Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Alessandro Volta

No description
by

Justus Grundmann

on 3 April 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Alessandro Volta

Alessandro Volta
18. Februar 1745 in Como geboren
Wurde durch Erfindungen wie dem Vorgänger des Gasfeuerzeuges bekannt.
Er wurde irgendwann auf die Entdekung eines anderen Forschers aufmerksam.
dieser hat beim berühren von enthäuteten Froschenkeln mit unterschiedlichen Metallen den Schenkel zum Zucken gebracht.

-Volta ging von einer Reaktion des Schenkels aus der der in Kontakt mit einer Spannungsquelle kam und reagierte
-Kollege widerum war fest überzeugt das der Schenkel eine eigene Stromquelle war.

Seine größte und erfolgreichste Erfindung war jedoch die um 1800 konstruierte Voltasche Säule, die erste funktionierende Batterie (nachdem er schon in den 1790er Jahren elektrische Spannungsreihen verschiedener Metalle untersucht hatte). Sie bestand aus übereinander geschichteten Elementen aus je einer Kupfer- und einer Zinkplatte, die von Textilien, die mit Säure (zunächst Wasser bzw. Salzlake) getränkt waren, voneinander getrennt waren. Er schildert die Erfindung in einem berühmten Brief an Sir Joseph Banks von der Royal Society. Erst diese Erfindung der Batterie ermöglichte die weitere Erforschung der magnetischen Eigenschaften elektrischer Ströme und die Anwendung der Elektrizität in der Chemie im folgenden Jahrhundert.

1791 ernannte ihn die Londoner Royal Society zum Mitglied und verlieh ihm 1794 ihre Copley-Medaille. 1792 ging er auf seine zweite Auslandsreise, bei der er u. a. Pierre Simon Laplace, Antoine Laurent de Lavoisier in Paris sowie Georg Christoph Lichtenberg in Göttingen besuchte. 1801 reiste er nach Paris, wo er am 7. November Napoleon Bonaparte seine Batterie vorführte.[1]
Full transcript