Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Der programmierte Zelltod - Apoptose

No description
by

Cora Peters

on 4 July 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der programmierte Zelltod - Apoptose

Der programmierte Zelltod - Apoptose
(altgr. 'apoptosis': abfallen)
geordnete Form des Zelltodes, verläuft ohne Entzündung
'Suizidprogramm'
2 Formen: extrinische und intrinische Apoptoseinduktion
Gliederung
Auslöser
Ablauf: - extrinisch
- intrinisch
Differenzierung Apoptose & Nekrose
zu viel Apoptose
...und zu wenig
Quellen

Wann kommt es zu Apoptose?
Gehirnentwicklung
Verschwinden der Schwimmhäute
fortpflanzungsrelevante Keimzellen
Regulierung der Zellanzahl und Gewebegröße
irreparable Schädigung der DNA
äußere Einflüsse, z.B. Umweltgifte
extrinisch
von außerhalb der Zelle ausgelöst
eingeleitet durch Ligandenbindung an TNF-Rezeptor der Zelle
löst so Caspasen-Kaskade aus
intrinisch
Schädigung der DNA löst Tumorsupressorgene aus
Cytochrom C wird aus Mitochondrien ins Zellplasma freigesetzt
Caspasen-Kaskade wird ausgelöst
Ablauf
Differenzierung:
Apoptose
Nekrose
Zelle schrumpft und löst sich von Nachbarzellen
Organellen behalten ihr Aussehen
Chromatin im Zellkern 'verklumpt'
geschrumpfte Zelle wird von Fresszellen beseitigt
verläuft unentzündlich
Zellen gehen aufgrund mechanischer/anderer irreparabler Schädigung zugrunde
Organellen blähen sich auf und platzen
entzündlicher Prozess, kann umliegendem Gewebe schaden
Zu viel Apoptose
HI-Virus
Virus befällt T-Helferzellen
regt diese zu Apoptose an
T-Helferzellen gehen in großer Zahl zu Grunde
'harmlose' Infektionen werden lebensbedrohlich
Auch nicht infizierte Helferzellen in der Umgebung sterben apoptisch
Multiple Sklerose
Alzheimerscher Demenz
BSE
Schlaganfall
Herzinfarkt
...und zu wenig
Krebs
sog. Cancerogene verändern wachstumsregulierende Gene in Zelle
so entsteht eine Krebszelle - teilt sich bis zu 100 (!) Mal schneller, ohne dass Wachstumsfaktoren vorhanden sind
verliert ursprüngliche Form und Funktion
so entstandener Tumor wächst invasiv (in gesundes Gewebe hinein)
Quellen:
Boehringer Mannheim Apoptosis Guide; Trauth und Keesey, 1995
“Zellbiologie und Stoffwechsel”, Schroedel Verlag 2015
www.gesundheitsforschung-bmbf.de
www.spektrum.de
Full transcript