Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Sportpsychologie

No description
by

Vicky K

on 3 July 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Sportpsychologie

Sport-psychologie
Inwiefern beeinflusst mentale Stärke die Leistung eines Sportlers?
Quellenangaben
1.Mentalität
1. http://de.wikipedia.org/wiki/Mentalit%C3%A4t
2.http://www.helpster.de/was-bedeutet-mentalitaet-eine-begriffserklaerung_119785#zur-anleitung
3.http://books.google.de/books?id=iRnLxBZGZDUC&pg=PA129&lpg=PA129&dq=psyche +basketball&source=bl&ots=DX5mSk9AKr&sig=ZIJfME2aBfaF7BnVO9NXqKJPkzc&hl=de&sa=X&ei=E
7sgUcGoKYWitAbfpoAw&ved=0CGsQ6AEwCDgK#v=onepage&q=psyche%20basketball&f=false
4.Buch: Psyche in Form Sportpsychologie auf einen Blick. Selbstmotivation stärken. Motivation fördern. Stress bewältige von Sigurd Baumann
5.http://www.tz-online.de/sport/fcb-basketball/sportpsychologe-erklaert-fc-bayern-blockade-1608705.html
6.http://www.kai-engbert-sportpsychologie.de/sportpsychologie.html
7.http://www.trainingsworld.com/sportmedizin/psychologie/ein-unterschaetzter-faktor-die-sportpsychologie-1274055.html
8.Buch: "Praxis der Sportpsychologie - Mentales Training im Wettkampf- und Leistungssport" von Jürgen Beckmann und Anne-Marie Elbe
9.http://www.fantasybaseballagent.com/how-to-psyche-yourself-before-a-basketball-game/
10.http://www.sportspsychologybasketball.com/2013/02/destroying-mental-toughness/
11.http://lexikon.stangl.eu/4486/routine/
12.http://wwws.phil.uni-passau.de/histhw/TutKrypto/tutorien/koerpersprache.htm
13.http://www.playbasketball.de/coach/vor%20dem%20Spiel.htm
von latein. mens, den Geist betreffend
Denk- und Verhaltensmuster einer Person oder sozialen Gruppe
wird auch auf gesamte Nationen bezogen
beschreiben der Charaktereigenschaften einer Person
Mentalität ist nicht angeboren. Sie wird durch Denkprozesse, Gewohnheiten und Kultur beeinflusst
das Verfügen über effektive Selbstregulationsfähigkeiten, die einem Sportler ermöglichen auch unter erschwerten Bedingungen sein Leistungspotenzial abzurufen
Negativer Aspekt:
- oft wird einer Person auf Grund ihrer Abstammung eine gewisse Mentalität zugeschrieben(Vorurteile)
Mentales Training/ Psychotraining
Leistungsfähigkeit einer Mannschaft
Die Leistungsfähigkeit einer Mannschaft ist nicht die Summer der Einzelleistungen der Teammitglieder, sondern eine gemeinsame Leistung, welche durch den Teamzusammenhalt, optimale Zusammenarbeit und der Wille jedes einzelnen Mitglieds zusammengesetzt wird. Diese
potenzielle Leistungsfähigkeit
wird jedoch selten erreicht, da durch
fehlerhafte Gruppenprozesse
nicht die maximale Leistung des Teams erzielt werden kann. Die Leistung die ein Team erzielt nennt sich die
tasächliche Leistungsfähigkeit
.
Verluste durch fehlerhafte Gruppenprozesse
Motivationsverluste
Koordinationsverluste
können unbewusst entstehen
die Zugehörigkeit zur Mannschaft führt zu geringerer Leistung des einzelnen (aufgrund des Vertrauens in die Mithilfe anderer)
Spieler Verlassen sich auf die Leistung der Führungsspieler
die eigene Leistung/Wichtigkeit wird zu gering eingeschätzt
individuelle Ziele stimmen nicht mit den Zielen der Mannschaft überein
Motivationsverluste
Koordinationsverluste
räumliches und zeitliches Zusammenspiel zwischen Teammitgliedern funktioniert nicht
ineffektive Strategien oder Taktiken
Sportarten wie z.B. Basketball, Handball oder Fußball sind sehr anfällig für Koordinationsverluste, da deren Leistung von der Qualität der komplexen Interaktion abhängt
Aberglaube
Inwiefern kann ein Sportpsyschologe helfen?
Mentales-/ Psychologisches Training dient zur entwicklung der Persönlichkeit und der Leistungsstabilisierung. Dabei muss ein Athlet seinen Körper und seine Psyche neu kennenlernen und sich vertrauen. Da dieses Training ein systematisch geplanter Prozess ist benötigt er Zeit und muss erarbeitet werden.
Ein Sportpsychologe kann einerseits durch Einzelgespräche mit Spielern helfen und andererseits auch durch Gespräche mit der Mannschaft. Er kann jedem Spieler Techniken zeigen, welche ihm in schwierigen Situation helfen eine Lösung zu finden, Misserfolge zu verkraften oder auch sich gegen äußere Störungen abschirmen zu können. Wichtige Techniken sind zum Beispiel Konzentrationsübungen und positive Selbstgespräche. Um der ganzen Mannschaft zu helfen verwenden Sportpsychologen oft eine Methode, in der dem Team, mithilfe einer Videokonfrontation, positive Moment aus einer vergangen Partie wieder in den Kopf gerufen werden. Doch nicht nur der Psychologe alleine spielt eine Rolle. Im psychologisch orientierten Training arbeiten Psychologe und Trainer zusammen und versuchen dort den Druck durch Simulationen von Problemsituationen aus dem Spiel (z.B. die Freiwurfsituation,) zu lindern bzw. eine Lösung zu finden.
Struktur
Struktur einer sportpsychologischen Betreuung, veranschaulicht aus inhaltlicher und zeitlicher Sicht:
Ebene3:
Krisenintervention
Ebene2:
Fertigkeitstraining
Eingangs-
diagnostik
Ebene1:
Grundlagentraining
(Entspannung/Persönlichkeitsentwicklung)
Monitoring
(J. Beckman, A.-M. Elbe 2011)
Monitoring
Zusätzlich zu der gesamten sportpsychologischen Betreuung sollte ein kontinuierliches Monitoring angewannt werden, welches den Erholungs-Beanspruchungs-Zusatand analysiert und Konflikte erkennt.
Krisenintervention
Krisenintervention wird nicht über den ganzen Betreuungsprozess angewandt, sondern orientiert sich an dem Bedarf solch einer Intervention. Sie dient der Lösung von Konflikten innerhalb der Mannschaft. Sei es zwischen zwischen zwei Athleten, Trainer und Athlet oder auch bei Verletzungen.
Fertigkeitstraining
Dieses Training ist eng an die Diagnose gebunden. Es wird festgestellt welche mentalen Stärken und Schwächen der Athlet besitzt. Diese Diagnostik ist sehr wichtig, da wenn bei einem Sportler ein Fertigkeitstraining durchgeführt wird in einem Bereich, indem er schon über effektive Fertigkeiten verfügt, könnte dies zu Interferenzen führen, welche verursachen, dass sich Fertigkeiten gegenseitig blockieren und somit die Leistung des Sportlers beeinflusst wird.
Grundlagentraining
Hier werden aufeinander aufbauende Entspannungstechniken vermittellt.
1. Atementspannung ( zur Entspannung und Konzentration)
2. progressive Muskelentspannung (Einfluss auf die Entwicklung des Bewegungsgefühls)
3. autogenes Training ( langfristig zur Entwicklung einer ausgeglichenen Persönlichkeit)
(J. Beckman, A.-M. Elbe 2011)
(J. Beckman, A.-M. Elbe 2011)
(J. Beckman, A.-M. Elbe 2011)
(J. Beckman, A.-M. Elbe 2011)
2. Sportpsychologische Aspekte beim Basketball
Vor dem Spiel
Wie sich Michael Jordan mental auf ein Spiel vorbereitet:
Möglichkeiten zur Vorbereitung
genügend Ruhe / Entspannung
in der Zeit vor dem Spiel nicht mehr an Spielzüge oder Bewegungen denken
Meditation (man sucht sich einen ruhigen Raum und konzentriert sich 10 Minuten lang nur darauf, langsam und ruhig zu atmen)
keine Angst davor haben etwas falsch zu machen!
Wie Spieler häufig ihre mentale Stärke zerstören
1. Spieler setzen sich unrealistische Ziele
- wenn man sich Ziele setzt erwartet man, dass man diese Ziele auch erreicht. Wenn man sich also sehr hohe unrealistische Ziele setzt ist man enttäuscht oder sogar demotiviert, wenn man diese Ziele nicht erreicht.
-> KEINE ZU HOHEN ZIELE SETZEN!

2. Selbstzweifel
- viele Sportler zweifeln unbegründet an ihren sportlichen Fähigkeiten oder sogar den Fähigkeiten seines/ihres Teams. Durch diese Zweifel zerstört er/ sie sich die Chance auf eine gute Leistung.
Man sollte lernen seine Zweifel zu erkennen und daran arbeiten sie zu ignorieren oder sie sogar als Motivation für eine gute Leistung zu verwenden.
-> SELBSTZWEIFEL ABSTELLEN!
Rituale:
häufig kulturellen Ursprungs
Sportler schreiben spezifischen Handlungen ein Ereignis in Zusammenhang mit sportlichem Erfolg zu, welches nun unbewusst zu einer Verknüpfung gerworden ist
Beispiele für Rituale:
Reihenfolge der Aufwärmübungen, Schuhe binden, eine bestimmte Reihenfolge bei einem Freiwurf
DAS TEAM
1. Definitionen und Erklärungen der Sportpsychologie
Während des Spiels
Nach dem Spiel
Routinen
Körpersprache
Definition: Routine
Routinen beim Basketball
Routinen sind beim Basketball und auch bei vielen anderen Sportarten sehr wichtig. Viele Bewegungsabläufe werden jedes Spiel gefordert und somit hilft die Routine diese Bewegungen zu verbessern und zu verinnerlichen.
Besonders wichtig beim Basketball ist eine Routine beim Freiwurf.
Viele Spieler haben einen bestimmten individuellen Bewegungsablauf, den sie bei jedem Freiwurf wiederholen und auch viel üben. Oft wird dieser Ablauf durch viele Wiederholungen im Training geübt.

auch Gewohnheit
Handlung, welche durch vielfältige Wiederholung zur Gewohnheit geworden ist
Routine gibt dem Menschen Handlungssicherheit
durch Routine können problematische Handlungen immer schneller und besser ausgeführt werden
Beispiel: Freiwurfroutinen
Definition
"Nonverbale Kommunikation"
-> verrät Gedanken, Motive, Absichten, Wünsche, Gefühle, welche in Kombination mit Haltungen, unbewussten Signalen und verräterischen Zeichen die vollständige Botschaft der Körpersprache ergeben
nicht auf einzelne Gesten gestützt, sondern alles im Zusammenhang
Informationen, die wir bei einem Gespräch erhalten bestehen zu 7% aus den Worten, 55% Körpersprache und 38% Klang der Stimme
Auftreten der Spieler: Körpersprache ist vor dem Spiel ganz wichtig. Man muss seinen Gegenspieler bereits vor dem Sprungball von seiner Konzentration und mentalen Stärke überzeugen.
ein starkes Auftreten verursacht Respekt/Angst beim Gegner
Körpersprache zeigt die Einstellung eines Spielers
die richtige Körpersprache beeinflusst auch die Konzentration
generell und im
Bezug auf

Basketball
Was sollte man machen, um beim Spiel die Konzentration aufrecht zu erhalten?
Tipps:
konzentriere dich!
behalte einen klaren Kopf!
denke nur an das Spiel!
versuche dich NICHT auf die Zuschauer, deinen Gegner oder Selbstzweifel zu konzentrieren!
Wenn man in der Lage ist Störungen wie Ablenkung durch Zuschauer, Gegner oder Selbstzweifel zu vermeiden kann man seine Leistung selbst kontrollieren!

Quelle 1,2
Quelle 3,4
Quelle 3,4,6
Quelle 4
Quellen 9,10
Quellen 9,10
Quelle 12
Quelle 4
Quelle 10
Quelle 11
Was sollte man nach einem Wettkampf machen?
über das Spiel reden!
analysieren, was gut und was schlecht gelaufen ist!
nicht wegen einer Neiderlage die Motivation verlieren
Dinge, die schlecht gelaufen sind im Training verbessern
Andere nach ihrer Meinung und Beurteilung zum Spiel fragen
Das Spiel filmen und anschließend eine Videoanalsyse durchführen, um auch kleine Fehler oder Schwächen zu verbessern
jeder Spieler sollte sich für das nächste Spiel ein Ziel setzen
Quelle 13
Körpersprache beim Basketball
Full transcript