Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Standortwahl

No description
by

Florian Meyer

on 27 November 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Standortwahl

Außerbetriebliche Standortwahl
Standortwahl
außerbetriebliche Standortwahl:

Materialorientierung
Arbeitsorientierung
Umweltorientierung


Arbeitsorientierung
Angebot an Arbeitskräften
Qualität der Arbeitskräfte:
Orientierung am Lohnniveau
Niveau der Qualifikation (Ausbildung, Akademiker)
Orientierung an der Verfügbarkeit von Spezialarbeitskräften
Umweltorientierung
Beispiele
Biotechnologie oder die Mikroelektronik
legen hohen Wert auf saubere Luft
Kosten für die Luftreinigung der Labore
Konflikte
Weite Absatzwege -> Hohe Transportkosten
Fehlende Arbeitskräfte möglich
Schwierige Materialbeschaffung
Beispiele
Massenproduktion im Ausland
KIK/ C&A/ Primark produzieren in Billiglohnländer (Pakistan, Indien o.ä.)
MAN:
Kabelbaumfertigung aus Oberbayern ins südpolnische MAN-Werk
15 Euro in der Stunde in Deutschland
3 Euro für die Kollegen in Polen
die Lohnkosten machen bei den modernen Lkw rund die Hälfte der Gesamtkosten aus.
Konflikte
Fehlende Sicherheitskontrollen -> häufige Unfälle
Weite Absatzwege -> Hohe Transportkosten
Deutscher Arbeitsmarkt wird belastet
Kein Made in Germany mehr -> Qualität?
Umweltbelastung


Beispiel:
Fischproduktion
Nähe zum Hafen
schnellere Verarbeitung
-> garantiert frischer Fisch

Sägewerk
Nähe zum Wald
kürzere Anfahrt
-> weniger Kosten

Konflikte
fehlende Arbeitskräfte/ Qualifikationen
schlechte Absatzmöglichkeiten
Umweltvorschriften
Materialorientierung
Reduzierung der Beschaffungskosten
Erhöhung der Rohstoffqualität
Minimierung der Entfernung zu Lieferanten
Bodenschätze
Unmöglichkeit bestimmter Standorte wegen Naturschutzgebieten
Entsorgungsmöglichkeiten
hoher Einfluss der öffentlichen Meinung, Bürgerinitiativen usw.
Uneinheitlichkeit der Umweltvorschriften
Full transcript