Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Der menschliche Gangzyklus in der Sagittalebene

No description
by

Daniel Riedmiller

on 14 December 2011

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der menschliche Gangzyklus in der Sagittalebene

Der menschliche Gangzyklus
in der Sagittalebene Initial contact
Initialer Kontakt

Hüftwinkel: 20° Flexion
Kniewinkel: 5° Flexion
OSG: Neutral-Null-Stellung
USG: Neutral-Null-Stellung
Die Phasen Loading Response
Stoßdämpfungsphase

Hüftwinkel: 20° Flexion
Kniewinkel: 15° Flexion
OSG: 5° Plantarflexion
Mid stance
Mittlere Standphase

Hüftwinkel: Neutral-Null-Stellung
Kniewinkel: 5° Flexion
OSG: 5° Dorsalextension
Terminal Stance
terminale Standphase

Hüftwinkel: 20° Hyperextension
Kniewinkel: 5° Flexion
OSG: 10° Dorsalextension
Pre- Swing
Vorschwungphase

Hüftwinkel: 10° Hyperextension
Kniewinkel: 40° Flexion
OSG: 15° Plantarflexion Initial Swing
initiale Schwungphase

Hüftwinkel: 15° Flexion
Kniewinkel: 60° Flexion
OSG: 5° Plantarflexion Mid Swing
mittlere Schwungphase

Hüftwinkel: 25° Flexion
Kniewinkel: 25° Flexion
OSG: Neutral-Null-Stellung
Terminal Swing
terminale Schwungphase

Hüftwinkel: 20° Flexion
Kniewinkel: 0° - 5° Flexion
OSG: Neutral-Null-Stellung Was ist eigentlich gehen?
Beim Fortgang des Menschen beim Gehen ist mindestens immer ein Fuß auf dem Boden. Beim Laufen hingegen kommt es zwischenzeitig zu einer Flugphase, wo beide Beine in der Luft sind. Statt der Flugphase gibt es dafür beim Gehen eine Phase des Zweibeinstandes. Beim Zweibeinstand wird das Körpergewicht von einem Bein auf das Zweite übertragen. Das Zweite Bein geht nach der Gewichtsübergabe in den Einbeinstand über. Nach dem Einbeinstand und nach der Gewichtsübergabe auf das erste Bein geht das Zweite in die Schwungphase über. Dieser beschriebene Vorgang wiederholt sich beim Gehen immer wieder und man spricht von einem Gangzyklus.

Normaler Gang bei einer Geschwindigkeit von 3 km/h.
Danke für eure Aufmerksamkeit ;) Laufen bei 7 km/h
Standbein Refenzbein

Schwungbein Schritt

Kontralaterales Bein
Begriffe 1 2 3 4
5 6
7 8
Full transcript