Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Karl Marx Religionskritik

No description
by

Maximilian Glöe

on 24 March 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Karl Marx Religionskritik

Karl Marx Religionskritik
Karl Marx in Paris und Brüssel
- Freundschaft mit Heinrich Heine (Verleger)
- lebenslange Freundschaft mit Friedrich Engels
- 1845 Marx wird auf Druck Preußens aus Paris verbannt und wird STAATENLOS

=> Umzug nach Brüssel (1845)

- 1847 Marx + Engels gründen "Deutschen Arbeiterverein"
- 1848 Manifest der Kommunistischen Partei!
- 48/49 Gründung der "Neuen Rheinischen Zeitung ( temporärer Aufenthalt in D)

=> Umzug nach London (1849)
Marx in London
- Ab 1850 arbeitet für viele Int. Zeitungen
-NY Daily Tribune
-The Peoples Paper...

-Schwere finanzielle Lage
->Erbe durch Tod der Mutter (1863)
->Hilfe durch vermögenden Engels

-Bekannte Werke:
->"Der achtzehnte Brumaire des Louis Napoleon" (Revolutionskritik, 1852)
->"Kritik der politischen Ökonomie"
(Gesellschaftskritik, 1859)
->1.Hauptwerk (1867)
->"Randglossen zum Gothaer Programm"
(Kritik an Sozialdemokratie, 1871)

- 2.12.81 Frau Jenny stirbt
- 14.3.83 Karl Marx stirbt in London
Inhalt
1. Karl Marx - Ein Leben wie kein Zweites

2. Kurzer Ausblick auf
Georg Wilhelm Friedrich Hegel

3. Karl Marx Religionskritik + deren Entstehung

4. Kritik an dieser Religionskritik

5. Quellen
- Religion spendet nicht nur Trost, sondern hilft auch (Hospiz, etc.)

- Marx unterscheidet nicht zwischen Religion und Kirche
(Schule, Krankenhaus von Kirche)

- Nach Marx ist Mensch = Gesellschaft
(Kein Individuum)

- Nicht alle Probleme der Menschen aufgrund der Gesellschaft

- Religionsbegriff kaum differenziert =pauschal
(gilt auch für den Realitätsbegriff)

- Gott ist kein Kapitalist, sondern hilfsbereit
=> Bibel fordert zu Nächstenliebe auf

- empirische Analyse des Phänomens Religion ersetzt Marx durch Kritik des faktischen Christentums seiner Zeit

- überschätzt und verabsolutiert die Bedeutung der materiell-ökonomischen Grundlagen für die Wesensbestimmung des Menschen







Karl Marx's 1818-1883

- 5.5.1818 geboren
-1835 Studium der Rechtswissenschaften in Bonn
-1836 heimliche Verlobung
Studium in Berlin + Annäherung an Junghegelianer
-1842 Chefredakteur bei der Rheinischen Zeitung

-1843 Verbot der Zeitung
Heirat mit Jenny von Westphalen (7 Kinder)

Oktober 1843 => Marx zieht mit Frau nach Paris
Karl Marx 1818-1843
Die Religionskritik von Karl Marx
Vergleich zwischen
Feuerbach und Marx
Junghegelianer
- Unter Feuerbachs Einfluss und dem der
Junghegelianer wird Karl Marx zum Atheisten!

Weitere Mitglieder der Junghegelianer:
- (Georg Wilhelm Friedrich Hegel)
- Ludwig Feuerbach
- Bruno Bauer
- Max Stirner
- Karl Marx
- Friedrich Engels

=> Ablehnung der Hegelschen Systeme durch die Schüler Hegels.

=> Gesellschafts- und Religionskritik der Schüler
Kritik an Marx Religionskritik
Quellen
- http://www.theoriewiki.org/index.php?title=Junghegelianer
- http://frank-willenberg.de/media/Materialien/jg12cag/synopsefeuerbachetc.pdf
- frank-willenberg.de
- wikipedia.org
- http://www.zum.de/Faecher/kR/Saar/gym/projekte/rel_krit/marx/marx.htm
- http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/MarxKarl/
=> Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!
Dialektik und System von Hegel
Begriffe sind wie Menschen,
weil sie von Menschen
gemacht wurden um
etwas zu beschreiben.
Außerdem sind sie individuell
definierbar, somit nichts
statisches
-> Bewegung des Begriffs

Dialektik bestimmt die Bewegung des Begriffs
1. Verstand stellt These auf
2. Vernunft verneint These, weil einseitig -> Widerspruch 3. spekulative Vernunft führt beides zu einem positivem Resultat zusammen
Full transcript