Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Nespresso - what else?

No description
by

Marc Selzer

on 23 October 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Nespresso - what else?

Agenda 1. Firmenprofil 4. Vertriebswege 3. Firmenphilosophie 2. Historie -Nespresso Boutiquen -Nespresso Club 5. Kaffeekapseln Was macht Nespresso so erfolgreich? 6. Kaffeemaschinen 7. SWOT-Analyse 8. Marktanalyse 9. Kritik 10. Zusammenfassung Firmenprofil Quellen - Teil des schweizer Lebensmittelkonzerns Nestlé

- 3% des Gesamtumsatzes von Nestlé

- Marktführerschaft im Portionenkaffee

- hohes Umsatzwachstum in stagnierendem Markt

- Luxusimage statt Commodity-Produkt

- Fokus auf Nischenmarkt statt Massenprodukt Historie - Vorstandsvorsitzender: Richard Girardot

- Firmensitz: Lausanne

- Mitarbeiter: 5500

- Umsatz: 3,1 Milliarden Euro

- 1700 Patente Figures & Facts - Erfinder Eric Favre 1970 (Patentierung 1976)

- Einführung in der Schweiz im Jahr 1986

- Microchip-gesteuerte Wasserpumpe

- Prazises Thermoblock-System

- zunächst Flop, bis Jean-Paul Gaillard

- Konzentration auf Privatkunden (90%)

- heute in 41 Ländern vertreten Firmenphilosophie - Mission: "die perfekte Tasse Espresso kreieren, mit exquisiter Crema, verführerischem Aroma und vollmundigem Geschmack – zubereitet wie von einem erfahrenen Barista"

- starke Kritik im Bereich Umweltschutz und Fair Trade --> Ecolaboration

- Kooperation mit Rainforest Alliance

- 2013: 80% zertifizierter Kaffee Nespresso Boutiquen Nespresso Club - Automatische Mitgliedschaft beim Kauf einer Nespresso Maschine

- 24-Stunden-Bestellannahme (Tel., Fax, Internet)

- Prompte Lieferung der Kapseln innerhalb von zwei Arbeitstagen

- Zubehor wie Geschirr, Reinigungsmittel etc.

- Klare Dienstleistungsqualitätsstandards - 215 Boutiquen weltweit

- 35 % des Umsatzes

- 10 Boutiquen in Deutschland

- Exklusivität

- Shoppingerlebnis

- Training der Verkäufer

- "Zelebrieren der Kaffekunst" Kaffeekapseln -5 Gramm Kaffee pro Portion in Aluminium Kapsel

- Hermetisch abgeriegelt, Frische hält 6 Monate nach Röstdatum

- 8 Kaffeesorten bei Marktstart

- Differenzierung zwischen Kaffeebohnensorte; Röstungs- und Mahlgrad Kaffeemaschinen - Patentiertes Verfahren: Keine Alternativkapseln verfügbar

- Marktanteil: 22,7%

- Lock-in-Effekt: Niedrige Anschaffungskosten für Maschinen, jedoch sehr hohe Folgekosten für Kapseln. BSP: Druckerpatronenprinzip

- „Nespresso professional system“: Speziell entwickelt für hohen Kaffeedurchsatz -> Gastronomie etc.

- „Nespresso Aviation System“: Entwickelt für die Luftfahrtbranche. Erstes Espresso-System für die Luftfahrtbranche SWOT-Analyse - Strengths: Kaffee ist nach Öl die am meisten gehandelte Konsumware. Nespresso-Maschinen sind trotz niedrigem Preis in der Lage, richtigen Espresso zu produzieren. Besonderer Service für größere Kunden. Bindende Vertriebsstruktur. Beliebtheit durch leichte und schnelle Handhabung der Maschinen.

- Weaknesses: Hohe Preise für Kapseln -> Lock-In-Effekt. Geringe Umweltfreundlichkeit durch Aluminiumkapseln. SWOT-Analyse - Opportunities: Steigender Kaffeekonsum bis 2016. Anstieg der Kaffeepreise seit 2000 um ca. 25% - 75% . „Going out for a coffee“ => Nespressomaschine als Lifestyleprodukt (Vergleiche „Apple“). Kunden sind bereit, mehr für Kaffee zu zahlen.

- Threats: Starke Konkurrenz durch Softdrink-Produzenten. Trend in Richtung sog. „healthy drinks“ (smoothies usw.). Der Einfluss von Discountern nimmt zu. Marktanalyse - Marktanteil Nespresso 2011: 8%
-> 75% bauen weiterhin auf Röstkaffee

- Privater Kaffeekonsum eher rückläufig
Wachstum erzielen nur
-> privater Konsum in öffentlichen
Einrichtungen
-> Portionenkaffee wie „Nespresso“ etc.
=> Wachstum trotz Stagnation

- Derzeit mehr als 30 Konkurrenten im Kapsel- und Padsegment vorhanden.

- Transparenz gewinnt an Wert Kritik - Kapsel im Gebrauch praktisch, in der Entsorgung unpraktisch

- Lock-in-Effekt lockt Leute mit günstigen Maschinen

- Hohes Müllaufkommen bei Benutzung der Kapseln

- Hoher Energieaufwand beim Recycling der Alukapseln

- Versuche des Fairtrade eher Schein als Sein Zusammenfassung - Großes Vertriebsnetz

- Starke Kundenbindung

- Erschwinglicher „Luxus“

- Umfangreiches Sortiment

- Einfache Handhabung im Vergleich zu traditionellen Geräten

- Lifestyle meets Kaffeegenuss http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-69065816.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Nespresso

http://de.scribd.com/doc/24514039/Nespresso-Case

https://www.green-cup-coffee.de/blog/kaffee-trends/ende-billigkaffee-kaffeemarkt-2012/

http://www.tchibo.com/cb/789956/data/-/PITchiboKaffeereport2012.pdf

http://www.nespresso.com
Full transcript