Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Deutsche Revolution 1848/49

No description
by

Robert Bemmann

on 28 March 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Deutsche Revolution 1848/49

Wirtschaft und Gesellschaft
Prof. Dr. Müllich

vorgetragen von
Robert Bemmann &
Thomas Schreiber Deutsche Revolution 1848/49 Gesellschaftliche Struktur 1. Vormärzliche Entwicklung Agenda 1. Vormärzliche Entwicklung
Ausgangssituation nach dem Wiener Kongress
Gesellschaftliche Struktur
Wirtschaftliches Faktoren
Politische Hintergründe
2. Verlauf der Märzrevolution
3. Auswirkungen und Folgen
4. Eigene Thesen/Diskussion Wirtschaftliche Faktoren Pauperismus (vorindustrielle Massenarmut, soziale Not, "Landflucht")

Krise des Handwerks und Textilgewerbes, aufgrund fortschreitender industrieller Revolution, Massenarbeitslosigkeit

Erste kleine, regional begrenzte Aufstände (Weberaufstand Juni '44)

Liberalisierung der Wirtschaftsbedingungen (Gewerbefreiheit, Gründung Deutscher Zollverein 1934, erste Eisenbahnlininen in den 1830er Jahren)

ökonomischer Aufstieg der Bourgeoisie nicht mehr aufzuhalten

Krisenjahr 1847 (schwere Missernten '46,Hungerrevolten, „Kartoffelrevolution“) Politische Hintergründe Symbolkraft der Bundesburschenschaften

Treibende Kräfte/Gegenspieler

Einfluss der Kunst und Kultur

Pariser Julirevolution 1830 und ihre Auswirkungen

revolutionäre Zeitgeist geprägt von:
Liberalismus, Nationalismus, bürgerlich-demokratischen Reformwunsch 2002 March (cc) image by jantik on Flickr 8.September 1814 - 9.Juni 1815 (cc) image by jantik on Flickr Treibende Kräfte/Gegenspieler Symbolkraft der Bundesburschenschaften Einfluss der Kunst und Kultur Pariser Julirevolution 1830 und ihre Auswirkungen Wiener Kongress 18.Oktober 1817 Wartburgfest 2002 March (cc) image by jantik on Flickr (cc) image by jantik on Flickr 2002 March (cc) image by jantik on Flickr 27-30.Mai 1832 (cc) image by jantik on Flickr Hambacher Fest 2. Verlauf der Märzrevolution 3. Auswirkungen und Folgen 4. Eigene Thesen/ Diskussion neuer Typus von Studentenverbindungen
bis heute in diversen unterschiedlichen Ausprägungen
Urburschenschaft Juni 1815 an Uni Jena gegründet
wurde rasch zum Vorbild für gleichartige Zusammenschlüsse
Mitglieder entstammten in erster Linie aus Teilen der Armee in den Befreiungskriegen gegen Napoleon
überwiegend ein in der Ablehnung Frankreichs wurzelndes radikal-politisches Nationalbewusstsein
Beispiel: Lützowsche Freikorps Karlsbader Beschlüsse (Pressefreiheit eingeschränkt, Berufsverbot für liberal gesinnte Professoren, Verbot Burschenschaften, Überwachung Universitäten)
Turnerbewegung
Diverse Exilanten: Junges Deutschland, Heinrich Heine, Georg Büchner
Heinrich von Fallersleben (Deutschlandlied)
Proletariat
Bourgeoisie/Wohlhabendes Bürgertum
Burschenschaften
politische Freiheit im Sinne demokratischer Reformen
nationale Einigung der Fürstentümer des Deutschen Bundes Ausgangssituation nach dem Wiener Kongress Aristokraten/Adel (Fürst von Metternich treibende Kraft der Restauration)
iwS auch Vertreter der Pentarchie
Vorherrschaft des Adels, Wiederherstellung des "Ancien Regime" und deren vorherigen Privilegien = pol. Restauration Revolutionäre Konterrevolution Herausbildung des Proletariats (vgl. Marx)
Riesiger Bevölkerungszuwachs
Wohlhabendes Bürgertum mit immer größeren Einfluss
Aristokratie 2002 March (cc) image by jantik on Flickr 6.-31. August 1819 (cc) image by jantik on Flickr Karlsbader Ministerialkonferenz keine gesamtdeutsche Verfassung Gründung
Deutscher Bund 39 Mitgliedsstaaten mit
eigenständigen Verfassungen 2002 March (cc) image by jantik on Flickr 27-29.Juli 1830 (cc) image by jantik on Flickr Pariser
Julirevolution europaweite Erschütterungen (Belgien, Polen,...)
Symphatieveranstaltungen mit poln. Freiheitskämpfern
da pol. Zusammenkünfte verboten waren, kam es zur Tarnung zu "Volksfesten" wie dem Hambacher Fest 24.Februar 1848 Februarrevolution 1848 27.Februar 1848 Mannheimer Volksversammlung Mannheimer Volksversammlung Nachricht der Februarrevolution aus Paris war die Flamme an der
Zündschnur der revolutionären Aufbruchstimmung

markiert Beginn der Badischen Revolution
Märzrevolution

Forderungen: 1. Volksbewaffnung mit freien Wahlen der Offiziere
2. Unbedingte Pressefreiheit
3. Schwurgerichte nach dem Vorbild Englands
4. Sofortige Herstellung eines deutschen Parlaments 1815 1820 1830 1848 1.-18.März 1848 Revolutionäre Erhebungen
im gesamten Deutschen Bund unter anderem in: Baden, Bayern, Preußen, Österreich
13. März: Sturz des Wiener Staatskanzlers Fürst von Metternich
18. März: Während einer Verkündigung von Reformen in Berlin kommt es zu heftigen Straßenkämpfen 18.-21.März 1848 Ausritt König Friedrich Willhelms IV. in Schwarz-Rot-Goldener Schärpe durch Berlin in Gedenken der "Märzgefallenen" 18.Mai 1848-31.Mai 1849 Frankfurter Nationalversammlung Vorparlament organisiert Wahlen der Nationalversammlung
585 Abgeordnete (hauptsächlich Bildungsbürgertum) - "Professorenparlament"
3 grundsätzliche Lager: Demokraten, Liberale, Konservative
keine rechtliche Legitimation, da nicht vom Dt. Bund initiiert
Nationalversammlung beansprucht von Beginn an alleinige Kompetenz der Verfassungsgebung
=> Verlangt Auflösung der Bundesversammlung Deutscher Dualismus (groß-/kleindeutsche Lösung und Staatsform)
Deshalb zunächst mit Beratung über die Grundrechte begonnen
Dabei geht jedoch wertvolle Zeit des Machtvakuums in Deutschland verloren
Publikation der Grundrechte erst im Dez. 48, welche aber von einigen Nationen nicht anerkannt wurde
Mittlerweile deutliche Differenzen innerhalb der Nationalversammlung
Angst vor einer sozialen Revolution innerhalb der Revolutionsbewegung Die Reichsverfassung Noch immer keine Entscheidung über groß-/kleindeutsche Lösung
Staatsform als konstitutionelle Monarchie
der von der Nationalversammlung gewählte König von Preußen lehnt die Kaiserwürde jedoch ab
Nationalversammlung ruft daraufhin zum Kampf um die Reichsverfassung auf (Mai 1849)
Aufstände werden aber schnell niedergeschlagen
(Ermordung Robert Blums)
Nationalversammlung wird gewaltsam aufgelöst engültig gescheiterte Revolution
(Konterrevolution der traditionellen Mächte)
jedoch konnten nicht alle Entwicklungen revidiert werden Reaktionszeit 1849-58
Gegenrevolution der traditionellen Mächte
neue Ära und Einigungskriege 1859-71
Klärung der groß-/kleindeutschen Frage
Gründung des Deutschen Reiches 1871 Prozess der Industrialisierung beschleunigt sich in der Zeit nach der Revolution
deutlich verbesserte Verkehrs- und Kommunikationssituation Wirtschaftlicher Erfolg sorgt für deutlich verbesserte Arbeits- und Lebensverhältnisse; auch für die Arbeiterschicht
Wohlhabendes Bürgertum wird neben der Aristokratie zu einem wirtschaftlichen und politischen Machtfaktor
Aufhebung der feudalen Ordnung
Einführung Geschworenengerichte Gesellschaftliche Folgen Politische Folgen Wirtschaftliche Folgen Fragen?
Diskussion

Vielen Dank für
Eure Aufmerksamkeit!! Zusammenfasung aller Kriterien (cc) image by anemoneprojectors on Flickr 1849 1) Der stark ausgeprägte Nationalismus ist Keimzelle für den Nationalsozialsimus im Dritten Reich.

2) Europäische Union basiert auf den gemeinsamen revolutionären Gedankengut (Junges Europa).

3) Revolution musste scheitern, aufgrund der politischen Unfähigkeit der Deutschen zur Selbstverwirklichung! Eigene Thesen
Full transcript