Loading presentation...
Prezi is an interactive zooming presentation

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

FAQ-ERNÄHRUNG

Fragen und Antworten zu Ernährung, faq4hxxl, Ursachen Symptome Gesundheit Krankheit Heilung Genesung Heilkraft Hilfe Literatur Lebensstil
by

B. Paul

on 26 July 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of FAQ-ERNÄHRUNG

GIBT ES HAUPTKRANKHEITS-URSACHEN?

Ja, aber nur sehr wenige:
FEHLERNÄHRUNG (zivilisierte Kost, einseitig, mangelhaft, nicht artgerecht)
BELASTUNGEN Unfälle, Schadstuffe (Gifte in Lebensmitteln, Umwelt, Medikamenten,...)
MIKROBEN (aber n u r die schädlichen: Bakterien, Pilze, Parasiten...)

Damit ist der Start für eine Ursachensuche nicht wirklich schwierig. Als Ursachen gibt es auch noch Unfälle (mit meist klaren Ursachen) oder seltener, genetische Abhängigkeiten. Sehr oft sind es jedoch über eigene Lebensgewohnheiten familiär weitergereichte Ursachen/Probleme, was die moderne Wissenschaft der Epigenetik auch erklären kann!

TIPP: Sammle alle möglichen Fakten chronologisch in einer Liste, die bzgl. Veränderungen, Belastungen, Behandlungen für versteckte Ursachen in Frage kommen können ab deiner Zeugung (Krankengeschichte = Anamnese). Mediziner haben selbst für Anamnesediskussionen heute kaum noch Zeit!
Hier sieht man sehr deutlich, wenn man die echten Fleisch- fresser der Tiere aus- nimmt, dass nur der Mensch als säugendes Lebewesen, sich mit einer nicht artgerechten, verdauungsbelasten-den Fleischernährung beschäftigt.
HEILSAME ERFAHRUNGEN 1:

ZIELE IMMER AUF GENESUNG DURCH URSACHENTHERAPIE, denn die übliche Symptom-Therapie unterdrückt i.d.R. nur Symptome und produziert Nebenwirkungen, kümmert sich aber fast nie um Ursachenbehebung und Meidung.
SUCHE SELBST AKTIV DIE WAHRE URSACHE von Symptomen und Krankheiten (ausführliche eigene Krankengeschichte!)
WERDE ODER BLEIBE SELBSTKRITISCH und suche gesundheitliche Probleme grundsätzlich IMMER zuerst in der eigenen Lebensweise.
VERTRAUE NIE BLIND EINEM BEHANDLER, egal ob bei Zahnweh oder Krebs. Man muss vorher wissen, ob und wie ein Therapeut auf Genesung zielt.
NUTZE BEVORZUGT möglichst nur NEBENWIRKUNGSFREIE MITTEL und Methoden.
SCHLUCKE MEDIKAMENTE NICHT, OHNE vorher den Beipackzettel gelesen und verstanden zu haben! Er lügt nie!
HEILUNGSWEGE:

Es gibt nur wenige
echte Quell-Ursachenbereiche
für Krankheiten, und ebenso,
nur wenige Wege zur Heilung.

Die folgenden Grafiken versuchen die wichtigsten Zusammenhänge über die Farbgestaltung deutlich zu machen >>
WEB-LINK:

Ein Beispiel, wie effizient eine Regierungsstelle in den Markt eingreifen möchte, sieht man sehr gut auf einer Seite des Bundesministerium für Bildung und Forschung der deutschen Bundesregierung:
>>http://www.hightech-strategie.de/en/151.php

TITEL: "Gesundheitsforschung und Medizintechnik:
Einen Wachstumsmarkt entfesseln."

[Da taucht die Frage auf, welches Interesse eine Regierungstelle daran hat, Wachstum zu entfesseln (und damit Kosten im Gesundheitswesen). Es ist ja nicht völlig unbekannt, dass im relativen Vergleich, die med. Wissenschaften im Bereich Gesundheitswesen, Heilung, Genesung, die erfolgloseste Sparte aller Wissenschaften darstellt, wenn man die technischen Diagnosegeräte ausklammert]
GIBT ES WISSEN ÜBER HEILENDE NAHRUNG?

Ja, sogar sehr alte und vielfältig wirksame:

seit ca. 5.000 Jahren in indischen Lehren >>http://www.aayurveda.de/dieting.html,
seit ca. 2.000 Jahren in der TCM (Trad. Chinesische Medizin) >> http://www.gesundessen.ch/ ,
im Mittelalter, z.B. bei Hildegard von Bingen, >> genannt Viriditas = Grünkraft,
viele Hausmittel (unserer Mütter und Grossmütter etc.),
in der Kräuterheilkunde noch heute >> http://www.heilkraeuter.de/,
bis hin zu Krebs als die Geisel unserer Zeit: >> Suche nach: Heilkräftige Ernährung nach Schatalova, Öl-Eiweiss-Kost nach Budwig, Gerson-Kost, ...
HEILUNGSDEFINITION IN DER MEDIZIN
[Definition laut Wikipewdia]:

"In der Medizin wird Heilung als Wiederherstellung des Gesundheitszustandes unter Erreichen des Ausgangszustandes (restitutio ad integrum) definiert. Bleibt ein organischer oder funktioneller Restschaden bestehen, spricht man von Defektheilung".

Wenn man die Heerscharen von Patienten sieht, die sich regelmässig bis lebenslang meist nur chem. Mittelchen verschreiben lassen (müssen?) ohne geheilt oder genesen zu sein, DANN TAUCHEN VIELE FRAGEN AUF...
BLUTHOCHDRUCK 1:

Dr. J.G. Schnitzer beschreibt in seinem Buch und auf seiner Homepage beispielhaft, wie Probanden mit einer speziellen Kostform, z.B. ihre systolischen BD-Werte von weit über 200 mm Hg, in wenigen Wochen bis, oder unter die Grenze der Hypertonie brachten und diese Werte halten konnten. >>http://www.dr-schnitzer.de/auswer02.pdf

>> Siehe auch die folgende Grafik:

[Bemerkung des Autors: Ich habe es am eigenen Leibe erfahren.
Vorher: 185/110, danach 130/95, nach 2 Jahren 115/70. Und mein(e) Mediziner wahren verwundert, dass ich bereits nach 4 Wochen keine Medikamente mehr benötigte, wie angeblich lebenslänglich erforderlich!]

Mehr über Bluthochdruck findet man bei
http://prezi.com
in der FAQ-BLUTHOCHDRUCK
KREBS 3:

Dr. Max Gerson: Eine Krebstherapie, Fünfzig geheilte Krebsfälle
Max Gerson (1881-1959) hat diese Therapie ursprünglich zur Behandlung seiner eigenen Migräne, später unter Förderung durch Ferdinand Sauerbruch (dem damaligen Tbc-Papst in D) zur Behandlung von Tbc entwickelt, zu einer Zeit als es noch keine Chemotherapeutika und Antibiotika gab. Unter Aufsicht von F.S. wurde ein Test mit 450 Lupus-Patienten (eine damals unheilbare, tödlich verlaufende Haut-Tbc) durchgeführt.
Bis auf 4 Versuchsteilnehmer genasen alle (99%) Lupuspatienten. Zu diesem Zeitpunkt (1928) hatte Fleming die Grundlagen für das spätere Penicillin gefunden. Diese nichtmedikamentöse Therapiemöglichkeit von schweren Infektionskrankheiten war daher damals eine internationale Sensation und ist das eigentlich auch heute noch.
Quelle:http://members.yline.com/~naturpur/gersontexte.html
KREBS 1:

Im Buch "Wir fressen uns zu Tode" u.a., beschreibt Dr. Galina Schatalova, diverse Fälle aus langjähriger, eigener Praxis als Ärztin, Chirurgin, Biologin, Forscherin und Naturheilkundlerin.

Sie hat mit ihrem System der "Heilkräftigen Ernährung" vielfach sogar austherapierte Fälle zur Genesung geführt. Besonderer Beweis waren nachträgliche Beteiligungen dieser Personen an extremen Expedition im Gebirge und bei Wüstendurchquerungen, die sie nicht selten besser meisterten als Profis in diesen Disziplinen.
GIBT ES TYPISCHE URSACHEN-FOLGEKETTEN?

Ja, das beste Beispiel ist die ÜBERSÄUERUNG!
Mehr darüber findet man in der FAQ-SBH (Säure-Basen-Haushalt). Diese Ursache kennt eine Kette sehr typischer und häufiger Beteiligungen und Folgen. Ihre Ur-Ursache ist fast immer eine selbst beeinflusste ungünstige bis schädliche Ernährungs- und oft auch Lebensweise.

Die häufigsten Beteiligungen mit steigender Problematik:

Kopfschmerzen - Gliederschmerzen - Muskelschmerzen - Haarausfall - Rheuma - Gicht - Arthritis - Gelenkschmerzen - Rückenschmerzen - Bandscheibenvorfall - Hämorriden - Diabetes - Adipositas - Krampfadern - offene Beine - Fussamputation - Bluthochdruck - Herzinfarkt - Schlaganfall - Krebs - ... - Exitus.
WAS IST DER HAUPT-ZWECK DER ERNÄHRUNG?

Oder wozu benötigen wir unmittelbar Lebensmittel:
zum Heranwachsen
zur Erhaltung der körperlichen Fähigkeiten und
zur Regenerierung körperlicher Funktionen.
WAS BEWIRKT DABEI DIE ERNÄHRUNG?

Die Absicherung des Lebens (daher auch der Name 'Lebensmittel' für Stoffe die diese Aufgabe erfüllen). Damit zeichnen sich folgende Hauptnutzungen ab:

Basis-Stoffwechsel für die Entstehung (Wachstum)
Energiequelle für Lebens- und Funktionserhaltung (Existenz u. Gesundheit)
Energiequelle für den Heilungs-Stoffwechsel (Genesung)

Was geschieht, wenn eine artgerechte Normalkost nur um 50%-Anteile ausbleibt, nämlich Degeneration und Tod, zeigt die folgende Grafik >>
SIND LEBENSMITTEL AUCH HEILMITTEL?

JA! Weil sie bei artgerechtem Konsum, die Ursachen für viele Krankheiten (z.B. bei vielen chronischen Zivilisationskrankheiten, wie Rheuma, Bluthochdruck, Diabetes, Krampfadern, etc. bis hin zu Krebs und Tod) eliminieren können. Was der Rattenversuch von Kühnau und Bernaseck (letzte Folie), ganz klar belegt hat.
Ja, weil sie verlorene Körperfähigkeiten wieder mobilisieren können. (Normaler Blutdruck, schmerzfreie Gelenke und Muskulatur...)
Ja, weil sie Entgiftungsprozesse fördern können (Unterstützung bei der Eigenentgiftung von Zivilisations- bzw. Umweltgiften)
Ja, weil gezielte Ernährungsumstellungen Fehlernährungsfolgen beheben können (z.B. Übersäuerung, Übergewicht, Arthrose,...)
Ja, weil es viele Heilungs-Beispiele in der Literatur gibt.
GIBT ES VORTEILE FÜR DIESE METHODE?

Sie ist eine der bedeutsamsten Vorbeugemaßnahmen,
Sie ist i.d.R. sehr preiswert,
Sie hat fast nie typische, begleitende Schadstoffpotentiale,
Sie hat daher üblicher Weise auch keine Nebenwirkungen,
Sie wirkt bei div. Problemen bereits in kurzen Zeiträumen,
Sie hat viele Erfolge bei leichten, schwersten und auch unheilbaren Krankheiten gezeigt. Was Literatur und Berichte unabhängiger Ärzte/Wissenschaftler belegen. Siehe: >> Beispiel-Fälle oder >> Literatur.
Sie kann Heilung nebenwirkungsfrei bis zur Genesung führen.
ERNÄHRUNG ALS BASIS
ERNÄHRUNG ALS KRANKMACHER...
HEILWIRKUNG DER ERNÄHRUNG...
WIE HEILUNG FUNKTIONIERT...
BEISPIELFÄLLE: HEILUNG DURCH ERNÄHRUNG...
Lasst eure Nahrung euer Heilmittel sein und nicht eure Heilmittel eure Nahrung.

(Hippokrates)
GIBT ES NACHTEILE?

Nein eigentlich nicht - ausser wenn:
Sie nicht aktiv an eigener Wissens-Erweitung mitarbeiten,
Sie wahre Krankheits-Ursachen nicht selbstkritisch suchen, finden oder erkennen, weil Sie z.B. glauben, dass könnten nur Mediziner/Therapeuten,
Sie nicht offen sind für eine 'zweite Meinung' bei den Themen: Ursache, Symptome, Heilmittel, Nebenwirkungen, Risiko, Heilung, Genesungsrate.
Sie Therapien/Behandlungen nicht wirklich hinterfragen bzgl. Heilungsmethode, Heilmittel-Toxizität, Risiken und Genesungschancen.
Sie zufrieden sind mit lebenslanger Symptomtherapie incl. Nebenwirkungen,
ihre Selbstverantwortung schwächelt, oder sie blind Spezialisten vertrauen,
Sie nicht bereit sind den Lebensstil zu prüfen und zu ändern,
Sie geliebte aber schädliche Lebens- und Ernährungsgewohnheiten nicht ablegen wollen oder können, bzw. in alte Gewohnheiten zurückfallen,
Sie nicht mehr fähig sind, für die eigene Gesundheit zu kämpfen,
Sie keinen Therapeuten finden der Sie auf diesem Wege unterstützt.
KANN ERNÄHRUNG AUCH KRANK MACHEN?

Ja, das fängt bei der Ernährung und den Ess-Gewohnheiten werdender Mütter an
geht weiter über die Mutter- oder Ersatzmilch
und die Kleinkindkost,
und endet bei Industrie oder Fastfoodkost im Erwachsenenalter, was die Übersäuerung und Verschlackung des gesamten Organismus hervorbringen kann.
vergessen darf man auch familiäre Ess-Gewohnheiten nicht.
Das betrifft Menge, Qualität und die Belastung (Gifte, Schadstoffe...) unserer vermeintlich zivilisierten Nahrung, deren Lebensmittelstatus immer mehr sinkt.
Moderne "Zivilisationskost" kann schädlich für die Entwicklung oder Gesunderhaltung sein. Wer sich kein Eigenwissen aneignet wird stärker abhängig von Lehr-Meinung, Werbung und Lobbyismus und in Folge zu früh ein Fall für Mediziner oder Pflegeeinrichtungen.
GIBT ES DAFÜR NEGATIVE BEISPIELE?

Föten haben ein extremes Entwicklungsmangel-Risiko bei einseitiger oder belasteter Kost der Mutter.
Muttermilch ist für Menschenkinder unersätzlich (Kuhmilch ist für Kälber gemacht die viel schneller innerhalb 1,5 Jahren Erwachsen bzw. geschlechtsreif sein müssen! Ist das erwünscht, sicher nicht, denn der Mensch sollte dafür ca. 15 Jahre und ca. 90 Basis-Nährstoffe in der Nahrung nutzen können, syntetische Babymilch hat i.d.R. nur ca. 11 davon, industrielle Tiernahrung mit ~ 40, fast 4x so viel!
Kinder benötigen wachstumspezifische Kost, bis zum Ende der Pubertät (Milchprodukte z.B., sind keine Stoffe für den Aufbau von Knochen- und Zahnsubstanz, im Gegenteil, sie zehren diese auf.) >> Siehe folgende Grafik...
Erwachsene holen sich über Ernährungsfehler typische chronische Zivilisationsschäden und Krankheiten (z.B. über Nährstoffmangel, Überfluss von Zucker, Kohlenhydraten und tier. Eiweiss, oder enthaltene Schadstoffe...) >> Siehe übernächte Grafik
IST HEILUNG ... (bitte selbst beurteilen!)

eine angeborene genetisch bedingte Körperfunktion?
umkehrbar durch schädigende Eingriffe in die Systeme der Selbstregulation und der Immunsysteme?
nur durch chemische Medikamente und OP's erreichbar?
ist Heilung in den letzten 2 Mill. Jahren nie möglich gewesen?
immer dann möglich, wenn die Selbstregulation wieder dauerhaft gestärkt oder aktiviert wird?
der Weg zur Genesung, wenn alle Quell- und Folgebelastungen dauerhaft vermieden werden?
der erfolgreiche Sieg aller natürlichen biologischen Funktionen über belastende, schädigende, degenerierende Einflüsse?
über natürliche biologisch verträgliche Mittel ohne Nebenwirkung ein sinnvoller Weg zur Genesung?
nur mit gezielter Symptomunterdrückung, ohne echte Ursachentherapie, nicht per Definition bereits eine 'Defektheilung', die Genesung nicht erreichen kann (oder soll)?
IST KRANKHEIT... (bitte selbst beurteilen)

bzw. sind deren erste Symptome nicht ein ernsthaftes Körper-Warn-Signal ("rote Lampe"), für jedwede Art von Fehlbehandlung (eigene oder fremde)?
damit nicht stets ein Beweis für eine Schädigung durch die eigene Lebensweise, Toxine(Gifte), schädliche Mikroben, anderen Personen erlaubte (Fehl-) Behandlungen oder einen Unfall?
ein biologischer Prozess, der stets auf Selbst-Heilung zielt, wenn man dies zulässt und fördert. Zum Beispiel: Fieber, Hämathom /Schwellung, sogar Knochenbruch-Heilung, Eiter- oder Schleimabsonderung bei Infektionen, Erbrechen, Eigenentgiftung, Schwäche bzw. Schonung usw. usw ?
fast immer vermeidbar oder heilbar, wenn wahre Ursachen gesucht, erkannt und dauerhaft abgestellt und nicht nur lebenslang Symptome unterdrückt oder behandelt werden?
INFORMATIONS QUELLEN...
ANHANG
DOKUMENTE...
WIE KANN ERNÄHRUNG HEILUNG UNTERSTÜTZEN?

DURCH BEHEBUNG CHRONISCHER NÄHRSTOFFMÄNGEL, durch Nutzung vollwertigerer und heilkräftigere Produkte, statt "hohler" und/oder "belastender" Nahrungsmittel.
NORMALISIERUNG BEI NÄHRSTOFFÜBERFLUSS, z.B. bei Wohlstands- bzw. Zivilisationskost mit Zucker- und Kohlenhydrat-Überfrachtungen und tierischem Eiweiss.
NUTZUNG BELASTUNGSFREIER PRODUKTE, wie BIO etc. (d.h. ohne Schadstoffe, Gifte, schädliche Mikroben,...)
NUTZUNG VON HEILKRÄFTIGER ERNÄHRUNG (z.B. Heilkräftige Ernährung nach Schatalova, Gerson o.a.).
BASISCHE LEBENSMITTEL BEVORZUGEN >> Siehe nächste Grafik!
UNTERSTÜTZUNG VON IMMUNREAKTIONEN und Selbsregulationseffekten. >> siehe übernächste Grafik!
KREBS 2:

Im Buch "Die Öl-Eiweiss-Kost" zeigt Dr. Budwig mit welchen Methoden der Ernährungsänderung sie viele Erfolge bei Krebskrankheit erreichte.

Auch hier spielt besonders die natürliche Heilkraft der Produkte eine besondere Rolle.

Mehr bzgl. Krebs findet man auch bei
in der FAQ-KREBS
ZITAT:
"Wenn der Verstand des Menschen untätig ist
und nicht willens zu erkennen, dass der Besitz echten Wissens die Haupterrungenschaft der Menschheit ist, so ist ein Gespräch über Gesundheit und ein langes Leben sinnlos".

Quelle: Galina Schatalova's Version eines Satzes
von Christoph Wilhelm Friedrich Hufeland, 1762-1836,
deutscher Altersforscher,
in ihrem Buch, Philosophie der Gesundheit, S. 120.

KURZVERSION:
Wer sich gegen Wissenserweiterung sträubt,
wird auch kein sinnvolles Gespräch über die eigene
Gesundheit führen können.
26.7.2014
TOTE ÄRZTE LÜGEN NICHT:

LEIDEN WIR WIRKLICH ALLE AN MANGELERNÄHRUNG?
Gibt es dafür Beweise?

Bzgl. Wissenerweiterung über eine allgemeine Mangelernährung empfiehlt es sich, ein interessantes Skript über einen Vortrag von Dr. Joel D. Wallach, erfahrener Arzt, Pathologe und Nobelpreis-Anwärter zu lesen.

Auszugsweise Übersetzung des Vortrages:
“Dead Doctors Don`t Lie” aus dem Jahre 1993

http://www.perfekte-chance.com/downloads/tote-aerzte-luegen-nicht.pdf
WAS FÖRDERT GESUNDHEIT UND GENESUNG?

eine artgerechte Ernährung,
eine heilkräftige Ernährung,
die belassene Natürlichkeit der Lebensmittel,
gezielte Bewegung in der Natur und Abhärtung,
die Meidung jedweder Spuren unnatürlicher Stoffe (Toxine, Xenobiotika, chem. Produkte,...),
die Meidung schädlicher Mikroben (Bakterien, Pilze, Parasiten,...),
die Meidung von Extrem- oder Dauerstress (seelisch oder körperlich).
bei 90 Probanden
KRANKHEITS- URSACHEN...
LITERATUR:

Dr. Galina Schatalova, Wir fressen uns zu Tode
Dr. Galina Schatalova, Heilkräftige Ernährung
Dr. Galina Schatalova, Philosophie der Gesundheit
Dr. Joachim Mutter, Gesund statt chronisch krank
Dr. Hulda R. Clark, Heilung ist möglich
Müller-Burzler, Auf den Spuren der Methusalem-Ernährung
P. Jentschura, Gesundheit durch Entschlackung
Tamara Lebedewa, Krebserreger entdeckt
Hirnreise, Chemo heilt Krebs und die Erde ist eine Scheibe
E. Sirian-Scheller, Getarnte Pilze und Parasiten
VERGESSEN SOLLTE MAN AUCH NIE
DIE WEISHEIT VON:

Eugen Roth

Was bringt den Doktor um sein Brot?
A. Die Gesundheit. B. Der Tod.
Darum hält der Arzt, auf daß er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
IST DAS MÖGLICH, HAUPTSÄCHLICH NUR 3 UR-URSACHEN?

Ja, es gibt zwar ~ 30.000 Krankheiten, aber die meisten beginnen wirklich schleichend über eine oder mehrere der zuvor genannten Basisursachen.

Da aber unsere schulmedizinische Wissenschaft sich nicht überwiegend mit den Ur-Ursachen und ihren Zusammenhängen ganzheitlich beschäftigt, sondern fast jedes Symptom und jede Krankheit nur monokausal betrachtet (d.h. eine Krankheit eine Behandlungsstrategie - fertig) blüht z.B. mit zusätzlichen Belastungen (chemisch, körperlich, seelisch) auch die Palette der möglichen Einzelkrankheiten immer weiter auf. Was rein betriebswirtschaftlich gesehen als ein Segen, aber gleichzeitig als ein Hemmschuh für ein wirksames Heilwesen erscheint.

Würde der ursächlich auf unsere Biologie wirkende Krankheits-Grund wirklich immer ernsthaft gesucht, gefunden, behandelt und auch eine Neubelastung vermieden, gäbe es bald statt 20.000 wohl nur noch weniger als 500 unbekannte Krankheiten und möglicher Weise 60-90% weniger Patienten mit chronischen Zivilisations-Krankheiten. Wird sich unser Krankheitsunwesen das leisten?

Technische Disziplinen haben drgl. geschafft. So gibt es in Europa zwar immer mehr Autos, aber die Todesfälle a.d. Strasse sinken und sinken!
WARUM GIBT ES EIGENTLICH IMMER MEHR KRANKE?

Gute Frage, aber man kommt schnell drauf, wenn man weiss, das die meisten Patienten bei denen die Ur-Ursachen erkannt und dauerhaft abgestellt wurden, auch die schnellsten und nachhaltigsten Genesungserfolge hatten. >> Siehe Literatur!

D.h. zu wenig Patienten kümmern sich um diese sehr entscheidende Frage. Mediziner haben drgl. wohl nicht studiert, oder sehen darin eher denn Abbau eigenen Wohlergehens.

Bemerkung: Der Autor konnte über seine eigenen UR-URSACHEN-Erkenntnisse viele typische Folge-Symptome und 3 schwerere dauerhaft beseitigen. Die primär beteiligten Mediziner hatten nur selten die Ursachen oder deren Therapie im Focus, lächelten nur über Vermutungen, und wenn sich Eigen-Erfolg einstellte, wollten sie fast nie wissen, wie die Genesung erreicht wurde! In einem Fall wurde sogar offen in Fäkalsprache geantwortet.
WARUM IST SO ETWAS MÖGLICH?

Weil z.B. bei einer ernährungsbedingten, meist unbewussten Übersäuerung, zwangsläufig alle folgenden Organsysteme von den Folgen (schleichend) betroffen sind:
der Blutkreislauf (Versorgungs- und Endsorgungsmängel)
das Lymphsystem (Entsorgungsmängel)
alle Organgewebe (Verschlackung)
alle Muskelgewebe (Verschlackung)
damit alle Versorgungssysteme und
alle Entsorgungssysteme (Energie und Vitalitätsmängel).
Das führt zu einer schleichenden 'Verstopfung', Behinderung und Funktionsbeeinträchtigung vieler Organe!

Beim Auto wäre das grob so, als wenn regelmässig schlechter Spritt genutzt, und Öl- und Filterwechsel (Reinigung, Entschlackung) nie erfolgen würde.
ANDERE FAQ's:

FAQ-Amalgam
FAQ-Ernährung [X]
FAQ-Krebs
FAQ-Lebensweise
FAQ-SBH (Säure-Basen-Haushalt)
FAQ-Übersäuerung
FAQ-Zahn
WIE KANN MAN SICH FALSCH ERNÄHREN?

Die Verdauungskraft mit Nahrungsmitteln überlasten
Zu wenig artgerechte Ernährung verwenden
Ernährung einseitig im Überflüss geniessen und dadurch
die ÜBERSÄUERUNG des Organismus herbeiführen
mit der Folge, dass Körperausscheidungen überfordert werden
und die verbleibenden Reststoffe der Säuren als neutralisierte Salze alle Organe bzw. Körperteile belasten können. Das nennt man umgangssprachlich dann VERSCHLACKUNG.

Wie sich das im Leben von Frau und Mann steigert, zeigt die nächste Grafik, man achte auf den Mens-Bonus der Frauen, der eine natürliche Entschlackung und Entgiftung bewirkt. >>
RÜCKBLICK-FRAGEN:

Der Mensch hat über 2 Millionen Jahre überlebt mit artgerechter natürlicher Ernährung. Seit wenigen hundert Jahren kommen fast explosionsartig, neue Lebensstile, Industrienahrung, chemische Medikamente und Umweltgifte hinzu.
Haben die seither ebenfalls explosionsartig ansteigenen chronischen Krankheiten damit etwas zu tun?

Die Hochschulbasierten-Medizinischen-Wissenschaften kennen heute ~30.000 Krankheiten.
Warum spricht man von der forschenden "WISSEN"-SCHAFT mit so grossem Respekt, wenn sogar nach vielen Jahrzehnten bei ~ 20.000 Symptomen oder Krankheiten, und das sogar bei den häufigsten und schwersten, die URSACHEN angeblich immer noch nicht erforscht, erkannt oder noch immer sehr umstritten sind und damit diese Disziplin mit ca. 66% UNWISSEN aufwartet?
Wie beurteilen sie andere Dienstleitungen oder Produkte (z.B. in der Kfz-Branche), bei analogem Unwissenheitsfaktor?
IST HEILUNG EIN BIOLOGISCH, GENETISCHER
PROZESS DER SELBSTREGULATION?

Immer mehr Forscher und Wissenschaftler weisen genau auf diesen wichtigen Punkt in ihren Werken hin:
G. Schatalova: Philosophie der Gesundheit
Prof. G. Enderlein: Die Wandlungsfähigkeit der Mikroben
R.G. Hamer: Neue Medizin
E.S. Scheller: Candidalismus, Getarnte Pilze und Parasiten
R. Grossarth-Maticek: Selbstregulation, Autonomie und Gesundheit

Selbst Fachkreise verheimliches dies immer seltener:
Selbstregulation heißt das Stichwort, das entscheidend mitverantwortlich dafür ist, ob ein kranker Körper auch die Seele schwächt oder ob im Gegenteil die Kraft der inneren Stimme den Körper bei der Heilung unterstützen kann. Quelle: http://www.apotheken-mag.de/selbstregulation-leben-freude-koerper-misteltherapie-kraft-_id712.html
HEILSAME ERFAHRUNGEN 2:

SUCHE UND FINDE ECHTE URSACHEN, um sie dauerhaft eliminieren zu können. Pharmaorientierte monokausale Diagnostiker interessieren sich extrem selten für schädigungsfreie, natürliche, Erfolgs- und Ursachen basierte Heil-Methoden aus 5.000 Jahren.
NUTZE EINE ARTGERECHTE(RE) ERNÄHRUNG meide unnatürliche Stoffe (Gifte) und Zubereitungs-Methoden. Das ist oft der Königsweg, der, u.U. noch über eine erforderliche fachgerechte Entgiftungen, zur Genesung führt.
LASS DIR NIE ETWAS EINREDEN wenn ein Behandler keine wahren UR-Sachen sucht, findet oder kennt.
OHNE SCHADSTOFFANALYSE als Multi-Element-Analyse auf Toxine (MEA-Tox) sind Befunde wie: Ohne Befund, gesund, Psyche, Gene, etc. völlig wertlos.
HELFEN KANN DANN oft nur ein erfahrener Toxikologe oder Umweltmediziner.
BEKANNTMACHUNGEN DES KÖRPERS:

Zitat:

"Ich betrachte inzwischen alle körperlichen Symptome wie Krebserkrankungen, Schmerzerkrankungen, Hauterkrankheiten usw. als "Bekanntmachung" des Körpers, dass ein vorher unerlöster seelischer Konflikt jetzt behandlungsbereit geworden ist und nur auf die geeignete Hilfestellung des Therapeuten wartet".

Quelle: Lehrbuch der Psychokinesiologie, Dr. med. D. Klinghardt
(führender Wissenschaftler im Bereich von noninvasiver, d.h. schädigungsfreier Regulationsdiagnostik- bzw. Therapie)
WEB-LINK:

GIBT ES TÄGLICH IN DEUTSCHLAND >100 TOTE DURCH BEHANDLUNGSFEHLER?

Quelle, ein Artikel von Dr. Rüdiger Dahlke:

http://www.naturheilmagazin.de/krankheitsbilder/ehec-diskussion/ehec-die-neue-bedrohung/ehec-faekal-bakterien.html-

Zitate:
"Wir sollten uns [z.B. bei EHEC] zuerst einmal beruhigen, denn die Situation wird auch extrem aufgebauscht. 26 Tote sind 26 zuviel und bleibende neurologische Schäden sind natürlich tragisch. Andererseits ist es immer noch ungleich gefährlicher ein deutsches Krankenhaus – und sei es nur zu Besuch - zu betreten als gründlich gewaschene Gemüse und Früchte zu genießen."

"Wenn wir bedenken, dass in Deutschland Todesfälle durch Mediziner-Fehler und Nebenwirkungen schulmedizinischer Pharmaka unangefochten an dritter Stelle der Todesursachen nach Herz- und Krebserkrankungen rangieren, haben wir tatsächlich noch wichtigere Probleme, die die Presse ständig übergeht. Über 40 000 Tote jährlich gehen auf das Konto solcher Fehler und Pharma-Nebenwirkungen. Das sind weit über 100 pro Tag!"
WARUM DIESE FAQ?

Gesundheitliche Probleme des Autor wurden von diversen Schulmedizinern, im Kreislaufverfahren über Jahre hinweg, praktisch erfolglos behandelt. Die üblichen Symptomtherapien, wurde dabei meist langfristig bis lebenslänglich angelegt. Medikamente haben dabei mehrfach Situation noch wesentlich verschlimmert, weil toxische Bestandteile dokumentierte Nebenwirkungen auch wirklich auslösten, und das sogar bis zu anscheinend erforderlich werdenden OP’s.

Die Frage nach wahren Ursachen und deren Beseitigung stand auffälliger Weise nie im Fokus. Im Gegenteil, wenn begründete Hinweise gegeben wurden, aufgrund der eigenen Krankengeschichte, kam in günstigsten Fällen, selbst von Spezialisten, nur ein lächeln oder Standardphrasen zurück, wie z.B.: Sie sind gesund, Ursache unbekannt, das bekommt man im Alter, leben sie gesünder, Laborbericht: o.B., (Simulant?), keine Zeit für weiter gehende Analysen, etc. etc. Wirklich zielführende Ansätze wie: Lassen Sie uns gemeinsam ihre Krankengeschichte durchgehen, oder sammeln Sie doch mal ihre detailierte Krankengeschichte für ein nächstes Gespräch, oder wie ernähren Sie sich, oder ich weiss zu wenig über Sie evtl. belastende Toxine, etc. gab es nie! Heute weiss ich, dass solche Fragen nur bei wirklich ganzheitlicher Behandlung gestellt werden.

Eigene hartnäckige UR-Ursachen-Verfolgung und ihre Beseitung bzw. Therapie, zahlte sich dagegen fast regelmässig aus. Spezialisten waren bzgl. der Ergebnisse schon mal verwundert, aber bzgl. der erfolgten Maßnahmen fast immer total desinteressiert. Bei Bluthochdruck war z.B. eine lebenslange Medikation, wie falsch vorhergesagt, nicht mehr erforderlich. Auch onkologische Behandlungen und OP's konnten abgesagt werden. Auch diverse andere Symptome - über 10 allein durch Amalgam als Ursache - konnten in Richtung Heilung und Genesung bewegt werden, wobei die beteiligten Mediziner auch hier nie wissen wollten, wie die Erfolge erreicht wurden. Das waren die Anlässe selbst aktiv zu werden, aber auch Erfahrungen weiter zu geben.

Diese FAQ will nur die wichtigsten Themen anreissen, es empfiehlt sich eine eigene aktive Suche, um bei gesundheitlichen Problemen wahre Ursachen und eine optimale Ursachen-Therapien zu finden.
HINWEIS:

Diese FAQ (FAQ = Frequently Asked Questions = Häufige Fragen und zugehörige Antworten), beruht auf privaten Erfahrungen, sorgfältigen Nachforschungen in Literatur und WWW. Trotzdem können Angaben falsch oder überholt sein. Deshalb sollten Aussagen und ihre Quellangaben immer und auch hier, kritisch geprüft werden. Dieses Dokument kann nur Vor-Informationen und Denkanstösse geben.

Alle hier gegeben Informationen ersetzen niemals den Rat und die Hilfe eines Arztes oder Heilpraktikers. Eine Haftung für Schäden oder Erfolglosigkeit ist deshalb ausgeschlossen.

Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt, darf aber in unveränderter Form kostenlos privat weitergegeben werden. Eine Nutzung darüber hinaus, ist untersagt.

(c) B. Paul 2011
MISACHTEN WIR UNSERE KÖRPERSIGNALE?

WER WÜRDE BEIM AUTO ODER FLIEGER, EINE ROTE WARNLAMPE ABSCHALTEN ODER ABKLEMMEN? - NIEMAND!

Aber bei Signalen durch negative Lebensgewohnheiten (z.B. bei nicht artgerechte Ernährung, Bewegungsmangel, Stress) und den meisten Medikamenten misachten wir immer häufiger unsere eigenen wertvollen Körpersignale. Wir unterdrücken sie z.B. sogar gezielt mit Verdauungs-medikamenten, Schmerzmedikamenten, Betablockern, Antibiotika bis hin zur Krebsgeschwulst-OP.

Die Frage, ob das Ursachentherapie- oder nur eine reine Symptombehandlungen ist, wird fast nie gestellt, oder die Antwort ist offiziell unbekannt. Im akuten Ernstfall kann das zwar rettend sein, aber da Ursachen nicht abgestellt, sondern lediglich ihre Folge-Symptome unterdrückt werden, können die Körperempfindung (Schmerzen) abgestellt werden, aber das kann kaum ja nicht wirklich zu einer dauerhafteren Genesung und besserer Lebensqualität führen.

Wer dauernd seine "Warnlämpchen" so "abklemmt", darf sich nicht wundern, wenn Körpersignale und Selbstheilungseffekte immer weniger mithelfen können und "völlig unerwartet" noch schwerere Fälle auftreten, die sich unterschwellig trotz der Schmerzunterdrückungen aus den MISACHTETEN URSACHEN weiterentwickeln konnten.
WEB-LINK:

HEILUNG DURCH ROHKOST-ERNÄHRUNG

http://www.rohkostwiki.de/wiki/Heilung_durch_Rohkost-Ern%C3%A4hrung

Zitat:
"Mit der Umstellung auf Rohkost, egal welcher Art, fallen Belastungen durch Giftstoffe, die durch das Kochen entstanden sind, sofort weg. Das heißt, es werden auch eine Reihe von Symptomen und Beschwerden verschwinden, die durch diese Stoffe hervorgerufen wurden. Auf der anderen Seite werden dem Körper vermehrt Nährstoffe zugeführt, die er für ein reibungsloses Funktionieren benötigt. Folglich führt jede Nahrungsumstellung erst einmal zu einer Verbesserung der Gesundheit. "
WEB-LINK:

ÜBERSÄUERUNG DAS GRÖSSTE ÜBEL UNSERER ZEIT

Quelle:http://www.endlich-besser-leben.eu/gesundheit/uebersaeuerung/

Zitat: "Folgen einer Übersäuerung können sein:
erhöhte Krankheitsanfälligkeit
Pilzbefall
Haarausfall
Arthrose
Arthritis
Herzinfarkt
Schlaganfall
Müdigkeit
Abgeschlagenheit
depressive Stimmungen"
ZUM NACHDENKEN:

Die medizinische Wissenschaft
hat in den letzten Jahrzehnten
so ungeheure Fortschritte gemacht,
dass es praktisch keinen gesunden Menschen mehr gibt.

(Aldous Huxley, brit. Schriftsteller, 1894-1963)
WEB-LINK:

IM FOKUS DER THERAPIE STEHT DIE SELBSTREGULATION
Erfahrungen mit dem Autonomietraining nach Grossarth-Maticek

Quelle:
http://www.gesunde-entwicklung.de/tl_files/user_upload/docs/Autonomietraining-Mercurstab.pdf

Zitat: "Um die Selbstregulation anzuregen, hat Grossarth-Maticek in den 70iger Jahren das Autonomietraining entwickelt. Er hat nachgewiesen, dass unter Anwendung des Autonomietrainings (ein bis fünf Sitzungen) in einem Beobachtungszeitraum von 15 Jahren in etwa nur halb so viele Menschen an Krebs, Herz- und Hirninfarkt u. a. verstarben wie in einer Kontrollgruppe
mit vergleichbaren Risikofaktoren aber ohne Autonomietraining..."
PATIENTENERFAHRUNG:

Reproduzierbare Ursachen und zugehörige Ursachentherapien sind besonders bei den häufigsten und schwersten Krankheiten unserer Zeit (Herz-Kreislauf-Krankheiten, Krebs, usw.) aus schulmedizinischen Fachkreisen den Patienten offiziell nicht zu vermitteln.

Aber immer häufiger erleben Patienten bei natürlichen und biologisch verträglichen (noninvasiven) Methoden auch immer häufiger Genesung, statt lebenslanger Symptomtherapie plus Nebenwirkungen.

In den Augen von ehemaligen medizinischen Behandler sind es dann völlig unerklärliche wundersame Spontan-Heilungen, bei denen sie selten wissen wollen, wie dies erreicht wurde.
VIDEOS...
WEBLINKS...
Unser täglich Gift
Prof. Dr. Walter Veith
Heilung durch Pflanzen 1/7
Für die Folge-Videos 2-7,


suche bei YouTube nach:

Prof. Dr. Walter Veith - Heilung durch Pflanzen 2/7
WEB-LINK :

MERKMALE TRADITIOELLER ERNÄHRUNG
Weston A. Price Fondation:

http://www.westonaprice.org/german/characteristics-of-traditional-diets-german-translation

Zitat: "Die Nahrung von gesunden primitiven und nicht-industriellen Voelkern enthaelt keine verfeinerten, denaturierten Stoffe wie raffinierten Zucker oder Maissirup; kein weisses Mehl; Dosenprodukte; pasteurisierte, homogenisierte Mager- oder Vollmilch; raffinierte oder hydrogenierte Pflanzenoele; Eiweisspulver; kuenstliche Vitamine oder giftige Zusatzstoffe oder Faerbemittel..."
HINWEIS:
In der PDF-Version dieses Dokumentes ist nicht sichergestellt, dass die Videos automatisch starten.
WEB-LINK:

ENZYME - MOTOREN DES LEBENS
http://www.metabolic-typing.at/index.html?thema=tenzyme

Zitat: "Die aktiven Zentren der Enzyme werden durch Umweltgifte und Schwermetalle blockiert. Besonders Schwermetalle haben eine große chemische Affinität zu diesen aktiven Zentren, d.h., die chemischen Bindungen sind wesentlich stärker als die der normalen Stoffwechselmoleküle, so dass sich die Schwermetalle unumkehrbar - irreversibel - an die Enzyme binden und diese so verbrauchen bzw. zerstören."
http://prezi.com/lfmwuyi-1dbq/faq-ernahrung/
FAQ
Fragen und
Antworten zu

ERNÄHRUNG
GESUNDHEIT
HEILUNG

WEBLINK:

HEILKRAFT DER LEBENSMITTEL

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/heilkraft-der-lebensmittel.html

ZITAT:
"Wissenschaftliche Erkenntnisse haben dazu beigetragen, dass die gesundheitlichen Aspekte der Lebensmittel endlich mehr Beachtung finden. Durch die Forschungs-Arbeit wurde deutlich, dass einige Lebensmittel sowohl eine vorbeugende, als auch eine lindernde Wirkung auf bereits vorhandene Symptome haben."
460 - 370 v. Chr.
für ergänzende Informationen
WELINK:

Dauerhafter Säureüberschuss schadet der Knochengesundheit

http://gesundheitszentrum-aburg.de/blog/category/knochen/

ZITAT:
"Ursachen der latenten Azidose: Der Anteil der Ernährung an der „Übersäuerung“ des Stoffwechsels ist umstritten. Sicher ist allerdings, dass die Hauptursache für eine latente Azidose ein hoher Verzehr von Proteinen ist. Mit der üblichen eiweißreichen Durchschnittsernährung wird der Organismus täglich mit einem Säureüberschuss von 50 – 100 mmol belastet. Der Hauptanteil unserer Mahlzeiten besteht nämlich meist aus säurebildenden Lebensmitteln wie Fleisch, Fisch, Eier, Milch, Fast Food, Weißmehl, pasteurisierten Säften, kohlensäurehaltigen Softdrinks, Zucker, Kaffee, Schwarztee, Brot und Alkohol. Nur etwa 20 Prozent unserer Ernährung besteht aus Basenbildern wie Obst, Gemüse, Kräutern und stillem Mineralwasser. Mangelnde körperliche Aktivität führt durch eine unzureichende Durchblutung der Muskulatur zum Sauerstoffmangel, der den anaeroben Stoffwechsel aktiviert und dadurch Milchsäure bildet. Schließlich können chronische Erkrankungen der Lunge, Niere und Leber die Ausscheidung für Säuren behindern."
WOHER KOMMT EINE ÜBERSÄUERUNG?

Unser Körper hat ein internes aber begrenztes Puffersystem zur Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes. Wird dies durch eine anhaltend unvernünftige Ernährungsweise mit Säureproduktion im internen Stoffwechsel (ca. 80% Kohlenhydrate, Fleisch und Zucker) und nur geringem Anteil basisch wirkender Lebensmittel (ca 20% Gemüse, Obst, Nüsse, ...) ständig überfordert, so wird auf Dauer sogar das Puffersystem beschädigt. Abhilfe ist durch eine Umkehrung auf mindestens 20/80 % erreichbar.

Durch diese Ernährungs-Gewohnheit, kann immer weniger Säure abgebaut werden und die Lawine der davon abhängigen chronischen Krankheiten nimmt an Fahrt auf. Zuerst verschlackt das Bindegewebe, die Eigenentgiftung wird schlechter, die Zellregeneration wird behindert und kann die Erstarrung erreichen. Dann wird aus der internen Verstopfung immer mehr eine Vergiftung, weil die schädlichen "Schlacken" (Stoffwechselreste) immer seltener abgebaut und entsorgt werden können. Darunter leiden dann auch die Nerven, die statt versorgt immer mehr belastet bzw. vergiftet werden. Sie erstarren förmlich im übersäuerten und vermüllten Bindegewebe aller Körperzellen.

Das bekommen auch die Knorpelsubstanzen in Gelenken und Bandscheiben mit, weil sie unter der Säurebelastung ihre Stabilität und Elastizität immer mehr einbüssen beginnen hier die Probleme für Bandscheiben (Vorfall) und alle Gelenkprobleme (Artritis Arthrose...). Meist wird Überlastung und Alter vermutet oder behauptet, aber dominiernde Ursachen werden i.d.R. aussen vor gelassen. Beweis sind die vielfältigen Erfolge bei entsprechenden Ernährungsänderungen.

Eine regelmässige Übersäurung kann organspezifische Säure-Basen-Bereiche überlasten und damit zu eine Stoffwechselstarre führen.

Quellen:
Dauerhafter Säureüberschuss schadet der Knochengesundheit
http://gesundheitszentrum-aburg.de/blog/2010/02/17/dauerhafter-saureuberschuss-schadet-der-knochengesundheit/

Chronische Übersäuerung und ihre Folgen
http://www.medizinfo.de/ernaehrung/saeuren-basen-haushalt/chronische_uebersaeuerung.shtml
UMFRAGEERGEBNIS ERNÄHRUNGSWEISE:





















BEMERKUNG:
1x pro Tag ist sicherlich nicht optimal
5x pro Tag ist sicherlich sehr förderlich
>5 pro Tag ist je nach Problem und Lebensmittel therapeutisch wertvoll.

Für mehr Infos, suche z.B. auch nach: heilkräftige ernährung schatalova:
http://www.google.de/search?q=heilkräftige+ernährung+schatalova
IST NAHRUNGSERGÄNZUNG SINNVOLL?

Wann macht Nahrungsergänzung einen Sinn?
Bei Defiziten von Vitaminen und Spurenelementen
Bei Entgiftungen, die als Nebeneffekt Stoffe im Körper zehren
Bei gezielter Verbesserung einer Übersäuerung, als Starttherapie
Bei Stoffwechselsituationen mit Dauerdefiziten
Bei Unterstützung geschädigter Immunsysteme und der Selbstregulation, etc.
Nahrungsergänzung ist dazu bestimmt, die allgemeine Ernährung zu ergänzen, entweder als Konzentrat von Nährstoffen oder sonstigen Stoffen mit ernährungsspezifischer oder physiologischer Wirkung allein, oder in Zusammensetzung.
Dr. Andreas Noack - Geheimakte Lebensmittel
www.youtube.com/
watch?v=yh-jO1ja7fo&feature
faq4hxxl
www.youtube.com/watch?v=r7LXA1pKs94&feature=related

ENDE
FAQ-Ernährung

http://prezi.com/lfmwuyi-1dbq/faq-ernahrung/
Mehr siehe: http://faq4h.bplaced.net/ernaehrung_und_heilung.php
Full transcript