Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

the process of burnout

No description
by

Yeliz Özkan

on 10 January 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of the process of burnout

Salla Toppinnen-Tanner, Raija Kalimo and Pertti Mutanen, 2002 The process of burnout in white collar and blue collar jobs: eight-year prospective study of exhaustion Seminar Ressourcen III
Prof. Niessen, WS 2012/ 13
vorgestellt von Yeliz Özkan wieso wurde diese Studie durchgeführt? bisher nur die Symptome betrachtet
--> diese auch relativ persistent

Frage unklar, wie ein Symptom ein anderes beeinflussen kann

selten follow-up Untersuchungen > 1 Jahr

wenig Forschung zu Auslösern von Burnout in verschiedenen Berufsgruppen

wenig Untersuchungen zu "blue collar worker" blue collar vs. white collar worker blue collar worker white collar worker einfacher Mitarbeiter
Kennzeichen:
monotone Arbeiten
Kontrolle höherer Angestellter
Kennzeichen: Wiederholung Burnout 1. Exhaustion:
Gefühl der Überforderung, Müdigkeit
v.a. durch emotional überfordernde Arbeit

2. Depersonalisation/ Cynicism:
gleichgültige Meinung gegenüber der Arbeit
Verlust von Interesse/ Bedeutung für die Arbeit

3. Geringe professionelle Leistungsfähigkeit (efficacy):
kein Gefühl der Kompetenz
keine erfolgreichen Leistungen mögliche Prozesse der Burnout-Entstehung 1. depersonalisation geringe efficacy exhaustion (Golembiewski, Boudreau, Munzenrider & Lou, 1996) 2. exhaustion depersonalisation geringe efficacy (Leiter & Maslach, 1988) 3. exhaustion geringe efficacy depersonalisation geringe efficacy (Leiter, 1993) 4. depersonalisation exhaustion (Van Dierendonck, Schaufeli & Buunk, 2001b) Forschungsfrage 1 1. depersonalisation geringe efficacy exhaustion 2. exhaustion depersonalisation geringe efficacy geringe efficacy 3. depersonalisation exhaustion In welcher Reihenfolge beeinflussen sich die Burnout-Symptome? Forschungsfrage 2 Besteht Exhaustion über eine Dauer von 8 Jahren fort? Sagt Exhaustion Cynicism und geringe Efficacy 8 Jahre später voraus? Forschungsfrage 3 Gibt es Unterschiede im Prozess der Burnoutentstehung und in den Auslösern des Burnouts zwischen white collar und blue collar worker? Die untersuchte Organisation finnische Organisation

eines der größten Organisationen in der
europäischen Holzverarbeitungsindustrie

besondere Merkmale: Methode T1: 1988 (N=2023)

T2: 1996

Insgesamt (zu T1 & T2 teilgenommen): Messungen aus Occupational Stress Questionnaire (OSQ; Elo, Leppänen, & Lindström, 1992)

5-Punkt-Rating Skala (1=nie bis 5=immer)

1. Zeitdruck
2. fehlende Autonomie
3. Rollenmehrdeutigkeit
4. Konflikte in der Zusammenarbeit
5. fehlende Anerkennung
6. mangelnde Unterstützung durch Vorgesetzten Job Stressoren Messungen 15 Items aus Maslach Burnout Inventory-General Survey
(MBI-GS; Maslach et al., 1996)

7-Punkt-Rating Skala (0=nie bis 6=täglich)

1. Exhaustion (5 Items)
2. Cynicism (4 Items)
3. Geringe Efficacy (6 Items)

--> -1 Item für Cynicism wegen Doppeldeutigkeit bei Übersetzung Burnout Ergebnisse 1. Modellformulierung mit gesamter N (Daten 1996)
Strukturgleichungsmodell& Pfadanalyse 1. depersonalisation geringe efficacy exhaustion 2. exhaustion depersonalisation geringe efficacy geringe efficacy 3. depersonalisation exhaustion = 1.02, df=3, p=0.796, Cynicism: zu 48% erklärt = 61.93, df=3, p=0.000 = 7.87, df=3, p=0.049 Ergebnisse 2. Persistenz von Exhaustion und Voraussage von Cynicism und geringer Efficacy Regression von Jobstressoren auf Exhaustion

--> erklärte Varianz von Exhaustion: 28 %

Korrelation Jobstressoren und Exhaustion für:
- Zeitdruck, Konflikt in der Zusammenarbeit, geringe Anerkennung

Voraussage von exhaustion zu T1 auf exhaustion, cynicism und geringe efficacy zu T2 durch Modell 1 am besten erklärt
= 29.42, df=27, p=0.341

Aber: nur exhaustion zu t1 sagte exhaustion t2 voraus, keine Korrelationen zwischen den anderen Burnout Symptomen wurden signifikant (nach Kontrolle der Jobstressoren) Ergebnisse 3. Unterschiede zwischen blue collar und white collar worker Modelle wurden für die zwei Subgruppen getestet

Modell 1 zeigte einen guten Fit in beiden Subgruppen
blue collar: =34.07, df=27, p=0.164
white collar: =37.52, df=27, p=0.086

multiple group comparison:
blue collar: Konflikt in Zusammenarbeit --> Exhaustion, Cynicism
white collar: Zeitdruck --> Exhaustion Diskussion erklärt das Modell der Burnoutentstehung am besten


Exhaustion dauert auch über 8 Jahre an


es gibt keine Beziehung zwischen früherer Exhaustion und späterer Cynicism & geringer Efficacy exhaustion depersonalisation geringe efficacy Diskussion weitere Jobstressoren, um die Merkmale monotoner Arbeit besser zu erfassen

Hinzunahme von Persönlichkeitsfaktoren

unterschiedlich Zeitfenster und Messungen berücksichtigen zukünftige Forschung Bewertung der Studie welche Veränderungen gab es zwischen T1 und T2?

wieso gab es einen drop-out?

es wurde Fokus auf Exhaustion gelegt

Wahl der Subgruppen Autonomie
herausfordernde Aufgaben
physische Anforderungen
Risiken sich zu verletzten geringe turn-over Raten (3.7 %)

zufriedene Mitarbeiter (MA) bzgl. Management und Unterstützung durch Vorgesetzten

geringe Burnout-Raten der MA im Vergleich zur finnischen Population N= 713
Durchschnittsalter: 49 Jahre
in der Organisation: seit > 20 Jahren
Anteil Männer: 77%
white collar: 58%
blue collar: 42% Langzeituntersuchung

Berücksichtigung des Burnout-Prozesses Referenzen Diskussionsfragen Wie könnten praktische Implikationen aussehen, nachdem der Prozess der Burnoutentstehung bekannt ist?

welche "Sonderbehandlung" brauchen blue collar worker?

wieso gibt es höhere Burnoutraten für blue collar worker?
Full transcript