Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Das Ökonomische

No description
by

Johanna Homann

on 28 October 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Das Ökonomische

Gliederung
Wohlstand als
Glücksindikator?
Der Zusammenhang von Geld und Glück
- Eine Präsentation von Johanna Homann
Macht Geld uns glücklich?
Das Easterlin Paradoxon
Die Kommerzialisierung
von Glück
Ein Résumé
Kann Geld uns glücklich machen?
Begriffsklärung - Eine Definition
von Glück und Wohlstand
Das Easterlin Paradoxon
Wie viel Geld braucht man, um glücklich zu sein?

Die Kommerzialisierung von Glück
Fallbeispiel AstroTV

Ein Résumé
Über die finanziellen Voraussetzungen
für ein erfülltes Leben
Begriffsklärung
- Eine Definition für Glück und Wohlstand
Im allgemeinen Sprachgebrauch:
"Glück" = Erfüllung menschlichen
Wünschens und Strebens
Glücksforschung:
"Glück" = subjektives Wohlbefinden

"Wohlstand" =
Das [materielle] ''Maß an Wohlhabenheit''
Wie viel Geld braucht man,
um glücklich zu sein?
"Does Economic Growth Improve the Human Lot?"


Zufriedenheit einzelner Menschen tendenziell umso größer, je höher ihr Einkommen
Trotzdem: keine langfristige Zunahme der Zufriedenheit mit dem Wirtschaftswachstum

weitere Studie (intertemporal):
Im untersuchten Zeitraum:
US-Einwohner trotz Einkommenszuwächsen nicht glücklicher
Grund nach Easterlin: Einkommensrelation







häufige Interpretation: "Sind grundlegende Bedürfnisse gestillt, führt mehr Reichtum nicht zu mehr Glück"
Das Paradoxon
Die Reichen sind zufriedener als die Armen.
Trotzdem tritt die Gesellschaft glücksmäßig an Ort und Stelle.
Grund dafür ist die Relation des Einkommens.
Individuell abhängig
Wichtig: Ermöglichung der Teilnahme am sozialen Leben
60.000 € als Einkommensgrenze
- Danach: kein [deutlicher] Glücksanstieg mehr
- Aber Eintritt negativer Effekte: Missgunst, Verlustangst

Einkommen (und Geld)
unrelevant für tagtägliche Glücksgefühle
Einfluss auf Gesamtzufriedenheit
Je höher BIP, desto höher stabiler die Demokratie, sicherer die Menschenrechte, höher die Gesundheit
"Geld macht nicht automatisch glücklich,
aber es beruhigt."

Geld und Glück sind oft sehr unabhängig.
Trotzdem steigt das Glücksgefühl ab einem bestimmten Einkommen nur noch unwesentlich und negative Effekte, wie Verlustangst oder Missgunst treten auf.
Fallbeispiel

:
Quellen
http://de.statista.com/infografik/2034/relation-zwischen-lebenszufriedenheit-und-einkommen/
https://de.finance.yahoo.com/nachrichten/Wieviel-Geld-macht-gl%C3%BCcklichyahoofinanzen-3208616959.html •
http://www.ard.de/home/themenwoche/Themenwochen_FAQs__Antworten_auf_Fra gen_rund_um_das_Thema_Glueck/521578/index.html?articleSectionIndex=3
http://www.oekonomenstimme.org/artikel/2011/12/fuehrt-mehr-einkommen-zu-mehrzufriedenheit--die-kontroverse-um-das-easterlin-paradox/
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/Das-Geschaeft-mit-dem-Glueck-Esound-Astro-TV,astrotv101.html
über den Zusammenhang von Geld und Glück
Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!
"Uns wird gesagt, dass jeder glücklich sein kann, dass jeder lernen kann, glücklich zu sein, und dass jeder ein Recht darauf hat, glücklich zu sein. Wenn man also nicht glücklich ist, ist man selber schuld"
- J. Strack
Buchmarkt:

Vergleich "Glück" im Titel: 2015: ~ 4.000 Bücher
1990: 841 Bücher
Inhaltsanalyse ergibt: Bücher Glückansleitungen

Machen uns diese "Glückshelfer" zufriedener?
- NEIN!
falsch erweckte Erwartungen
unreife Ziele
Kommerzialisierung der Glücksforschung in der Ideologiekritik oft angeprangert
Psyche nicht durch unreale Forderungen veränderbar

"Die Menschen brauchen nicht noch einen
Anpeitscher für irgendwelche Glückszustände"
- G. Scheich, Psychologe
Das Glück ist überall
spiritueller Beratungskonzern mit Online-Shop und Seminarbetrieb
Umsatz 90 Millionen [Adviqo AG]
"Glück" als Geschäftsvorwand und Ausbeutungsstrategie

Durschnittlich: Reiche zufriedener als Arme
Tagtägliches Glück der Gesellschaft von
"Geld" unbeeinflusst
BIP/ Einkommen jedoch relevant für allgemeine Lebenszufriedenheit
60.000 € - Einkommensgrenze für Wachstum der Lebenszufriedenheit

Lebenszufriedenheit steigernde Aspekte:
"Zeit mit seinen Liebsten zu verbringen, Schmerz und Krankheit abzuwenden, die Freizeit zu genießen und weitere Dinge zu tun, die das Wohlbefinden steigern"
- Daniel Kahneman, Nobelpreisträger
Lebenszufriedenheit lässt sich nicht kaufen!
Trotzdem sind Geld und Glück keine Feinde.
Geld macht nicht automatisch glücklich - aber es beruhigt und bringt Sicherheit.
Full transcript