Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Samfund

No description
by

peter müller

on 25 October 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Samfund

Soziale Ungleichheit Gliederung einer Gesellschaft Ständegesellschaft Klassengesellschaft Schichtungsgesellschaft - Ursprung in der Religion

- eingeteilt in getrennte Gruppen mit
Rangordnung nach Lebens-
gewohnheiten, Kleidung, ..

- man wird in seine Gruppe
eingeboren - über die Position in der Gesellschaft
entscheidet das Eigentum und
Besitz

- entfaltete sich in der bürgerlich-
kapitalistischen Gesellschaft - eingeteilt in Beruf, Einkommen, Bildung - keine Klassen mehr, in die man hineingeboren wird, sondern man kann durch eigene
Leistung seinen Rang in der
Gesellschaft mitbestimmen Theorie Klassengesellschaft Karl Marx 1. Stellung in der Gesellschaft hängt von Eigentum und Produktion ab 2. Kapitalisten und Arbeiter sind von einander abhängig
- Besitzer von Produktionsmitteln am längeren Hebel 3. - Kapitalisten bekommen immer mehr Reichtum und Macht, die sie Einsetzen können
- Lohnarbeiter verelenden 4. Kapitalisten können ihre Interessen und ihre Ideologie immer mehr verfiel falten 5. Gesellschaft spaltet sich sich in Bevorzugte und Benachteiligte auf
- befinden sich in ungleichen Lebenssituationen mit unterschiedlichen Interessen 6. ein Klassenkampf entsteht 7. Klassenkampf endet mit dem Sieg der Arbeiter
=> Revolution Schichtmodell Karl Martin Bolte - Bevölkerung wird in Schichten nach ihrer Soziallage eingeteilt - es gibt viele verschiedene Schichtmodelle
=> unterscheiden sich durch die miteinbezogenen Merkmale und die gesetzten Grenzen zwischen den einzelnen Schichten Das Zwiebel-Modell nach Karl Martin Bolte: Milieu- und Lebensstil Modelle - Menschen leben immer mehr in einer "Erlebniswelt"
=> Erlebniswert von Gütern gewinnt gegenüber dem Gebrauchswert
- ein persönlicher Stil entsteht - diese Stile lassen sich durch alltägliche Dinge, Kleidung, Möbel, etc. näher bestimmen. - nach Gerhard Schule drei hauptsächliche Schemata: Hochkulturschema - Mitglieder sind kultiviert, achten auf ihr "Image" und wollen sich von denen aus anderen Schemata abgrenzen Trivalschema - Mitglieder leben eher in Gemütlichkeit - leben lieber im Gewohnten und wollen nicht unbedingt etwas neues Spannungsschema - Mitglieder sind auf der Suche nach Abenteuern und neuen Erlebnissen - wollen sich selbst verwirklichen
und kein Spießer sein Soziale Milieus - Milieus schließen Menschen mit gleichem Verhalten und Lebensweisen ein - Milieus sind nicht unbedingt unabhängig von den Schichten, können aber über ihre Grenzen hinauslaufen SIGMA-Milieus Etabliertes Milieu - Elitemilieu
- Mitglieder sind in der Führungsschicht
- sehen sich als Tradition
- haben gutes Benehmen Traditionelles bürgerliches Milieu - konservative und traditionelle Mitglieder - geordnete Verhältnisse und ein angemessener Lebensstandart Traditionelles Arbeitermilieu - sozial und politisch autoritär - bescheidener Wohlstand - außerhalb der Arbeit in vielen Vereinen Konsum-materialistisches Milieu - Armut - Gegenteil des Etablierten Milieus - geprägt von Sorgen - wollen Anschluss an dem Rest der Gesellschaft nicht verlieren Aufstiegsorientieres Milieu - Ziel: Erreichen des Lebensstandarts "gehobener Schichten" - geben gerne mit ihrem Erreichten an - zu erst kommt die Karriere - wollen zu den "Reichen und Schönen gehören" Liberal-Intellektuelles Milieu - Verantwortungsbewusst - für soziale Gerechtigkeit - hoher Stellenwert von Selbstverwirklichung Modernes bürgerliches Milieu - Wertschätzung auf ein gutes soziales Umfeld und Sicherheit - wollen ein ausgeglichenes und ruhiges Leben - als erstes kommen Familie und Kinder Modernes Arbeitermilieu - Lebensfreude
=> wollen neue Sachen erleben - Wertschätzung auf soziale Kontakte - jung und konsumfreudig Hedonistisches Milieu - Jugendkulturelles Milieu
=> Freiheit, Ungebundenheit, Spontanität - Suche nach Abwechslung und Unterhaltung - weisen Regeln von Eltern, Lehrern,.. zurück - wollen das Leben intensiv leben und es genießen Postmodernes Milieu - junge Mitglieder aus Großstädten - legen Wert auf ihr Image und Marken - Selbstbewusst
Full transcript