Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

"Nora - Ein Puppenheim" - Revision

Referat German A HL
by

Sarah Winkelmann

on 6 February 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of "Nora - Ein Puppenheim" - Revision

Frau Werte Frauenbild Handlung "Nora - Ein Puppenheim" Nora Henrik Ibsen 1879 veröffentlicht Schauspiel in 3 Akten Ort: Norwegen 1. Akt 2. Akt 3. Akt "Stützen der Gesellschaften"- Aufbau Die Fahrt hinaus (1915) Zwei Geschichten (1917) Jakobs Raum (1922) Frau Dalloway (1925) Die Fahrt zum Leuchtturm (1929)
Die Wellen (1931)
Die Jahre (1937) Orlando. Eine Biographie. (1928) Nora Helmer Christine Linde Nora zu Beginn des Werkes Konsumentin Hausfrau unterliegt Beeinflussung Verspielheit Abhängigkeit finanziell sozial Unbeschwertheit Ehefrau Streben nach Aufmerksamkeit und Luxus Einschränkung der freien Entfaltung durch Ehemann durch gesellschaftliche Normen durch Erziehung Nora zum Schluss des Werkes Wendepunkt Persönlichkeitsentwicklung Helmers Reaktion auf den Offenbahrungsbrief Krogstads widerspricht Ehemann Streben nach: (Charakter-)Bildung Unabhängigkeit entschlossen Mutter Werte Schönheit Unterstützung ihres Ehemannes Kindererziehung soziales Ansehen Pläne, Selbstbedürfnissen nachzugehen entbindet sich von Erziehungs- und "Frauenpflichten" keine liebende Ehefrau Eigenständigkeit "Familienveroberhaupt" Selbstbewusstsein ABER... Werte Streben Ernährerin Berufstätigkeit gute Heiratspartie, finanzielle Stabilität, Zuneigung "Eine Frau ist ein weiblicher, erwachsener Mensch. Das geschlechtliche Gegenstück ist der Mann." wikipedia "Wolf im Schafspelz" Charakterisierende Elemente der Gesellschaft Ibsens Makel sozial angesehener Persönlichkeiten kommen zur Geltung und werden verpönt - Noras "Geheimnis" - Krogstads Verbrechen - Helmers gesellschaftliche Last Berufstätigkeit Gut bezahlte Tätigkeiten bescheren eine sozial hohe Stellung Berufstätigkeit von Frauen wird als Armuts- und Notzeugnis betrachtet Dr. Rank, Bankdirektor Helmer Christine Linde Sozialer Aufstieg Soziale Klassifizierung nur möglich durch die Erfüllung gesellschaftlicher Normen (als Mann: angesehener Beruf, Bildung und Wohlstand, als Frau: gute Ehepartie, Schönheit, Beziehungen) je nach Geschlecht abhängig von Einkommen, Tätigkeit, sozialem Milieu (Beziehungen), Familienstand und Bildung Christine Linde Nora Helmer Dr. Rank, Torvald Helmer Großmütterchen Familienmanagerin S.6 V.15 S.7 V.18 f. S.7 V.24 f. S.7 V.18 f. S.12 V.35 S.13 V.20 f.
S.13 V.27 f. S.13 V.17 f. S.13 V.25 f. S.15 V.12 f. Verpflegung von Mutter und Brüdern S.15 V.30 f. S.15 V.30 f. S.16 V.5 f. Selbstlosigkeit, Tatkraft, Ausweg aus der Verbitterung S.16 V.15 f. Familienstand Eingehen einer Zwecksehe S.15 V.20 f. S. 16 V.36 eigene Meinung Aufführung der Quellen Ibsen, Henrik: Nora (Ein Puppenheim). Stuttgart: Reclam 1988.

Gebhardt, Armin: Henrik Ibsen. Der große Gesellschaftsdramatiker. Marburg: Tectum Verlag 2005. 1. Auflage. S. 97 – 110.

Gutjahr, Ortrud: Nora und Hedda Gabler von Henrik Ibsen. Würzburg: Königshausen und Neumann 2005. 1. Auflage. S. 43 – 69, S. 81 – 97. http://de.wikipedia.org/wiki/Virginia_Woolf#Der_Essay_Ein_eigenes_Zimmer

http://www.uni-due.de/einladung/Vorlesungen/methoden/feminlitwiss.htm

http://www.bk-luebeck.eu/zitate-woolf-virginia.html

http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/WoolfVirginia/

http://www.landestheater-dettmold.de Wohlstand Soziales Milieu Familienstand Statussymbole S.89 V.23 "notwendig" S.89 V.27 S.89 V.33 S.89 V.34 f. "Menschwerdung" S.90 V.2 f. Handeln entgegen gesellschaftlicher Normen S.90 V.4 f. S.90 V.6 f. S. 91 V.4 f. S. 91 V.8 f. gewonnenes Reklektionsvermögen Selbstbewusstsein S.92 V.22 f. S:91 V.15 f. Treues Weib Kindsfrau - Noras Umgang mit Geld und die neue Stellung Helmers
- Christine Linde im Gespräch mit Nora
- Krogstad auf dem Weg zu Helmer
- Linde erkennt Krogstad wieder
- Doktor Rand spricht mit Nora und Linde
- Linde erhält Anstellung bei Aktienbank
- Nora spielt mit den Kindern
- Krogstad erpresst Nora
- Nora weist Kinder zurück
- Nora redet mit Helmer
- weist Kinder erneut zurück - Nora zwischen Angst und Hoffnung
- deutet ihr Weggehen an
- schöpft Hoffnung durch Gespräch mit Linde
- setzt sich bei Helmer gegen Entlassung Krogstads ein
- Helmer entlässt Krogstad
- Helmer versichert Nora Schutz
- Noras Plan scheitert am Liebesbekenntnis Ranks
- Krogstad erpresst Nora
- Hoffnung auf "das Wunderbare"
- Lindes Plan
- Tarantella zur Ablenkung
- Plan gescheitert - Linde verlobt sich mit Krogstad
- Linde verlangt Wahrheitssprechung
- Nora sexuell bedrängt
- Rank nimmt Abschied von Nora
- Nora rechnet mit Helmer ab und verlässt ihn


von Sarah
Full transcript