Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Swing Supplier China

No description
by

Hermann Hanselmann

on 4 May 2010

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Swing Supplier China

1. Chinas Kohlestatistik 2. Chinas Kohlehandel 3. Zukünftige Rolle auf dem Weltkohlenmarkt 4. Fazit Kohlevorräte Quelle: RWE (2007), Weltmarkt für Steinkohle Drei große Lagerstätten in den Provinzen Shanxi, Shaanxi, Innere Mongolei

Zusammen stellen diese 60 % der nachweisbaren Reserven Kohleförderung Kohleverbrauch Kohleförderung in China hat in den letzten 30 Jahren stark zugenommen

Anstieg um 299% seit dem Jahr 1978 bis 2007

2007 wurden 2479 Gt gefördert, entsprechend 44,9 % der Weltförderung In der Kohleindustrie werden drei Besitzrechte an Gruben unterschieden: Staatsgruben, Provinzgruben, Kleinbetriebe in privatem Besitz Insgesamt gab es Ende 2008 etwa 16000 Gruben

Anzahl soll aber bis Ende 2010 um 6000 Gruben reduziert werden, vor allem durch Schließungen von Kleinbetrieben Energiewirtschaftliches Hauptseminar SS 2010 Die zukünftige Entwicklung der Märkte für Steinkohle und Erdöl Der Swing Supplier China im Kohlehandel und seine zukünftige Rolle für den Weltmarkt für Kesselkohle Technisch/Ökonomisch förderbaren Reserven machen einen Anteil von 181 Gt aus China hat große Hartkohlereserven im Umfang von 5191 Gt (weltweit Rang 2 hinter den USA)


Für 2010 könnte bei weiter steigender Nachfrage eine Fördermenge von 3 Mrd. t erreicht werden Quelle: BGR (2009) Quelle: BGR (2009) Globaler Hartkohleverbrauch lag im Jahr 2007 bei 5,52 Gt, wobei allein auf China 2,47 Gt entfielen (Anteil von 45 %) Quelle: BGR (2009) 70 % des Primärenergieverbrauchs in China wird durch Kohle gedeckt

überwiegender Teil der Kohle wird zur Stromerzeugung in Kraftwerken genutzt Transportwesen ein wichtiger Faktor für inländische Beförderung und Handel von Kohle

Kohletransport über weite Strecken per: Konzentration der Minen im Norden und Osten des Landes

Verbrauch am stärksten im Süden/Südosten

Schiene LKW Seeweg Importe und Exporte weitgehend über Seehandel, nur geringer Anteil über Landweg im Binnenhandel

Herausforderung an Transportsektor auch in extremen Situationen Kohlelieferungen aufrecht zu erhalten Infrastruktur und Transport Import und Export Quelle: BGR (2007) Kohlehandelsentwicklung in China von 1990 bis 2006 Trend zu mehr Import und weniger Export von Kohle

Handelsentscheidung immer mehr abhängig von Weltmarktsituation für Kohle Maßnahmen der Regierung haben Einfluss auf Handelsentscheidung Senkung der Einfuhrzölle für Kraftwerkskohle von 3 % auf 1 % im Jahr 2006

Abschaffung eines Rabatts von 8 % auf die Mehrwertsteuer (17 %) für Kohleexport

Export erfordert Lizenz, die bei der Regierung beantragt werden muss Maßnahmen machen Import günstiger und Export immer unattraktiver Jüngste Daten belegen den Status eines Nettoimporteurs für China

2008 noch Nettoexporteur mit einem Saldo von 4 Mio. t

2009 starker Anstieg von Importen und gleichzeitige Senkung der Exporte Quelle: China Coal Monthly (2009) Quelle: BGR (2009)
Quelle: VDKI (2009) Quelle: IEA (2007) Weltmarkt für Steinkohle Quelle: VDKI (2009) Quelle: VDKI (2009) Aufteilung des Kesselkohlemarktes in einen pazifischen und atlantischen Teilmarkt

China bedeutender Exporteur im pazifischen Markt

Keine Handelsaktivität im atlantischen Markt China als Swing Supplier passt seine Handelsaktivität an die Marktsituation an

Wichtige Einflussfaktoren hierbei:

- Preise für Kohleauf dem Weltmarkt
- Inlandsnachfrage
- Produktionskosten im Inland (Inlandspreis) Prognose zu Kohleförderung und -verbrauch Erwartete Kohlenachfrage weltweit bis 2030 (Mtce) Erwartete Kohleproduktion weltweit bis 2030 (Mtce) Zusätzliche Kapazität in der Kohleproduktion bis 2030 Quelle: IEA (2009) Quelle: IEA (2009) Quelle: IEA (2009) China für 60 % der weltweiten Erhöhung bei Kohleförderung bis 2030 verantwortlich

damit verbunden ist ein Ausbau der bestehenden Minen und der Infrastruktur

überwiegender Teil wird zur Stromerzeugung benötigt

Ausbau der Kraftwerkskapazität bis 2030 um den Faktor 2.5 Entwicklungen im Kohlehandel Quelle: IEA (2009) Erwarteter Kohlehandel weltweit bis 2030 (Mtce) Import und Export an Kohle bis 2030 steigende Importe und Exporte bis 2030

Status des Nettoimporteurs in Zukunft noch deutlicher erwartet

höhere Importraten Chinas wirken auf Marktpreise

mögliche Einflüsse auch auf den atlantischen Teilmarkt?

Quelle: IEA (2009) Zukünftige

- Hauptabnehmer chinesischer Kohle:

Japan, Taiwan, Korea

- Hauptexporteure nach China:

Australien, Russland, Mongolei, Indonesien, Vietnam, Südafrika

Chinas enormes Wachstum verbunden mit einem hohen Energiebedarf

Hauptenergieträger des Landes ist Kohle und wird in Zukunft weiter ausgebaut Mit Blick auf:

- Umweltproblematik

- Minensicherheit

- weitere politische Maßnahmen der Regierung Vielen Dank für Ihre Aufmekrsamkeit! Fragen? Anregungen? Diskussion! wachsender Weltmarkt für Kohle mit China in strategischer Position

Anteil der am Weltmarkt gehandelten Kohle an der Kohleproduktion entwickelt sich jedoch rückläufig

überwiegend Eigenverbrauch der Kohle in asiatischen Ländern
Full transcript