Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Konfliktanalyse: Bürgerkrieg in Somalia

No description
by

Jui Pui

on 12 October 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Konfliktanalyse: Bürgerkrieg in Somalia

Lösungsansätze
Interessen:
Radikale Islamisten (zB. Clans)
strenge Auslegung der Schari´a
Minderung der Frauenrechte
Verfolgung von Ungläubigen & Feinden
Unterdrückung der Zivilbevölkerung

Al Shabaab (radikal)
Errichtung eines islamistischen Staates
Durchsetzung ihrer Ideale
Kontrolle großer Teile Somalias
Ursachen und Vorgeschichte
Integrationsprobleme nach Vereinigung von Britisch-Somaliland und Italienisch-Somaliland
Konfliktgruppen, Verbündete, Ziele innerhalb der Konfliktgruppen
Streitfragen
Geld:
durch Kontrolle hohen Gewinn erzielen
Macht:
Kampf um Vorherrschaft
Religion:
religionsabhäniger Konflikt zwischen muslimischen Fundamentalisten und gemäßigten Muslimen
Kampf um Rolle der Religion im Staat
Konfliktanalyse: Bürgerkrieg in Somalia
Ogadenkrieg mit Äthiopien (1977-1978)
Niedergang des staatlichen/wirtschaftlichen Systems
Clansystem: Kampf um Macht, Geld, Land, Wasser
direkter Konfliktauslöser:
Sturz des Barre-Regimes (1991) führt zu Brechung letzter staatlicher Macht und somit zu Machtkämpfen
Quellen
http://www.internationale-konflikte.de/somalia.htm [06.10.2016, 08:28]
http://www.somalia-aktuell.de/info_buergerkrieg.asp [06.10.2016, 08:30]
westliche Länder (Wiederherstellung der Ordnung)

Übergangsregierung (uneingeschränkte Regierungsmacht, externe Unterstützung zB durch AMISON)

Äthiopien (Durchsetzung des christlichen Glaubens, unterstützt Shabaab feindliche Milizen)

Kenia (Pufferzone zu Somalia um Shabaab fernzuhalten)

Gemäßigte Muslime (Übergangsregierung [kein radikaler Gottesstaat], verbesserte Frauenrechte, demokratische Strukturen mit weniger Willkür)

Clangruppen (Macht unter den Gruppen)
http://www.sibilla-egen-schule.de/konflikt/somalia/somalia.htm [ 29.09.2016]
http://www.bpb.de/internationales/weltweit/innerstaatliche-konflikte/54689/somalia
http://www.internationale-konflikte.de/somalia.htm [ 06.10.2016 ]
http://www.epo.de/index.php?option=com_content&view=article&id=8136:mutige-schritte-zur-loesung-der-somalia-krise-noetig&catid=27&Itemid=69 [ 10.10.2016]

Übergangsregierung und Al Shabaab-Miliz verhindert systematisch humanitäres
Übergangsregierung lässt Helfer nur in Begleitung von Regierungssoldaten agieren
Al Shabaab-Miliz gestattet keine Versorgung der Zivilbevölkerung
Machtmittel:
Grundüberzeugungen und Akzeptanzeinstellung
Clansystem:
Verbreitung der eigenen, anpassungsbedingten Einstellung und Werte (bilden Machtbasis für Kriegsparteien/Kriegsherren), keine Akzeptanz gegenüber verfeindeten Clans
westliche Länder:
überzeugt von ihren eigenen westlichen Werten und ihrer Staatsform, akzeptieren andere Einstellung solange sie bestimmten Voraussetzungen entsprechen
Islamismus
:
berufen sich auf den Islam um eigene Ideologie gewaltsam zu verbreiten
Konfliktinhalt
Nach der Unabhängigkeit Somalias und der damit verbundenen Auflösung britischer und italienischer Kolonien entstand ein Machtkampf darüber, wer das Land regieren sollte. Seitdem bekämpfen sich verschiedene bewaffnete Gruppen untereinander
...zusammengefasst
März 1993 wurde ein Friedensabkommen --> nur in Ansätzen umgesetzt
Einsätze der
UNO
wurden abgebrochen
Ausländische Hilfsorganisationen
unterhalten Krankenhäuser und Schulen, lassen Brunnen instandsetzen und verteilen Nahrungsmittel an Bedürftige
Gesellschaft
hat sich mit der Entstaatlichung arrangiert
Der Konflikt in Somalia steht nicht im Mittelpunkt der Welt, die UNO ist eher zurückhaltend, im Weltsicherheitsrat gibt es keine gemeinsame Position. Die äthiopische Intervention zeigt, dass sich die afrikanischen Staaten eher selber helfen müssen. Von der westlichen Welt (und den USA) haben sie nichts zu erwarten.
Hilfe zur Selbsthife
2012: internationales Kinderhilfswerk World Vision -> Schlüssel = Friedensprozess ; "Es gibt keine militärische Lösung."
Full transcript