Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Die Wurzelmundqualle

No description
by

filsas Wähnke

on 12 February 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die Wurzelmundqualle


Systematik
Kennzeichen und Körperbau
Entwicklung
Ernährung und Feinde
Lebensraum
Anpassung an den Lebensraum



Quellen
Systematik
Kennzeichen und Körperbau
Entwicklung
Schirmförmiger Körperbau
Besteht aus Gallertmasse
80 cm Durchmesser
8 klebrige Fangarme
Frisst Plankton
Nicht
giftig für Menschen
Ernährung und Feinde
Lebensraum
lebt im Meer
Atlantikküste
Ärmelkanal
Nordsee
Mittelmeer
Anpassung an den Lebensraum
klebrige Tentakeln
Nehmen Licht und Schwere mit Zellen der äußeren Zellschicht wahr
Reiz einer Wahrnehmung setzt eine Reaktion in Gang
Alles wächst nach
weiß- transparente Färbung
Die Wurzelmundqualle
Inhaltsverzeichnis
Von Jessica, Sidney,
Saskia und Filja

Stamm: Nesseltiere
Unterstamm: Medusen
Art: Ohrenqualle
Ordnung: Wurzelmundqualle
Planulalarve:


Polyp: Ein Stadium der Qualle, sie ist im Boden verankert

Abschnürung: Scheibenweise werden die oberen Teile des Polypen abgeschnürt

Meduse: freischwimmendes Stadium der Qualle, nur dieses Stadium wird meist als Qualle bezeichnet
Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Qualle
http://de.wikipedia.org/wiki/Planulalarvehttp://de.wikipedia.org/wiki/Polyp_%28Nesseltiere%29http://www.schutzstation-wattenmeer.de/wissen/tiere/nesseltiere/wurzelmundqualle/http://
www.planet-wissen.de/natur_technik/tiere_im_wasser/quallen/index.jsp
http://www.dieter-kloessing.de/Malediven-Reisen/116-Quallen.html
http://www.stern.de/gesundheit2/medizinische-forschung-quallen-als-gelenkschmiere-597805.html
http://www.zehn.de/wuerfelqualle-317641-1
frisst Plankton
presst Beute fest an spezielle Zellen der inneren Zellschicht

wird von Menschen gegessen
Medizinische Nutzung
Die Seewespe
Medizinische Nutzung
Die Seewespe

Knorpelersatz in Kiniegelenken

Mit Kollagenen kann künstliches Gewebe hergestellt werden

kann Knorpelmasse ersetzen
Kollagen: Gewebe, das bei Mensch und Tier das Bindegewebe zusammenhält
eigentlich Würfelqualle
giftigstes Tier der Welt
tropischer und subtropischer Lebensraum
mehr als 5.500 bekannte Todesfälle
Gift greift Herz, Nervensystem und Hautzellen an
Betroffene schaffen es meist nicht mal bis zum Ufer
sehr schmerzhaft
Herzattacken und Schockzustände führen zum Ertrinken
Fortpflanzungsgebiete: Ärmelkanal, Atlantik
1. Eine Planulalarve lässt sich als Polyp im Boden nieder
2. Durch Abschnürung erzeugt der Polyp eine Meduse.
3. Zwei Medusen zeugen gemeinsam eine neue Planulalarve.
4. Der Prozess beginnt von vorne
Full transcript