Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

GFS: Fast Food

No description
by

Jana Zittel

on 1 February 2017

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of GFS: Fast Food

3. Kosten eines Fast Food Menüs im Vergleich zu einem frischen Gericht
2. Inhaltsstoffe von Fast Food
5. Suchtpotenzial von Fast Food- Ernährung
4. Gesundheitlich Auswirkungen
1. Begriffserklärung
Gliederung
1. Begriffserklärung
2. Inhaltsstoffe von Fast Food
3. Kosten eines Fast Food Menüs im Vergleich zu einem frischen Gericht
4. Gesundheitliche Auswirkungen
5. Suchtpotenzial von Fast Food- Ernährung
6. Anteil von Fast Food in der Ernährung (Deutschland und USA im Vergleich)
7. Alternativen zu Fast Food
6. Anteil von Fast Food in der Ernährung
( Deutschland und USA im Vergleich)
7. Alternativen zu Fast Food
8. Supersize me
8. Supersize me
GFS: Fast Food
Fast Food
Name: Jana Zittel
Klasse: EG EK
Datum: 30.01.2017
Bekannte Fast Food- Ketten
Fast Food
->
Schnelle Nahrung oder Schnellimbiss
für zügigen Verzehr geeignet
Zubereitungszeit
->
meist nicht länger als 10 Minuten
Ziel:
größtmöglicher Gewinn in kürzester Zeit
Qualität in Zusammenstellung und Geschmack
weniger in herkömmlichen Restaurants
typische Gerichte
->
Ballaststoffe
Salz
Gesättigte Fettsäuren
Kohlenhydrate
Eiweiße
Energie
geringen Ballaststoffanteil
geringen Sättigungseffekt
viermal so viel Salz
Sechsjährige pro Tag

sehr viele gesättigte Fettsäuren
schwer verdaulich
ungesund
hohen Zuckergehalt
bis zu 4 Teelöffel Zucker
viel Eiweiß
nicht unbedingt schädlich
am Tag nicht mehr als 2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht
Energiebedarf-> schon fast vollständig gedeckt
Fertiggericht oder frisches Gericht?
Das frische Menü sättigt auf jeden Fall nachhaltiger und ist gesünder, d.h. man hat im Endeffekt mehr davon
Zucker
->
kann nicht vollständig verbrannt werden
in Zellen zu Fett umgewandelt
unter der Haut und zwischen den Organen
->
verlangsamt Vorgänge
Blutzuckerspiegel
Gewichtszunahme und Verfettung des Körpers
Beeinträchtigung des Sättigungsgefühl
im Magen
->
Gehirn
Zucker & Fette
Insulin
Heißhungerattacke
=> Insulinresistenz
Altersdiabetes
hoher Konsum von Fast Food
Risiko auf Herz-Kreislauf-Erkrankung
Herzinfarkte
Schlaganfälle
Bluthochdruck
Salzanteil
->
über Tagesmenge
10g pro Tag
->
1 Teelöffel zu viel
auch Herz- und Gefäßkrankheiten
wissenschaftliche Studie
selber Mechanismus, wie Drogensucht
chemische Zusatzstoffe
Studie
2010, in Florida
Ratten
Menschen
45% der Filialen in USA

Verdoppelung von Übergewicht in den letzten 20 – 25 Jahren

Knapp ein Drittel Erwachsene
Fettleibig
Übergewichtig (in fettleibig)
Menschen mit normal Gewicht => gleich

22 Mio. Kinder (unter 5) übergewichtig

Amerikanisch Kinder essen immer mehr (ziehen Fast Food vor)
Essen außerhalb von Zuhause

Viele Diabetes-, Krebs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

In fünf Jahren -> Verdoppelung von Übergewicht (krankhaft)

Nordrhein-Westfalen
1800 (2008)
3600 (2013)

Jeder 3. Jugendliche & jedes 5. Kind => übergewichtig
Mehr als dreieinhalb Millionen

Deutsche Kinder essen immer mehr (ziehen Fast Food vor)
Essen außerhalb von Zuhause

Risiko
Bluthochdruck, erhöhte Cholesterinwerte, Diabetes, Herzschwäche, Fettleber

Deutschland
USA
Verschiedene Möglichkeiten
1)
z.B. Pizza selbst machen
nicht nur billiger
sondern sättigt nachhaltiger
und ist gesünder
2)
Vapiano
-> frische Gericht
-> Frontcooking
Hans im Glück
-> Burger
Sonst ausgewogen ?
=> dann ist Fast Food nicht schlimm
(in Maßen)
Full transcript