Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

designforum SALZBURG

No description
by

romy sigl

on 13 February 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of designforum SALZBURG

Hintergrund &/ Zielsetzung Organisationsstruktur:
Träger, Beirat, Partner Programm Marketing
Kommunikation Wirtschaftsfaktor: Kreativwirtschaft Salzburg

- 8,4% der Salzburger Unternehmen
- 58% EPU´s
- überdurchschnittliches Wachstum 10% (vs. 6,3% in Ö)
- lose Netzwerke - es gibt wenig Einbindung

Potenzial:
- „stärkere Konzentration auf Vernetzungsaktivitäten“
- Ressourcen sind in Salzburg vorhanden
- es fehlt an „WIR-Gefühl“.



Wirtschaftsfaktor: Design

vor 25 Jahren herrschte Preis-Wettbewerb, gestern war es Qualitäts-Wettbewerb und heute ist Innovation & Design das entscheidende Wettbewerbskriterium. 1 key note: martin lotti impact of design martn lotti nike 2006 Ort Martin Lotti

- Jahrgang 1974, Freiburg CH
- Chefdesigner Nike (USA)
- Direktionsmitglied von Nike Corporate Design
- entscheidet über die Ausrichtung aller Designkonzepte der Marke.

- Etliche Entwürfe, die Lotti seither verantwortet hat, etwa der Yogaschuh Kyoto oder der vielfach kopierte Air Max 360, sind heute Klassiker oder Teil der Sammlung des Museums für moderne Kunst in San Francisco oder des Zürcher Museums für Gestaltung.

- Salzburger Wurzeln Der Freiburger Martin Lotti ist auf seine Art Rekordjäger:
Als Chefdesigner beim grössten Sportbekleidungs-Hersteller Nike hat er für «London 2012» unter anderem einen superleichten Marathonschuh designed. 2012 240m2 salzburg lehen Baufertigstellung März 2013 3 2 4 5 - Opening März 2013

- Ausstellungen: a 6 Wochen
- Vorträge: Face2Face alle 2 Monate
- Workshops: Vernetzung

- Matching: Designers in Residence

Standort für Design & Medien märz/april 2013: opening april/mai 2013: Ausstellung design aus Salzburg Produktdesign Mediendesign big player EPU

Uni Linie3 Kommunikationsdesign dpm mma august/september 2013 future skin material

oktober/november 2013 Leistungsshow Bildungsstandort Design Salzburg



jänner/febraur 2014 Staatspreis Design pool für F2F 2014 2014: VIDEO Design- & Medienstandort Salzburg
Quelle: Kotler Presse Design Community social media events web opinion leader öffentlichkeit Publikum wirtschaft Touristen street marketing Bernhard Ölz,
Alexander Mandl,
Richard Götzl,
Alexander Frischmann,
Ulrike Klinger,
Romy Sigl LHStv. Dr. Wilfried Haslauer Oliver Wagner BMst. Dr. Heinz Schaden Gerald Kiska, Günther Grall, Ali Szadeczky



tbc. Advisory Board


WirtschaftsPartner: aufnahme
in qualitätsnetzwerk
designforen österreich - zentrale Schnittstelle
- gemeinsame Aktivitäten Chefdesigner Nike AUSSTELLUNGEN Die designforen Österreichs schaffen Raum um Design zu erleben, zu diskutieren und davon zu lernen. Sie sind
- Dialog-
- Präsentations-
- Vernetzungsplattformen für Design und Medien.
In Wien, Graz, Dornbirn & ab Frühling 2013 Salzburg. Eröffnung Ziel ist die Öffentlichkeit für den ästhetischen Wert und vor allem das Innovationspotenzial d.h. für die wirtschaftliche Bedeutung von Design zu sensibilisieren. BEIRAT: ? Das designforum bietet enormes Potenzial für den Standort Salzburg.

1) spannt den Bogen von einer klassischen Kulturstadt hin zu einer progressiven, jungen Inspirationsstadt

2) Talente am Standort zu halten bzw. für den Standort zu gewinnen

3) Jobangebote für einschlägig Ausgebildete in der Region schaffen

4) Design für KMU leistbar und zugänglich zu machen

5) Design und Kreativwirtschaft als Exportleistung zu kultivieren

6) Chance des Standorts sich mit Fokus auf wissensbasierte Dienstleistungen zu etablieren

7) Regionales Potential Nutzen und Sichtbar machen

8) Konnex zum Projekt Wissensstadt Salzburg herzustellen
Full transcript