Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Scrum Entwicklung

No description
by

Florian Löw

on 28 April 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Scrum Entwicklung

Stakeholder
Input
24h
Vision
Das Wasserfall-Modell
Lineares Modell
Starre, feste Phasen
Geringe Flexibilität
Keine Rücksprünge in vorherige Phasen
Aufwändige Dokumentation
Für einfache Projekte geeignet
Der agile Ansatz
Flexibel durch kurze Zyklen
Neue Anforderungen schnell umzusetzen
Time-to-Market verkürzt
Transparente Prozesse
Mehr Spass bei der Arbeit
Kontinuierliche Verbesserung
Häufige Releases
Product Owner
:

Aufgaben und Verantwortlichkeiten:
Pflege des Product Backlogs
Schnittstelle zu Stakeholders
priorisiert die Product Backlog Items
maximiert Business Value
besucht Daily Scrums
steht für Rückfragen bereit

Product Owner
:

Was der PO
NICHT
macht:
Rolle des Chefs
Daily Scrums moderieren
Sprint Backlog beeinflussen
als Team Member mitarbeiten
Scrum Master mimen

Scrum Master
:

Aufgaben und Verantwortlichkeiten:
Verantwortung für den Scrum-Prozeß
ist Vermittler und Unterstützer
schützt das Team
beseitigt Hindernisse
sorgt für Informationsfluß
moderiert Scrum-Meetings
Scrum Master:

Was der SM
NICHT
macht:
Rolle des Chefs
Arbeit delegieren
Doppelfunktion als PO

Team
:
Merkmale und Eigenschaften:

Cross-Funktional besetzt
muss die Vision verstehen
selbstverwaltend
fünf bis zehn Personen
selbständige Arbeitsteilung
Team:

Was das Team
NICHT
macht:
Fachkonzepte schreiben
Arbeitsweise vorschreiben lassen
im Daily Scrum dem SM/PO berichten
denn das Team berichtet einander
das Sprint Backlog vernachlässigen

Stakeholder
besonderes Interesse am Projektergebnis weil
er das Budget zur Verfügung stellt
das Produkt benutzen wird
oder in sonstiger Weise betroffen ist
Produckt Backlog:
Liste der Produktanforderungen
Oft in User Stories
Priorisierung nach wirtschaftlichem Nutzen
Aufwand wird geschätzt
Höchste Prioritäten -> nächster Sprint
Der PO ist verantwortlich
wird ständig überarbeitet
Sprint Backlog:
Liste von Tasks
für einen Sprint
wird täglich gepflegt
schafft einen Überblick
Oft als Task Board
"To Do", "in Progress" und "Done"
Definition of Done (DoD):
Vorgabe wann ein Feature fertig ist
legt der PO fest
Eine Art Checkliste:
Unit Tests entwickelt?
Dokumentation erweitert?
Codeconventionen eingehalten?
usw.
DoD reift im Laufe der Zeit
mehr bzw. umfangreichere Qualitätskriterien
Burndown Chart:
Fortschrittsanalyse
Zeigt Restaufwand des Sprints
am Ende des Sprints auf Null
Tage - X-Achse / User Points - Y-Achse
Wird täglich aktualisiert
und immer genauer
Sprint Planning 1:
Kick-Off zu Beginn jedes Sprints
Planung Sprint Backlog
Einigung auf Sprint Ziel
PO präsentiert Items des Product Backlogs
Team entscheidet was möglich ist
PO steht für Rückfragen bereit
Sprint Planning 2:
Detailplanung des Sprints
Items werden zu Tasks
4hour Tasks oder 1day Tasks
Resultate Sprint Planning 2:
Sprint Backlog
Termine für Sprint-Review / Daily-Scrum
Liste des Teams mit Verfügbarkeiten
Sprint-Burndown-Chart
Ggf. Rücksprache mit PO
Daily Scrum Meeting:
tägliches Treffen des Teams
kurz (max. 15 Min)
3 Fragen:
Was habe ich seit gestern gemacht?
Was mache ich bis morgen?
Was behindert mich / hat mich behindert?
Team aktualisiert:
Sprint Backlog / Task-Board (Post-Its bewegen)
Burndown-Charts
Impediment Backlog:
Listet Hindernisse auf
pflege durch Scrum Master
SM verantwortet Beseitigungen
Hindernisse können sein:
fehlende Software-Lizenzen
kranke Ansprechpartner ohne Stellvertreter
langsamer PC
Lärm uvm.
Sprint Review:
Team stellt Ergebnis vor
live am System
Sprint-Ziel wird überprüft
Feedback von:
Product Owner
Stakeholder
andere Anwesenden
Aktualisierung Product Backlog
PO entscheidet, ob produktiv
Sprint Retrospective:
im Anschluss an das Sprint Review
Team diskutiert den letzten Sprint:
Start
Stop
Continue
führt zu konkreten Verbesserungen
Sprint:
Herzstück der Scrum-Entwicklung
i.d.R. 1-4 Wochen (2 Wochen empfohlen)
Beginn: Sprint Planning
Ende: Sprint Review bzw. Sprint Retrospective
Team arbeitet autonom
keine Änderungen am Sprint Backlog
PO und Stakeholder für Rückfragen
Potenziell auslieferungsfähiges Produkt:
Ist das Ergebnis eines Sprints
Potenziell auslieferfähig heißt fertig für den Rollout:
fertig implementiert
fertig getestet
Code entspricht Standards und Richtlinien
ausreichend dokumentiert
usw. (siehe DoD)
User Story:
beschreibt Bedürfnisse der Anwender
kurz gehalten
zielorientiert
Aufwand in Story-Points
Als User
(
WER?
)
möchte ich diese Funktion
(
WAS?
)
um folgenden Nutzen
(
WOZU?
)
zu haben

Bsp.: Als
Kunde
möchte ich meine
Kundendaten ändern
um nach einem Umzug meine
Rechnung per Post
zu erhalten
Daily Scrum Meeting: Teilnehmer
im Team für das Team
auf Wunsch des Teams moderiert von SM

Passiv:
Scrum Master notiert sich Impediments
Product Owner zur Selbstinformation und für Rückfragen
Manifest für Agile Softwareentwicklung

Wir erschließen bessere Wege, Software zu entwickeln,
indem wir es selbst tun und anderen dabei helfen.
Durch diese Tätigkeit haben wir diese Werte zu schätzen gelernt:

Individuen und Interaktionen
mehr als Prozesse und Werkzeuge
Funktionierende Software
mehr als umfassende Dokumentation
Zusammenarbeit mit dem Kunden
mehr als Vertragsverhandlung
Reagieren auf Veränderung
mehr als das Befolgen eines Plans

Das heißt, obwohl wir die Werte auf der rechten Seite wichtig finden,
schätzen wir die Werte auf der linken Seite höher ein.
Vision
Zielbild des Produkts
kurz gehalten (1 Satz)

Es ist keine Vision wenn nicht jeder sie kennt und versteht!
Full transcript