Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Stressmanagement

No description
by

Philipp Dalheimer

on 21 May 2011

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Stressmanagement

STRESSMANAGEMENT Was geschieht mit Menschen in
Anforderungssituationen? Graduelle Anpassung Gefahr der schleichenden Invasion Die wichtigsten Stressoren -> Grundsätzlich kann alles zum Stressfaktor werden! Stressreaktionen Reaktionen erfolgen auf körperlicher, psychischer und der Verhaltensebene. Nachdem wir das Ziel endgültig aus den Augen verloren hatten, verdoppelten wir die Anstrengung. - Mark Twain Welcher Stresstyp bin ich? Stressmodell nach Lazarus Es geht um die subjektive Bewertung des Reizes. Primärbewertung:
- Herausforderung
- Bedrohung
- Schädigung Sekundärbewertung:
- Coping/Bewältigungsstragien
- Veränderbarkeit
- Ressourceneinschätzung:
Persönliche Kompetenzen/
Unterstützung/Zeit DEFINITION: Stress ergibt sich aus einer Störung des Gleichgewichts zwischen den Anforderungen an eine Person und den subjektiven Möglichkeiten und Einschätzungen der Person, mit diesen Anforderungen umzugehen. Unbewusste Reaktionen und Prozesse wirken schneller als bewußsste. Kopfbewohner

Innere Dialoge:
Ist/Soll-Zustand Antreiber Fazit:
1. Kognitive Vorsätze nützen wenig, da unwillkürliche Reaktionen schneller aktiviert werden.
2. Da es uns nicht gelingt, den Antreibern und Stimmen unserer Kopfbewohner gerecht zu werden, befinden wir uns in einem Zustand des permanenten Defizites. Der Körper als Zugangskanal zur Bewußsstheit und willkürlichen Handelns und somit zur Veränderung. Imaginationsübung Anforderungskarussell: optimale Balance
finden! - Loyalitätskonflikte anerkennen.
- eigene Begrenztheit akzeptieren.
- "nur" zweitbeste Lösungen anstreben.
- optimale Ausgangsposition einnehmen. praktische Übung Hauptwege zur Stressbewältigung 1. Stressoren

Selbstmanagement

Soziale Kompetenz

Fachliche Kompetenz

Organisatorische Verbesserung

Lebensbalance 2. Persönliche Einstellungen und Bewertungen verändern

Antreiber durch Erlaubnisse entschärfen

Sich wertschätzen

Unangenehme Gefühle abschließen

Distanz gewinnen/ Gedankenstop

Focus verändern 2. Persönliche Einstellungen und
Bewertungen verändern

Antreiber durch Erlaubnisse entschärfen

Sich wertschätzen

Unangenehme Gefühle abschließssen

Distanz gewinnen/ Gedankenstop

Focus verändern 3. Stressreaktionen, Regenerative Stressbewältigung

Bewusste und klar umrissene Pausen

Bewegung

Ausreichend Schlaf

Gesunde Genussfähigkeit

Entspannung

Sinnvolle Freizeitgestaltung 4. Persönliche Warnsignale kennen und reagieren

Ausgleich schaffen

Neue Energie gewinnen

Neues ausprobieren

Entscheidungen treffen Du kannst die Wellen nicht anhalten, aber du kannst lernen zu surfen.
-Joseph Goldstein Was verstehen sie unter Stress?
Full transcript