Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Kairo - Eine Megacity im Müll

No description
by

Max Light

on 8 July 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Kairo - Eine Megacity im Müll

Kairo eine Megacity im Müll - Hauptstadt von Ägypten - liegt auf dem afrikanischen Kontinent - Stadtfläche von 214 km²
- Metropolregion 5.300 km² -am Nil geographische Lage Klima -subtropische Klimazone -wenig Niederschlag Stadtentwicklung -7.9 Mio. Einwohner
-Metropolregion: 16-17 Mio. -Bevölkerungszahl seit 1960 verdoppelt Gründe: -ansteigende Geburtenrate -zunehmende Landflucht Wohnsituation - ca. die Hälfte der Bevölkerung wohnt in informellen Siedlungen - große Wohnungsnot, jedoch stehen viele Gebäude leer hohe Bevölkerungsdichte Infrastruktur -hohe Analphabetenrate -Gesundheit: Kindersterberate bei 42,2 Kindern pro 1000 Geburten vgl. Deutschland: 4,2 Kinder pro 1000 Geburten Technische Infrastruktur - 85% der Bevölkerung hat Zugriff auf Trinkwasser - Strom aus Wasserkraft oder Gas (nahezu alle Bewohner) - Abfälle: 70,9% haben einen Anschluss an die Kanalisation nur 25% der Abfälle werden ordnungsgemäß entsorgt Probleme Platzprobleme Bevölkerungszuwachs Informelle Siedlungen (illegal) bilden sich mangelnde Infrastruktur d.h.: kein Anschluss and die Kanalisation Krankheiten: Cholera und Diarrhöe mangelnde Hygiene 2. Abfallentsorgung - ca. 25% des Mülls wird richtig entsorgt Umweltverschmutzung - täglich 10.000t Müll - 65% Müll übrig der in die Umwelt gerät - 35% entfernen private Firmen im Auftrag der Regierung Zabbalin - Müllsucher, bewohnen 8 Müllsiedlungen in Kairo - ca. 60.000 Menschen, die in und mit dem Müll leben - Lebensgrundlage: Gewinn durch Wiederverkauf des Mülls Vorteile der Zabbalin gegenüber der Müllabfuhr: - sie recyclen den Müll und entsorgen ihn nicht einfach - arbeiten auf eigene Kosten - verwerten auch organische Stoffe ( z.B. für eigene Tiere) Einschränkungen: - seit 2003 ist ihre Arbeit verboten - Konkurrenz durch die eingerichtete Müllabfuhr Lösungsansätze 1. Bevölkerungszahl in Kairo eindämmen: - Projekt New Kairo - Bau von weiteren Satelitenstädten Entlastung der Ballungsgebiete Probleme: - Umsiedlung der informellen Siedlungen perspektivlos 2. Nachhaltiges, umweltbewusstes Handeln: - durch die neue Regierung Kairo eine Megacity im Müll Quellen: http://www.egypt.travel/agypten http://www.transafrika.org/pages/laenderinfo-afrika/aegypten.php http://www.kairo.diplo.de/Vertretung/kairo/de/Startseite.html http://www.aegypten-spezialist.de/fotos-bilder-videos/fotos-kairo.html http://www.geo-reisecommunity.de/reisebericht/35586/1/Die-Zabbalin-Die-Muellsammler-von-Kairo http://www.aegypten-spezialist.de/sehenswuerdigkeiten/sehenswuerdigkeiten-kairo/zabbalin-muellstadt.html http://www.urban-comm.gov.eg/english/index.asp http://de.wikipedia.org/wiki/Kairo Bilderquellen: http://www.ropi.ilcannocchiale.it/ ?TAG=zabbalin http://www.diepresse.com/images/ uploads/d/d/3/576979/ueb... http://www.aegypten-spezialist.de/ fileadmin/main/ima... -durch Schulung des Umweltbewusstseins
Full transcript