Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Tschick Figuren

Gruppe: Anton, Jordy, Paul
by

Paul Kuegler

on 26 March 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Tschick Figuren

Maik Klingenberg - 14 Jahre alt (S. 7)
- Hagecuis-Gymnasium Berlin, 8. Klasse (S. 9)
- schüchtern (S. 23)
- "Der größte Langweiler und der größte Feigling" (Maik, S. 121)
- sportlich nicht sehr begabt, außer in Leichtathletik (besonders)Hochsprung (S. 36+39)
- hat keine Freunde am Gymnasuin/ niemand interresiert sich für ihn (S. 40)
- mag die Sängerin "Beyoncé" (S. 58+59)
- "reich, feige, wehrlos" (Maik, S. 62)
- Lieblingsbuch "Graf Luckner" (S. 79)
- Lieblingsfrucht Brombeeren (S. 149)
- sehnt sich nach einer glücklichen / "richtigen" Familie (S. 150)
- während der Reise: mutig, gerissen, risikobereit Hauptfigur Tschick - richtiger Name: "Andrej Tschichatschow" (S. 43)
- "Asi" (Maik, S. 41)
- Russe (S. 42)
- extrem hohe Wangenknochen (S. 42)
- statt Augen hatte er Schlitze (S. 42)
- kräftige Unterarme (S. 42)
- dünne Beine (S. 42)
- ist vor vier Jahren mit seinem Bruder nach Deutschland gekommen (S. 44)
- deutschstämmige Familie (S. 45)
- Muttersprache: Russisch (S. 45)
- hat deutsche Sprache erst in Deutschland gelernt (S. 45)
- besuchte vor vier Jahren die Förderschule und ist bis auf das Gymnasuin gekommen (S. 45)
- wohnt in Hellersdorf (S. 47)
- (Waldstraße 15 (S. 199))
- kommt oft betrunken in die Schule und oft mit der selben Kleidung (S. 47)
- faul (S. 51)
- homosexuell (S. 214)
- hatte kriminelle Vergangenheit (S. 229) Hauptfigur Isa Schmidt - schmale Augen (S. 150)
- "wulstige" Lippen (S. 150)
- platte Nase (S. 150)
- "die Haare sehen aus, als wäre beim Schneider die Maschine kaputtgegangen" (Maik, S. 150)
- trägt immer eine Holzkiste mit sich rum (S. 150)
- Vermutung von Tschick: von Zuhause ausgebrochen (S. 159)
- redet sehr viel (S. 156)
- möchte später beim Fernsehen arbeiten (S. 156)
- Traum: Moderieren einer Quizsendung (S. 156)
- kann gut singen (S. 157)
- hat eine Halbschwester in Prag (S. 164) Nebenfigur Tatjana Cosic - "Das schönste Mädchen der Welt" (Maik, S. 8)
- hat im Sommer/ Anfang der Sommerferien Geburtstag (S. 57)
- 13/14 Jahre alt (S. 57)
- mag die Sängerin "Beyconcé" (S. 58)
- wohnt in einem Mietshaus hinter Kleingartenkolonie (S. 66) Nebenfigur Josef Klingenberg - Vater von Maik
- hat viel Tennis gespielt (S. 27)
- arbeitet als Immobiliesnunternehmer in der eigenen Firma "Immobilien Klingenberg" (S. 65)
- seine Karriere endete wegen dem Bau neuer Hauser (S. 65+66)
- hat eine Affäre mit seiner Assistentin Mona (S. 69)
- ist oftmals aggressiv und schlägt seinen Sohn (S. 68+230)
- Liebe zu Sohn scheint erloschen zu sein
- wirkt nicht besonders vorbildlich
- hat Familie mit Immobilienspäkulation in den Bankritt getrieben
- Angst um sein eigenes Ansehen (S. 228) Nebenfigur Frau Klingenberg - Mutter von Maik
- Alkoholikerin (S. 26)
- geht regenmäßig in eine Entzugsklinik (S. 26)
- hat früher viel Tennis gespielt (S. 27) Nebenfigur ist verliebt in sie beachtet ihn nicht /
kennt ihn nicht(S. 1-93) spricht ihn an/ Schreibt einen Brief(S. 238) "Ich konnte Tschick von Anfang an nicht leiden" (Maik, S. 41) Beziehung verbessert sich, er sieht ihn als besten Freund an überglücklich, als sie ihn anschreibt (S. 238f.) kennt ihn nicht während Reise baut sich Freundschaft auf leicht abgeneigt Freundschaft verbessert sicht, Liebe (S. 250) ziemlich offen Liebe zu Maik? (S. 176) zu Beginn stakt abgneigt (z.B. S. 150ff.) es entwickelt sich eine Freundschaft Beziehung ist gut, besser als zum Vater gutes Verhältnis, verteidigt ihn gegen Vater (S. 227-229) er betrügt sie (S. 69), keine Liebe mehr zur Frau keine Liebe mehr Liebe scheint erloschen zu sein schlechtes Verhältnis, er hält nicht viel von ihm
Full transcript