Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Sub- und Desurbanisierung

No description
by

Paula Determann

on 12 February 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Sub- und Desurbanisierung

Sub- und Desurbanisierung
design by Dóri Sirály for Prezi
Verstädterung des Umlandes
Neugründungen von Siedlungen zur Entstehung von
Satelliten- oder Trabantenstädten

(->funktional mit der Kernstadt verbunden)
1.
Suburbanisierung der Wohnbevölkerung
2.
Suburbanisierung von Gewerbe- und Industriebetrieben
Dienstleistungs-, Gewerbe- und Einzelhandelssuburbanisierung,, etc.

Suburbanisierung der Wohnbevölkerung:
Immer höhere Ansprüche an gut ausgestatteten Wohnflächen
Hohe Umweltbelastungen (vor allem Verkehrslärm)
Umwandlung von Wohnräumen in Gewerbegebiete
Mietpreissteigerung -> u.a. durch viele Veränderungen der Städte

Suburbanisierung von Gewerbe- und Industriebetrieben:
Höherer technischer Anspruch an Betriebsanlagen
Keine ausreichenden Flächen für Betriebserweiterungen
Umweltschutzauflagen sind außerhalb von Kernstädten häufig leichter und kostengünstiger zu lösen
Zum Teil vorteilhafteres Verkehrsnetz außerhalb von Städten


Suburbanisierung
Desurbanisierung
Prozess
Verlagerung der Konzentrationspunkte
Überlastetes Verkehrsnetz in der Kernstadt (Mangel an Parkplätzen oder Stau)
Außerhalb von Städten gibt es mehr Entfaltungsmöglichkeiten z.B. Platz für Einkaufszentren
Zentrifugale Kraft (Bevölkerung, Wirtschaft und Kapital werden aus den Städten getragen)
Erhöhte Mobilitätsbereitschaft und Verbesserung des ÖPNV
Gründe
Bevölkerungsabnahme in den Ballungsräumen
Attraktivität der ländlichen Regionen wird u.a. gesteigert durch
Ausbau der Verkehrinfrastruktur
Innovationen in der Kommunikations- und Informationstechnologie
wirtschaftlicher Strukturwandel
neue Betriebsorganisationen und Transportmuster
Prozess
Gründe
Quellen
Lo-Net
Diercke Geographie
http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Definition/suburbanisierung.html
http://www.enzyklo.de/Begriff/Desurbanisierung
Push- Faktoren
Nachteile der Kernstadt:
hohe Boden- und Mietpreise,
Lärmbelästigung, Umweltverschmutzung, Luft- und Wasserverschmutzung,
hohe Bevölkerungs- und Besiedlungsdichte -> möglicher Stressfaktor

Pull- Faktoren
Vorteile des Umlandes:
geringere Miet- und Bodenpreise
erhöhte Ansprüche an den Wohnkomfort (große Wohnungen, Einfamilienhäuser mit Gärten)
höhere Lebensqualität (bessere Umweltbedingungen)
höherer Freizeitwert, Wohnwert
größerer Spielraum und höhere Sicherheit besonders für Kinder

Folgen/ Probleme
Bevölkerungs- und Arbeitsplatzverluste->Abnahme der Steuereinkünfte
Erhöhung des Pendlerverkehrs (Trennung der Daseinsgrundfunktionen) ->höhere Lärm- und Umweltbelastung
Bodenversieglung, Grundwasserabsenkung
zunehmende Zersiedlung
Zentralitätsverlust der Kernstadt
Überlastung und hohe Kosten für die (Verkehrs)infrastruktur
Urbanisierung des Umlandes (Problemverlagerung)
Entlastung der Kernstadt
wachsender Flächen- und Energieverbrauch
Bildung einseitiger Bevölkerungsstrukturen (In Städten eher Einkommensschwache, und außerhalb mittel und hohe Sozialgruppen)
sämtliche Arbeits- und Versorgungsbeziehungen sind auf Zentren im ländlichen Raum ausgerichtet-> , d.h. nicht mehr funktional auf Stadtregionskerne bezogen
Entscheidender Unterschied zur Suburbanisierung
"Stadtflucht"
Urbanisierung des ländlichen Raumes
Freizeit- und Erholungsangebote
günstige Bodenpreise in landschaftlich reizvoller Lage
gesellschaftlicher Wandel
Aufwertung des Umlandes in der
Suburbanisierungsphase
->u.a.
Lebenshaltungskosten stark angestiegen
->Dezentralisierung von Arbeits- und Wohnplätzen (in Richtung der Peripherie)
Folgen/ Probleme
Trennung der Daseinsgrundfunktionen
starker Zentralitätsverlust der Kernstadt
schlechte Erreichbarkeit zentral gelegener Standorte
Pendlerprobleme
starke Zersiedlung
Inhaltsverzeichnis
Suburbanisierung
Prozess
Gründe
Folgen/ Probleme
Desurbanisierung
Vergleich zur Suburbanisierung
Prozess
Gründe
Folgen/ Probleme
Counterurbanisierung
Beispiel-> Leipzig
Quellen
Counterurbanisierung
Dieser Prozess ist eine Folge von Abwanderungen aus Großstädten und Agglomerationsräumen bei einem gleichzeitigen Wanderungsüberschuss in ländliche und kleinstädtische Gebiete.

-> z.B. Verl
Full transcript