Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

3.5 Atmungssystem

Ein Prezi von Stefanie Arndt, bearbeitet von mir. AO, Lernhilfe, Themenübersicht. Noch nicht vollständig, Copy ziehen und ergänzen!
by

Ulrich Hofmann

on 9 September 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of 3.5 Atmungssystem

3.5 Normwerte und Veränderungen der Atmung
Mit welcher Technik kann ich
Atmen beobachten, nach welchen Kriterien?

Welche Einflussfaktoren auf die Atmung gibt es?
Welche verschiedene Atemtypen gibt es?
Vitalzeichen Atmung
Nr.5=Atemzentrum: Medulla oblongata
gehört zum Hirnstamm
6 Kriterien der Atembeobachtung
Atemtyp
Atemfrequenz
Atemqualität
(Atemtiefe,
Atemanstrengung)
Atemgeräusche
Atemrhythmus
Atemgeruch
Welche Bedeutung hat der Husten?
Wie kann Husten gelindert werden?
(auch im Thema Pneumonie enthalten)

Was ist Sputum?
Wie kann es bei verschiedenen Krankheitsbildern aussehen?
Welche Beobachtungskriterien für Sputum muss ich kennen?

Übersicht über den Zusammenhang von Herz- Kreislauf und Atmung.
Äussere und Innere Atmung
3.5 Pneumonie
Film Lungenentzündung - Gesundheitsmedtropole Hamburg Reportage (12‘)
Definition
Ursachen
Risiko-
faktoren
Symptome
Therapie
Verlauf
Formen
Komplikationen
Pflegemassnahmen nach ATL sortiert
Pneumonie
Prophylaxe
Links zu
Pneumonie
Es gibt zwei Formen der Lungenentzündung

Typische Lungenentzündung
Atypische Lungenentzündung

Formen


Husten, Auswurf und Schmerzen bei der Atmung
Beginn: plötzlich mit Schüttelfrost und hohem Fieber
Kurzatmigkeit,
Tachykardie
Schwitzen
Nasenflügelatmung, Schonatmung
eitriges Sputum (grün-gelblich,
evtl. mit Blutbeimengungen)
evt. süsslich oder übelriechender Mundgeruch
atypische Pneumonie:
langsamer Beginn mit trockenem Husten und Fieber

Mit welchen Symptomen macht
sich eine Pneumonie bemerkbar?

Leichter Verlauf

oder

Schwerer, langwieriger Verlauf

Verlauf

Antibiotika bei bakterieller Pneumonie
Auswurffördernde Mittel bei produktivem Husten
Husten dämpfende Mittel bei trockenem Reizhusten (oft Codein)
Schmerzmittel (Analgetika)
Fiebersenkende Mittel (Antipyretika)
Inhalationen
Physikalische und pflegerische Massnahmen wie z.B,
Mobilisation und Atemtherapie (Atemgymnastik)


Therapie


Anamnese
Auskultation und Perkussion
Röntgen des Thorax
Erregernachweis aus dem Sputum
oder Bronchialsekret
Blutbildbestimmung (Entzün-
dungszeichen)
Blutgasanalyse



Wie wird eine Pneumonie diagnostiziert?


Säuglinge und ältere Menschen
Menschen mit Vorerkrankungen an Herz und Lunge
Abwehrgeschwächte Menschen und Menschen mit schweren Grunderkrankungen
Menschen mit mangelhafter Belüftung der Lunge,
bspw. Bettlägerige und Menschen mit Schonatmung
langjährige RaucherInnen
Menschen mit Schluckstörungen


Quelle: Pflege Heute, 2007

Risikogruppen:
Welche Patienten sind besonders pneumoniegefährdet?
Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO):
zählt die infektiöse Pneumonie
weltweit zu der häufigsten
Todesursache.



Ist eine Pneumonie gefährlich?


Definition: Was ist eine Pneumonie?

Eine akute oder chronische Entzündung des Lungenparenchyms
(Bindegewebe zwischen den Alveolen)

Die Pneumonie kann durch verschiedene
Erreger hervorgerufen werden.
Im Volksmund spricht man von
Lungenentzündung.


Pneumonie

Ateminsuffizienz
Atelektasen
Lungenabszess
Pleuritis
Pleuraerguss
Pleuraempyem
Sepsis


Mit welchen Komplikationen kann
eine Pneumonie einhergehen?
Infektionen (=infektiöse Pneumonie)
(Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten)

Externe Reize (=nicht infektiöse Pneumonie)
(allergische und chemisch-physikalische
Reize)

Aspiration (=Aspirationspneumonie)



Ursachen einer Pneumonie

Instruktion Atemtrainer
Atemstimulierende Einreibung (ASE)
3.5 Anatomie Atmungssystem
Atmung
Kompetenz 3.5
Anatomie, Physiologie
Lunge, Atemwege
Atmung beobachten,
Normwerte, Veränderungen
Unterstützung bei Atemproblemen,
Beispiel: Lungenentzündung
Lunge sezieren
Themenübersicht
Full transcript