Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Frauenrechte

No description
by

Navita Ahuja

on 22 April 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Frauenrechte

Ein langer Weg... Frauenrechte Inhaltsverzeichnis Die Rolle der Frau Frauen
im Beruf Frauen verdienen weniger Geld als Männer Inhaltsverzeichnis Die Rolle der Frau Frauen
im Beruf Frauenrechte
im Beruf Verletzung der Frauenrechte Ende ...??? ...??? Die Rolle der Frau Bis Mitte des 19. Jahrhunderts waren Mädchen noch von der höheren Bildung ausgeschlossen Mitte der 70er Jahre des 19. Jahrhunderts erhielten Frauen die Erlaubnis höhere Schulen zu besuchen Für Studentinnen stand in erster Linie Handarbeiten auf dem Stundenplan Mitte des 19. Jhd. kam von Singer die erste Nähmaschine auf den Markt Fast alle Frauen konnten nähen Wohlhabenden Bürgerinnen wurden zu Statussymbolen ihrer Männer Die Vergewaltigung einer 23-Jährigen hat in Indien zu einer Diskussion über die Rolle der Frau geführt Mitte Dezember 2012 wird eine 23-jährige Studentin in Delhi, Indien, von mehreren Männern vergewaltigt und mit einer Eisenstange malträtiert. Im Krankenhaus stirbt sie an ihren Verletzungen. Der Fall treibt in Indien Menschen auf die Straßen, Frauen skandieren: "Sagt uns nicht, wie wir uns kleiden sollen, sondern verbietet ihnen, zu vergewaltigen." Zum ersten Mal diskutiert die Gesellschaft offen über die Rolle der Frau, über alltäglichen Sexismus und sexuelle Übergriffe.
- Süddeutsche Endlich ist die Welt aufgewacht!! In vielen Ländern der Welt sind Frauenrechte zurzeit ein aktuelles Thema

Doch was genau fällt unter dem Begriff Frauenrechte? Diskussionsrunde Verletzung der Frauenrechte Verletzung der Frauenrechte Grundlegende (Gesetzes-) Änderungen in unserer Geschichte Frauenhandel Frauenhandel ist eine schwere Menschenrechtsverletzung!! Betroffene verlieren, durch aufgezwungenen Arbeits- und Lebensbedingungen, jede Möglichkeit über ihr Leben selbst zu bestimmen Sehr oft von extremer Gewalt geprägt Illegale Praxis der Behandlung von Frauen wie ein Handelsgut Umfasst Tatbestände der (meist sexuellen) Ausbeutung unter Ausnutzung von Zwangslagen der Opfer, oder Hilflosigkeit der Opfer Was passiert genau? Schleusung:
Auf der Reise ins Zielland oder in den Transitändern erfahren die meisten Frauen, dass sie in der Sexindustrie arbeiten müssen oder, dass die tatsächlichen Arbeitsbedingungen völlig anders sind, als versprochen Anwerbung Schleusung Ausbeutung Rekrutierung geschieht oft mittels Versprechen von Arbeit, Heirat oder Reisen ins Ausland, die den Betroffenen einen Ausweg aus ihren momentanen, meist misslichen, Lebensumständen bieten In jeder Phase sind Frauen schwerwiegenden Menschenrechtsverletzungen ausgesetzt In manchen Fällen kommt es auch zu tatsächlichen Entführungen von Frauen
Merke:
Nicht nur Täuschung, sondern auch Gewalt stehen in den Phasen im Vordergrund (Zwangs-) Prostitution
Illegaler Heiratshandel
Illegale Arbeitsverhältnisse Frauen- und Menschenhandel kann auch innerhalb eines Landes, ohne dass eine nationale Grenze überquert wird, stattfinden In der letzten Phase werden die Opfer in den Zielländern auf verschiedenen Märkten ausgebeutet

Nach ihrer Ankunft nehmen ihre Ausbeuter ihnen die Dokumente ab, zwingen sie zur Arbeit (meist in der Sexindustrie) oder verkaufen sie weiter

Häufigste Form der Ausbeutung:
Zwangsprostitution Falls sie sich wehren, vergewaltigen
schlagen
und misshandeln die Menschenhändler ihre Opfer Die Frauen verlieren jegliche Kontrolle ihrer Lebensumstände

Sie können weder bestimmen
welche und wie viele Freier sie bedienen möchten
noch was sie essen
wann sie Pause machen
oder wann sie sich waschen möchten "Die Mehrheit der Deutschen ist gegen eine gesetzliche Frauenquote. Im FOCUS erklären bekannte Frauen, was sie gegen einen Staatseingriff haben – und zeigen Alternativen."
- Focus Online

„Eine Quote verletzt die Würde der Frau. Denn jede Frau in einer Leitungsposition würde zur Quotenfrau - Das ist ein Stigma, das sich durch hervorragende Leistungen nicht tilgen lässt.“
- Nobelpreisträgerin Christiane Nüsslein-Volhard Die Frauenquote verletzt die Würde der Frau Die Rolle der Frau Die CSU-Politikerin Dagmar Wöhrl bekräftigte: „Eine fähige Frau braucht die Quote wie ein Walfisch die Kapuze.“

Auch Gabriele Quandt, Vorsitzende der Harald Quandt Holding, bezieht Position kontra Quote: „Ich bin großer Fan von Frauen in Führungspositionen. Ich glaube aber nicht, dass die Quote mehr Frauen dazu bringen wird, Führungsaufgaben zu übernehmen.“ Forderungen zur Gleichstellung der Frau, gewannen erst verspätet, Anfang des 19. Jahrhunderts, auch in Deutschland an Einfluss Die Rolle der Frau Die Forderungen der Frauenbewegung wurden auf Förderung der weiblichen Erwerbstätigkeit reduziert Zum Ende des 19 Jhd. schlossen sich Vereine im „Bund deutscher Frauenvereine" zusammen Industrielle Revolution
Frauen verdienen 1/3 des Lohns der Männer

Prostitution wird zum Massenphänomen Hauptziele der Vereinigung:
Bildung
soziales Wirken
Mündigkeit

Bekämpfung der stark ansteigenden Frauenarmut rückt ebenfalls ins Zentrum Frauen werden in Niedriglohn- und Teilzeitjobs verdrängt Wie geht die Polizei mit Zwangsprostituierten um? Für die meisten Frauen endet die Zwangsprostitution mit Razzien der Polizei

Trotz Verbesserungen in einigen Ländern werden Frauen, statt als Opfer mit Anspruch auf Hilfe, als Kriminelle behandelt
Identifiziert die Polizei die Frauen als Betroffene des Menschenhandels, werden diese häufig überredet, einen Prozess gegen ihre Menschenhändler zu führen

nach dem Prozess werden sie meist abgeschoben
Weitere Instrumentalisierung der Frauen Was geschieht, wenn Zwangsprostituierte in ihr Heimatland zurückkehren? Erfährt ihre Umgebung von dem Schicksal, so schließt ihre Familie oder Nachbarschaft sie oftmals aus der Gemeinschaft aus

Da schon der Entschluss ins Ausland zu gehen, schlechte Zukunftsaussichten bietet, wird jegliche Lebensgrundlage entzogen

Viele Frauen sind daher gezwungen, wieder zu prostituieren oder ihr Glück ein zweites Mal im Ausland zu suchen Zwangsverheiratung Zwangsverheiratung Gegen Willen mindestens
eines der beiden Partner Davon abzugrenzen(!!):
Arrangierte Heirat Länder, in denen Frauen im Bezug auf Bildung und Durchsetzung ihrer Rechte schwer benachteiligt sind Bei Weigerung, sind sie Repressionen durch die eigenen Familienmitglieder ausgesetzt
Beschimpfungen
Drohungen
Prügel
Ehrenmord Ständige Furcht vor sexueller Gewalt und ungewollte Schwangerschaften In welchem Ausmaß wird Zwangsverheiratung praktiziert? In Deutschland fehlen genaue Zahlen über das Ausmaß

Berlin im Jahre 2002:
230 Mädchen und junge Frauen flüchteten aus Angst vor Zwangsverheiratung in Hilfseinrichtungen

70 % der Geflüchteten waren minderjährig
30 % hatten schon einen Selbstmordversuch hinter sich Nach internationalem Recht sind Zwangsheiraten verboten
Freie Wahl der Ehepartner ist Menschenrecht

In Artikel 16, Abs. 2 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 heißt es: „Eine Ehe darf nur im freien und vollen Einverständnis der künftigen Ehegatten geschlossen werden.“ Lange gab es keinen eigenen Straftatbestand

Lediglich die damit verknüpften Begleitumstände, wie Vergewaltigung oder Körperverletzung konnten geahndet werden

Seit 2005 hat sich Rechtslage deutlich verbessert

Zwangsheirat wird jetzt als besonders schwerer Fall der Nötigung eingestuft
gemäß §240, Absatz 4 Nr. 1 StGB

Strafrahmen:
Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten bis zu fünf Jahre Rechtslage in Deutschland Häusliche Gewalt Kein Mann hat das Recht, eine Frau zu schlagen! Das eigene Heim ist am gefährlichsten!

Häusliche Gewalt ist die häufigste Ursache
von Verletzungen bei Frauen

Deutschland: Jede vierte Frau ist ein Opfer!! Männergewalt gegen Frauen und Mädchen kostet die Solidargemeinschaft mehrere Milliarden Euro

in 80 - 90% aller Fälle sind Männer die Täter und Frauen die Opfer

Jährlich fliehen 40.000 Frauen mit ihren Kindern in Frauenhäuser Häusliche Gewalt 1918
Das aktive und passive Wahlrecht für Frauen
verankert in Artikel 109 Absatz 2 der Weimarer Verfassung

"Männer und Frauen haben grundsätzlich dieselben Rechte und Pflichten" 1949
Gleichberechtigung von Mann und Frau
Grundgesetz, Artikel 3, Absatz 2 1952
Mutterschutzgesetz (Gesetz zum Schutz der erwerbstätigen Mutter)

1954
Verordnung über den Mutterschutz für Beamtinnen 1957
Das Gesetz über die Gleichberechtigung ändert vor allem das Familienrecht (Gleichberechtigungsgesetz)
Die Vorschriften treten am 1. Juli 1958 in Kraft

1977
Erstes Gesetz zur Reform des Ehe- und Familienrechts 1994
Das Zweite Gleichberechtigungsgesetz tritt in Kraft 26. September 2007
Das Bundeskabinett hat den "Zweiten Aktionsplan zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen" beschlossen

Ziel: Frauen in allen Lebensbereichen nachhaltig vor Gewalt zu schützen Was ist häusliche Gewalt?

Gemeint ist die Gewalt, die von (ehemaligen) Beziehungspartnern an seiner oder ihrer Partnerin ausgeübt wird

Ausübung von Gewalt in physischer, sexueller und psychischer Form

Soziale Isolierung u. ökonomische Gewalt ist eine Form der Misshandlung

Zwischen 20-59% der weiblichen Weltbevölkerung sind Häuslicher Gewalt ausgesetzt

Kinder sind mehr als nur Zeugen der Gewalt! Häusliche Gewalt ist mehr als nur ein privates Problem

Einmischung wird als aufdringlich empfunden
Häusliche Gewalt ist keine Privatangelegenheit

¼ der weiblichen Bevölkerung sind betroffen

durch Männergewalt gegen Frauen und Mädchen kommen jährlich dem Staat und der Wirtschaft mehrere Milliarden Euros zulasten Physische Folgen

Überlebende leiden an:
Knochenbrüchen
Schädigung innerer Organe
Entstellung des Gesichtes

Meist sind Kinder später auch Opfer häuslicher Gewalt! Psychische Folgen

Angstzustände
Verzweiflung
Scham -und Schuldgefühle
Essstörungen
Depression Ökonomische Folgen

häufiges fehlen am Arbeitsplatz
geringe Belastbarkeit
Nachlassen der Arbeitsleistung
Kind kann Lern-und Persönlichkeitsstörungen entwickeln Frauen als billige Arbeitskräfte? Grundlegende Gesetzesänderungen Am 12. November 1918 erhielten die Frauen durch den Rat der Volksbeauftragten das aktive und passive Wahlrecht 2. Weltkrieg
Da es nun zum Teil einen Mangel an Arbeitskräften gab, mussten sie wieder in die Rüstungsfabriken

Danach folgte wieder eine Rückbesinnung auf die traditionelle Rolle der Frau 60er Jahre
neuer Wohlstand
Frauen befassen sich stärker mit ihrem Aussehen

Blütezeit des Feminismus und der Beginn eines neuen Frauenbildes
Die Frauen erhielten immer mehr Rechte

80er und 90er Jahre
Zwei Bilder einer Frau
Die Karrierefrau und die Mutter 1937
Beschränkung der Frauenarbeit wird wieder gelockert
Folge:
Frauen werden zur Arbeit in Munitionsfabriken verpflichtet Diskussionsrunde Diskussionsrunde Thai Girls Ehrenmord Geschichte der Frauenrechte Frauen in unserer Gesellschaft persönliche Erfahrungen Oder vielleicht fällt euch ein interessantes Thema ein? weibliche Sexualität Antibabypille Sextoys - Beate Uhse
Full transcript