Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Die Revolution von 1848 - zum Scheitern verurteilt?

No description
by

Emilia Grass

on 22 June 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die Revolution von 1848 - zum Scheitern verurteilt?

Die Revolution von 1848 - zum Scheitern verurteilt?
Gliederung
1. Ursachen, Allgemeines und Ziele
2. Verlauf der Revolution 1848/49
2.1. Märzforderungen
2.2. Aufgaben der Nationalversammlung
2.2.1. Verfassung
2.2.2. Monarchie oder Republik?
2.2.3. Großdeutsche- oder Kleindeutsche Lösung?
2.2.4. zentralistischer oder föderalistischer Staatsaufbau
2.3. Ergebnisse der Paulskirche
2.4 Kampf und Reaktion
2.5. Das Scheitern
3. Ergebnisse und langfristige Wirkungen
4. Karikatur
5. Beantwortung der Leitfrage
Quellen
Ursachen
Verlauf der Revolution 1848/49
Märzforderungen
Die Revolution von 1848 - zum Scheitern verurteilt?
Quellen
schriftliche Quellen:
Textkörper von Frau Rippen
Duden Abiturwissen Geschichte

internet Quellen:
Youtube.de
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f7/Schlacht_bei_Kandern_1848.jpg/220px-Schlacht_bei_Kandern_1848.jpg
http://images.zeit.de/wissen/geschichte/2011-09/hecker-usa/hecker-usa-180x240.jpg
1848 Aufstände in Frankreich

Die Deutschen wollten dies auch

In allen großen Städten in Deutschland und Österreich kam es also zu Unruhen und Aufständen

Viele Soldaten standen auf der Seite der Revolutionäre, dadurch wurden die Armeen zurückgedrängt

Die Monarchen hatten große Angst und machten Eingeständnisse gegenüber des Volkes, um ihre Macht nicht zu verlieren. → Kompromiss zwischen Monarchen und Revolutionären

Der Kaiser wollte seine Parlamente auflösen um neue Parlamente zu installieren: die Märzparlamente“
wirtschaftliche Krise

politische Krise
Spannung
Bevölkerung wächst
keine Arbeit
Missernte
Tote
kein politisches Mitspracherecht
zunehmendes Selbstbewusstsein
Streben nach Nationalstaat
Märzrevolution 1848/49
Februarrevolution
in Frankreich
Aufgaben der Nationalversammlung: Gründung eines Nationalstaates und die Ausarbeitung einer Verfassung
Probleme bei der Verwirklichung des Nationalstaats:
Großdeutsch oder Kleindeutsch?
Nichtbeachtung der sozialen Situation
Streit über das allgemeine Wahlrecht
Keine Einigung über die Staatsform
Geringe politische Erfahrungen
Zentrale Leitung fehlt
Scheitern des Nationalstaats:
Friedrich Wilhelm IV verzichtet auf die deutsche Krone
Ergebnis: Scheitern der Revolution
Allgemeines und Ziele
Ort:
eine Kette von Revolutionen in den Einzelstaaten und deren Hauptstädte (z.B. Baden, Berlin, Wien)
Zentrum in Frankfurt
europäische Dimension

Träger:
1)
Besitz- und Bildungsbürger (sie sind untereinander gespalten)
2)
Verarmte Handwerker, Fabrikarbeiter, Tagelöhner
3)
Bauern

Ziele:
politische Zielrichtung Verfassung, nationale Einheit
soziale Zielrichtung Behebung von Massenarmut und konkreter Not

1. Volksbewaffnung, allgemeine Wehrpflicht
2. Pressefreiheit
3. Schwurgerichte
4. sofortige Herstellung eines deutschen Nationalparlaments
5. Menschen- und Bürgerrechte
6. deutscher Nationalstaat
7. Vereinbarte Verfassung


Nationalversammlung
Aufgaben
Ergebnisse der Paulskirche
Kampf und Reaktion
Das Scheitern
Ergebnis und langfristige Wirkung
Friedrich Hecker
Heckeraufstand
seit 18.5.1948 Parlament in Frankfurter Paulskirche
nur gebildete Vertreter
Fraktionen: Vorstufe von Parteien
1. Verfassung: bürgerliche Grundrechte müssen sichergestellt
sein

2. Staatsform: a) Republik, Erbkaisertum, Wahlmonarchie?
b) zentralistisch, föderalistisch?

3. Staatsgebiet: Festlegung deutscher Grenzen:
kleindeutsche, großdeutsche Lösung?
27.12.1848
: "Grundrechte des deutschen Volkes"
28.03.1849
: Verabschiedung der Reichsverfassung

konstitutionelle Monarchie mit Erbkaisertum: Abgeordnete wählten Friedrich Wilhelm IV zum Kaiser

kleindeutsche Lösung

Zentralstaat
Ablehnung der Krone durch Friedrich Wilhelm IV

Uneinigkeiten zwischen Fraktionen der Paulskirche

Abkehr der Bauern von der Revolution

Angst des Bürgertums vor sozialer Revolution

Machtlosigkeit des Parlaments

Gegenschlag der monarchischen Kräfte

kein zentraler Ort des revolutionären Geschehens
Kräfte von vor der Revolution zurück an der Macht:
Wiederherstellung des Deutschen Bundes
Grundrechte von Regierungen aufgehoben
Macht der Monarchen ausgebaut

positive Wirkungen:
keine Feudalordnung mehr
Preußen wird Verfassungsstaat
staatsbürgerliche Gleichheit

langfristige Wirkungen:
aktive politische Kultur
politische Grundstrukturen: Verfassungsstaat, Grundrechte
als Vorbild, kleindeutsche Lösung,Föderalismus, Parteien
Full transcript