Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Aufklärung

No description
by

Sascha Günther

on 18 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Aufklärung


Historischer Hintergrund
Literatur
Aufklärung
Weltbild und Lebensauffassung
Vorgeschichte
Based on Jim Harvey's speech structures
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
etwa 1720-1800
gesamteuropäische Epoche
Licht war Symbol der Aufklärung
"Bestreben, durch den Erwerb neuen Wissens Unklarheiten zu beseitigen, Fragen zu beantworten und Irrtümer zu beheben"
„Aufklärung war der Wunsch danach, dass menschliche Angelegenheiten von der Vernunft geleitet werden, anstatt durch Religion."
Immanuel Kant - deutscher Philosoph
"Ich denke, also bin ich!"
René Descartes - französischer Philosoph
Aufklärung
Gesellschaft
Einführung der allgemeinen Schulpflicht
Kinder <> kleine Erwachsene
hohe Kindersterblichkeit
Hunger und Armut
selbstbewusstes Bürgertum entsteht
Lesegemeinschaften
Zeitungen wurden beliebt
Wissenschaft
Das ist eine Prezi von Marius, Sascha, Lucas und Elias!
http://de.wikipedia.org/wiki/Aufklärung
http://www.literaturwelt.com/epochen/aufklaerung.html
http://www.pohlw.de/literatur/epochen/aufklaer.htm
http://www.judentum-projekt.de/lessingweb/Aufklaerung.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Philosophie
http://www.schultreff.de/referate/deutsch/r0002t00.htm
http://www.theo-bakker.com/Pascal/Facharbeit%20Emila%20Galotti.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Emilia_Galotti
http://gutenberg.spiegel.de/buch/1928/9
http://www.udoklinger.de/Deutsch/Fabeln/Lessing.htm#Der_Rabe_und_der_Fuchs

"Texte, Themen und Strukturen" - Cornelsen Verlag; Umschlagseite, S. 218f.

10.01.-15.01.2014

1618 - 1648 Dreißigjähriger Krieg
teilweise
Verwüstung & Entvölkerung

1648 Beendigung des Krieges &
Glaubensspaltung
durch Westfälischen Frieden
Entstehung
absolutistischer Staatsformen
1643 Beginn der Herrschaft Louis XIV.
Kleinstaaterei
in Deutschland
HRRDN nur als "lose Hülle"
Beginn der
Moderne
, doch Dominanz des Adels
in einigen Staaten
aufgeklärter Absolutismus
(Preußen, Österreich)
geprägt von
Revolutionen
und
Umstürzen
durch Erstarken des
Bürgertums
1689 Glorious Revolution + Bill of Rights
1776 Declaration of Independence
1789 Französische Revolution
Beginn der
Industrialisierung
in Europa
Wirtschaftsliberalismus
löst Merkantilismus ab
Literaturtheorien
Das Drama
Die Epik
Die Lyrik
Johann Christoph Gottsched
"Versuch einer critischen Dichtkunst" (1730)
verurteilte Regeln und Normen des Barock
aristotelischer Grundsatz (
Naturnachahmung
)
vertrat
Ständeklausel

Gotthold Ephraim Lessing
"Hamburgische Dramaturgie" (1768/1769)
Mensch handelt
über sozialen Status
hinaus
Aufhebung der Ständeklausel
zur
sittlichen Läuterung
musste reale
Person der Held sein
bürgerliches Trauerspiel
brach mit bestehenden Poetiken
Helden trugen
bürgerliche Züge
Kampf gegen
Unterdrückung durch Adel
Konflikte innerhalb des Standes; später Kritik der Arbeiterklasse
bedeutende Formen: bürgerlicher
Roman
,
Aphorismen
und
Fabeln
bzw.
Parabeln
Vertreter:
Johann Gottfried Herder
Immanuel Kant
Gotthold Ephraim Lessing
Moses Mendelssohn
Montesquieu
Jean-Jaques Rousseau
Voltaire
Ein Rabe hatte einen Käse gestohlen, flog damit auf einen Baum und wollte dort seine Beute in Ruhe verzehren. Da es aber der Raben Art ist, beim Essen nicht schweigen zu können, hörte ein vorbeikommender Fuchs den Raben über dem Käse krächzen. Er lief eilig hinzu und begann den Raben zu loben: »O Rabe, was bist du für ein wunderbarer Vogel! Wenn dein Gesang ebenso schön ist wie dein Gefieder, dann sollte man dich zum König aller Vögel krönen!«
Dem Raben taten diese Schmeicheleien so wohl, daß er seinen Schnabel weit aufsperrte, um dem Fuchs etwas vorzusingen. Dabei entfiel ihm der Käse. Den nahm der Fuchs behend, fraß ihn und lachte über den törichten Raben.
Äsop
Lessing
Ein Rabe trug ein Stück vergiftetes Fleisch, das der erzürnte Gärtner für die Katzen seines Nachbarn hingeworfen hatte, in seinen Klauen fort.
Und eben wollte er es auf einer alten Eiche verzehren, als sich ein Fuchs herbeischlich und ihm zurief: "Sei mir gesegnet, Vogel des Jupiter!"
"Für wen siehst du mich an?" fragte der Rabe.
"Für wen ich dich ansehe?" erwiderte der Fuchs. "Bist du nicht der rüstige Adler, der täglich von der Rechten des Zeus auf diese Eiche herabkommt, mich Armen zu speisen? Warum verstellst du dich? Sehe ich denn nicht in der siegreichen Klaue die erflehte Gabe, die mir dein Gott durch dich zu schicken noch fortfährt?"
Der Rabe erstaunte und freute sich innig, für einen Adler gehalten zu werden. "Ich muss", dachte er, "den Fuchs aus diesem Irrtum nicht bringen." - Großmütig dumm ließ er ihm also seinen Raub herabfallen und flog stolz davon.
Der Fuchs fing das Fleisch lachend auf und fraß es mit boshafter Freude.
Doch bald verkehrte sich die Freude in ein schmerzhaftes Gefühl: Das Gift
fing an zu wirken, und er verreckte.

Möchtet ihr euch nie etwas anderes als Gift erloben, verdammte
Schmeichler!

Beispiel
"Rabe und Fuchs":
höfische Dichtung schon zu Beginn des 18. Jh. abgelöst
große
Formenvielfalt
: Gedankenlyrik, Lehrgedichte,
Oden, Hymnen und Balladen
geprägt von
Subjektivität
und starken
Gefühlsregungen
(Sturm und Drang)
Ein Tanzbär war der Kett' entrissen,
Kam wieder in den Wald zurück,
Und tanzte seiner Schar ein Meisterstück
Auf den gewohnten Hinterfüßen.
"Seht", schrie er, "das ist Kunst; das lernt man in der Welt.
Tut es mir nach, wenn's euch gefällt,
Und wenn ihr könnt!" - "Geh", brummt ein alter Bär,
"Dergleichen Kunst, sie sei so schwer,
Sie sei so rar sie sei,
Zeigt deinen niedern Geist und deine Sklaverei."

Ein großer Hofmann sein,
Ein Mann, dem Schmeichelei und List
Statt Witz und Tugend ist;
Der durch Kabalen steigt, des Fürsten Gunst erstiehlt,
Mit Wort und Schwur als Komplimenten spielt,
Ein solcher Mann, ein großer Hofmann sein,
Schließt das Lob oder Tadel ein?
DER TANZBÄR
- Gotthold Ephraim Lessing
wissenschaftliche Revolution
Beginn
Industrialisierung
viele Entdeckungen und Erfindungen:
Blitzableiter, Dampfmaschine, Galvanische Elektrizität, Heißluftballon, Lithographie, Elektrische Batterie, Dampflokomotive
Philosophie
setzt sich kritisch mit Religion auseinander
Erfahrung (
Empirismus
) und Vernunft (
Rationalismus
)
Freiheit
statt Absolutismus,
Gleichheit
statt Ständeordnung,
wissenschaftliche Erkenntnis
statt Vorurteil/Aberglauben
Fähigkeiten und Talente sind wichtig
Menschen als vernunftbegabte Wesen sind immer gleich
alte Lehren wurden überprüft, nichts wurde sofort geglaubt
Religion
Rolle der Kirche nahm ab
Diesseits
statt Jenseits
Gutes tun, weil das richtig und nützlich ist
strenggläubige Christen:
Pietismus
(Reformation der Kirche)
Aufklärer:
Vernunftreligion
statt Offenbarungsreligion
Kunst/Musik
zum Verbreiten von Ideen
Lehren der Aufklärung an das Volk verbreiten
vermehrt selbstständige Künstler
Verbindung alter Formen mit neuen Inhalten
Licht war zentrales Symbol der Kunst
Komponisten:
Joseph Haydn (1732-1809)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)
Maler:
Joshua Reynolds (1723-1792)
Anton Raphael Mengs (1728-1779)
Alltag
Philosophen:
Immanuel Kant (DE)
René Descartes (FR)
John Locke (ENG)
David Hume (ENG)
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/03/Montgolfiere_1783.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f1/Pila_di_Volta_01.jpg
http://www.deutsches-museum.de/fileadmin/Content/010_DM/010_Information/080_Jugend/030_Erfinderpfad/watt_dampfmasch.jpg
http://www.ferromel.de/tec2/trevit-lok.jpg
http://iluminism.hostoi.com/site/images/kant4.jpg
http://www.onthisdeity.com/wp-content/uploads/2012/02/PSM_V37_D740_Rene_Descartes.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/fa/Locke-John-LOC.jpg
http://us.123rf.com/400wm/400/400/nicku/nicku1110/nicku111000058/11063776-francois-marie-voltaire--picture-from-meyer-lexicon-book-edition-1905-1909.jpg
http://images.zeno.org/Literatur/I/big/lessipor.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b7/Jean-Jacques_Rousseau_%28painted_portrait%29.jpg
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2b/Encyclopedie_de_D%27Alembert_et_Diderot_-_Premiere_Page_-_ENC_1-NA5.jpg

10.01.-15.01.2014
Biologie
: Lehre des Lebens gewann an Bedeutung
Chemie
: Anfänge; erste Experimente lieferten grundlegende Erkenntnisse
Physik
: Elektrizität, Atombau
Gründung vieler Universitäten - Wissen war sehr wichtig
erste umfassende Enzyklopädie: 35 Bände, 60 000 Artikel
Grundlage für viele noch heute gültigen Theorien!
Aydınlanma Çağı
Oplysningstiden
Illuminismo
Oświecenie
Verlichting
Siècle des Lumières
Age of Enlightenment
Prinz
Hettore Gonzaga

verlobt
mit Prinzessin Massa
verliebt
sich in Bürgermädchen
Emilia Galotti
Prinz schmiedet mit Kammerherrn Marinelli Plan
wollen
Verlobten
Emilias (Graf Appiani)
aus Stadt locken
zum Schutz Unterbringung Emilias in "Lustschloss" des Prinzen
Emilia
bittet Vater
sie umzubringen
hält sich für
zu leicht zu verführen
Vater will sie vor Schande bewahren und
ersticht sie
Emilia Galotti
(Gotthold Ephraim Lessing):
Thema:
Liebe
,
Politik
Uraufführung: 13.März 1772
türkisch
dänisch
polnisch
italienisch
niederländisch
französisch
englisch
Full transcript