Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Das Gehirn

No description
by

Elisa Beth

on 20 November 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Das Gehirn

3. Bau und Funktion
5. Quellen
Bücher:

Natura Oberstufe, Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2005, S.250

Duden Basiswissen Schule: Biologie Abitur, Duden Schulbuchverlag, 2007, S.158

Wie funktioniert das? Der Mensch und seine Krankheiten, Meyers Lexikonverlag, Mannheim 2000, S.224-229




Gliederung
1. Einleitung

2. Die Entwicklung des Gehirns--
Vom Embryo bis zum Erwachsenen

3. Bau und Funktion

4. Rechts- und Linkshändigkeit

5. Quellen
2. Die Entwicklung des Gehirns-
Vom Embryo bis zum Erwachsenen
1.Einleitung
Das Gehirn
menschliches Nervensystem
willkürliches und vegetatives Nervensystem
Reizverarbeitung
Ort
Großhirn
80 % des Hirnvolumens
2 Hemisphären
wölbt sich über andere Gehirnabschnitte
• Aufnahme, Verarbeitung und Weiterleitung von Informationen
Cortex (Hirnrinde)
graue Substanz
faltig = Oberflächenvergrößerung
55 mm dick
50 Milliarden Neuronen
Unterteilt in Rindenfeldern
Bedeckt Großhirn bis zu einer Tiefe von 3 mm
Hirnmark
weiße Substanz
Bahnen aus Nervenfasern
Kommunikation zwischen Hirnareale der Hirnrinde
Großhirnlappen
Balken
Nervenfasern, die Hirnhemisphären miteinander verknüpfen
--> Informationsaustausch
Limbisches System
Zwischenhirn
vegetative Aufgaben:
hält Balance zwischen Sympathikus + Parasympathikus
steuert Biorhytmus
Thalamus
Umschaltstelle für alle afferenten Bahnen der Sinnesorgane zum Großhirn
Verschaltung der Erregungen
"Tor zum Bewusstsein"
Hypothalamus
Vermittler zwischen Hormon- und Nervensystem
steuert über Aussendung von Nervensignalen und über Ausschüttung von Hormonen Körperfunktionen
--> Körpertemperatur, Sexualverhalten,
Wasserhaushalt
Releasing-Hormone an Hypophyse

Epiphyse
Anhängsel von Thalamus
Reaktion auf Hell-Dunkel-Reize mit Ausschüttung von Hormon Melatonin
Tag-Nacht-Rhythmus
Hypophyse
(Hirnanhangdrüse)
Wärmehaushalt, Sexualität
setzt stimulierende Hormone frei
-->Eireifung,Schwangerschaft,
Wachstum
Mittelhirn
Umschaltstation zwischen Sinnesorganen und Muskulatur
Koordination der Augenbewegung
Verschaltung auditiver Wahrnehmung + Schmerzwahrnehmung

Embryonalstadium
3. Schwangerschaftswoche: Vorstufen d. Gehirns und Rückenmarks
Ende 4. Woche: erste Neuronen
bis Ende 8. Woche: ZNS fast vollständig
Bildung von mehr Nervenzellen durch Zellteilung
Säugling
Mehrheit der Neuronen vorhanden
Reflexe im Vordergrund
Nach 6 Monaten: Gliedmaßen beweglich
Kleinkind
Alter von 2 J.:Nervenfasern von Rückenmark, Nachhirn und Kleinhirn Ummantelung abgeschlossen
komplexe Koordination
Kind
rasante Zunahme von Synapsen
neuronales Netz
Erwachsener
regelmäßige Neubildung von Synapsen
Gewicht: ca. 1400 g (bei Frauen 100g weniger)
Internet:
am 16.11.2013

http://www.neurologen-und-psychiater-im-netz.org/gehirn-nervensystem/entwicklung/

http://www.hit-ev.de/gehirnentwicklung.pdf

http://www.spiegel.de/flash/flash-22620.html

http://tecfaetu.unige.ch/perso/staf/notari/arbeitsbl_liestal/menschenkunde/gehirn1_i.pdf

http://www.onmeda.de/anatomie/gehirn_anatomie.html

http://www.google.de/imgres?sa=X&rls=com.microsoft:de-DE:IE-Address&rlz=1I7ACAW_deDE407DE407&biw=1600&bih=732&tbm=isch&tbnid=rs8dspN347TCvM:&imgrefurl=http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/begabung_und_intelligenz/linkshaender/index.jsp&docid=WjlXu6ktX1368M&imgurl=http://www.planet-
Bilder:

Wie funktioniert das? Der Mensch und seine Krankheiten, Meyers Lexikonverlag, Mannheim 2000, S.213
http://www.moz.ac.at/user/rwolff/LVAs/Trainingsgrundlagen/Bilder/Gehirnhaelften.jpg
http://www.google.de/imgres?sa=X&espv=210&es_sm=93&biw=1366&bih=666&tbm=isch&tbnid=zXKJReiwxq9rKM:&imgrefurl=http://www.gesundheit.de/lexika/anatomie-lexikon/nervensystem/hirnstamm&docid=KotPH8fE2TV6ZM&imgurl=http://www.gesundheit.de/sites/default/files/images/anatomie-lexikon/hirnstamm.jpg&w=266&h=190&ei=heOLUqahDMfl4QS06YDIDw&zoom=1&iact=hc&vpx=348&vpy=99&dur=1544&hovh=152&hovw=212&tx=96&ty=40&page=1&tbnh=133&tbnw=170&start=0&ndsp=31&ved=1t:429,r:2,s:0,i:95
http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/begabung_und_intelligenz/linkshaender/img/intro_linkshaender_grafik_g.jpg
http://www.alzheimer-forschung.de/images/user-images/presse/Medien/Illustrationen/Anatomie_Limbisches-System_lightbox.jpg

4 Großhirnlappen unterschieden
Hemisphären des Großhirns
von Funktion her nicht gleichwertig
Hauptabschnitte: Vorderhirn, Mittelhirn, Rautenhirn
Hirnstamm
verbindet Gehirn mit Rückenmark
Herzfrequenz, Blutdruck, Atmung
Wach-Schlaf-Zentrum
Kleinhirn
leitet Bewegungsabläufe
sendet Impulse für Muskelkontraktion aus
Verarbeitung von Emotionen
Übertragung von Informationen ins Langzeitgedächtnis --> Lernprozess
Mandelkern+ Hippocampus
Brücke(Pons)
verbindet Kleinhirnhemisphären
leitet Erregungen vom Großhirn zum Kleinhirn
Motorikfunktionen

Nachhirn
Verlängertes Mark
Zentrale für lebenswichtige Reflexe

4. Rechts- und Linkshändigkeit
Händigkeit beeinflusst durch: Erbanlagen, beide Gehirnhälften
Bewegungen + Tätigkeiten, ausgeführt mit linker Körperhälfte, von rechter Hirnhälfte gesteuert
Nervenbahnen verlaufen überkreuz
Full transcript