Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Marketing (ITK 132)

No description
by

Jens Onnen

on 23 June 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Marketing (ITK 132)

Beispiel "Virales Marketing":
EDEKA-Werbespot
+ hoher Bekanntheitsgrad in der Zielgruppe
erhöht voraussichtlich den Umsatz / Gewinn
+ macht das Unternehmen "sympathisch"
+ innovativ, erregt hohe Aufmerksamkeit
+ günstige Produktionskosten
+ erreicht neue Zielgruppen (junge Leute)
- "verstört" die klassischen Kundengruppen (ältere Menschen)
[- Konkurrenz reagiert schnell]
Mundpropaganda
Messeauftritte
Webseite, E-Mail
Zeitschriften, Plakate, Flyer
TV & Radio
Werbeflächen, z.B. Plakatwände, Liftfasssäule
Events, z.B. Girls Day
Promotion-Aktionen, z.B. "give-aways"
Image, z.B. Klimaschutzmaßnahmen
Sponsoring, z.B. Fußball, Formel 1 usw.
Social Media, z.B. Facebook, Twitter, (Xing)
Werbung mit bekannten Stars
Logo und Slogan

Marketing-Mix
Marktuntersuchung
Kommunikations-
politik
Distributions-
politik
Produkt- und
Sortimentspolitik

Preispolitik
Produktdesign & Verpackung
Wahl des Lieferweges, z.B. Fachhandel, Online-Shop (z.B. Download), Direktvertrieb, Franchise
Preisstrategie
Erforschung des
Kundenverhaltens
Anordnung der Produkte im Supermarkt, z.B. Regalplatz, Ladenplatzierung
Verknüpfung des Produktes mit Klang, Geruch etc.
Wahl des Produktnamens
Aufgaben:
Buch S. 176 Nr. a) bis g)
S. 177 Nr. 1 (nur IT)
S. 177 / 3 und 4
Aktuelle IT-Trends:
Cloud Computing
BYOD
("bring your own device")
"
Big Data
", d.h. Analyse großer Datenmengen
("Datability"), z.B. Soziale Netze, Vorratspeicherung,
Suchmaschinendaten, verstärkte IT-Nutzung,
"90% aller produzierten Daten stammen aus den letzten
2 Jahren" (pro Tag unglaubliche Mengen: 3.000.000.000.000.000.000 Bytes) ["Zeta"-Bytes]
"Industrie 4.0"
(Kommunikation Produkt<->System)
"
Internet of Things
"
plattformübergreifende Software
IT-Sicherheit:
Schutz vor Viren, Trojanern etc.
Schutz vor Hackern
Ausfallschutz: evtl. doppelte Datenspeicherung
DatenSCHUTZ, d.h. Zugriff von nicht autorisierten Personen verhinden
Einhaltung von Firmen-POLICIES
erfordert
Da stößt das Vorstellungsvermögen endgültig an seine Grenzen: Wie der Speicherspezialist EMC schätzt, wurden
im Jahr 2012 rund 2,8 Zettabyte an Datenvolumen erzeugt. Und die Datenflut hört nicht auf: Die Experten prognostizieren, dass es bis 2020 sogar 40 Zettabyte sein werden, d.h.

2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes
Marktpotential: 30 Mio.
Marktvolumen: 18 Mio.
Absatz
potential: 30 Mio. * 0,08 = 2,4 Mio. Stück
Absatz
volumen: 18 Mio. * 0,08 = 1,44 Mio. Stück
Umsatz
volumen: 1,44 * 80 Euro = 115,2 Mio. Euro
Maßnahmen:
Markterkundung
Marktforschung
Marktprognose
Erhebung:
Primärerhebung
Sekundärerhebung
Vollerhebung
Teilerhebung
Aufgaben:
S. 178 / 1
S. 179 / 1
P
roduct

P
lace

P
rice

P
romotion

Produktlebenszyklus
Rückgang wegen
gedecktem Bedarf (Marktsättigung)
"fortschrittlicher" Konkurrenzentwicklungen
Signal: Umsatz steigt kaum noch oder fällt
Maßnahmen:
neues Produkt einführen
Produkt verbessern
Preis senken
Zielgruppen ausweiten
Marketing ausweiten

break-even
Point
Rückgang wegen
Marketingmaßnahmen
nötige Produktverbesserungen
evtl. Wartungsmaßnahmen
erhöhte Produktionskosten

Portfolio-Analyse
Aufgabe S. 184 / Nr. 2
Kritik:
Definition von Wachstums- und Marktanteilsschwelle unklar
Keine Berücksichtigung der Marktstruktur (z.B. neue Märkte)
Nur zwei Parameter werden berücksichtigt (Wachstum und Marktanteil)
Nischenprodukte werden nicht erfasst
...

Maßnahmen:
Produktgestaltung, z.B. Mac (Apple)
produktbegleitende Servicepolitik, z.B. Zalando, Apple, Amazon
Produktpolitik ändern
, z.B. Produkt aus dem Sortiment nehmen, ergänzen, ändern usw.
Montage von Produkten
Lieferbedingungen festlegen
Zahlungsbedingungen
Fachberatung
Reparaturen
Entsorgung v. Altgeräten
Marktentwicklung
Namensgebung
Verpackungsgestaltung
Festlegung d. Qualität
Design
Ab-Werk-Verkauf
Absatz durch Reisende
Verkauf über Groß- und
Einzelhandel

Werbung
Sales Promotion
Public Relation
Kalkulation der Preise
Preisdifferenzierung nach
Abnahmemenge,
Kundengrruppe oder
Verkaufsgebiet


Welche Produkte werden in
welcher Tiefe angeboten?
Marketing-MIX
Marktforschung
142.800 + 25,2 * x = 35 * x
504.000 (variable Kosten bei 20.000 Stück)
geteilt durch 20.000
Fixkosten (immer gleich)
"steht in der Aufgabe,
ist der Preis!" (Manuel)
Auf beiden Seiten 25,2 x abziehen:
-> 142.800 = 9,8 * x
Durch 9,8 teilen:
-> x = 14.571,43
Aufrunden, weil sonst kein Gewinn erzielt werden würde:
->
x = 14.572 Stück
Seite 22, Aufgabe 5:
Rechenweg:
Ausgangsformel
Arbeitsblätter "Marketing / Preispolitik"
300.000 + 460x = 1085 x
x =
480 Stück
Gesamtkosten bei 1250: 300000+460*1250=875000
Stückkosten: 875000/1250=700
Gewinn pro Stück: 1085-700=385
Gesamtgewinn: 385*1250=
481.250
Kurze Variante:
Gesamterlös: 1250 * 1085 = 1.356.250
Gesamtkosten: 875.000 (siehe oben)
Gesamtgewinn: 1.356.250-875.000=
481.250


300000+460*400=400x
Auflösen nach x:
->
x=1210
200000+40*2500=300000
155000+55*2500=292500
Produktionskosten A = Produktionskosten B
200000+40x=155000+55x
Nach x auslösen:
->
x=3000
200000+40x=165x
->
x=1600
1,3,11,
2,5,9,13
4,7,10,
6,8,12,
1. Hochpreispolitik

2. Niedrigpreispolitik
(Psychologische Preissetzung)

3. Marktdurchdringungspolitik

4. Marktabschöpfungspolitik

5. Mischkalkulation

6. Hochpreispolitik

7. Psychologische Preissetzung,
Mischkalkulation

8. Marktdurchdringungspolitik,
Mischkalkulation, Niedrigpreispolitik






150
direkter oder
indirekter Vertrieb
Konditionen- und Servicepolitik
2000
2000 1650 3650 3150
2000 3300 5300 6300
2000+0,055x=0,105x [ -0,055x ]
2000 = 0,05x [ / 0,05
x = 40.000
B2C? B2B?
eCommerce
Aufgaben:
S. 190/1
S. 190/2 (Gruppen)
S. 193/a-e (Gruppen)
S. 199/1-2 (links)
S. 199/1-2 (rechts)




a) 3.888 €
b) 19.767 €
c) 7.594,60 €
d) 9.862 €
e) 1304,50 €
f) 418.300 €
Full transcript