Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Ukraine und Russland - Konfliktchronologie

No description
by

Ingrid Zasa

on 26 May 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Ukraine und Russland - Konfliktchronologie

Dezember 2013
Januar 2014
März 2014
November 2013
Februar 2014
Ukraine und Russlands-Konflikt Chronologie
1.-9. Dezember
16. Januar
Kompromiss wird unterzeichnet
EU-Finanzhilfen für die Ukraine
Die ukrainische Regierung verschiebt die Unterzeichnung des Assoziierungsabkommen.

Demonstranten protestieren in Kiew.
21.November
Ukraine stoppt Assoziierungsabkommen
30. November
Polizei greift den "Maidan" an
"Maidan" -> Platz der Unabhängigkeit in Kiew
Die Opposition fordert den Rücktritt des ukrainischen Präsidenten Janukowitsch

Die Proteste gehen weiter:
-über 150 Menschen werden verletzt
-ca. eine halbe Millionen Menschen fordern Neuwahlen

10.-22. Dezember
-Der Oppositionsführer Klitschko trifft sich erstmals mit Janukowitsch -->keine Annäherung
-Es werden Finanzhilfen von der EU gefordert
-Putin sichert Janukowitsch einen Kredit (15 Mrd. $)
-Das ukrainische Parlament verabschiedet ein Anti-Demo-Gesetz
-Die Demonstrationen werden gewalttätiger
-Demonstranten besetzen Regierungsgebäude

Anti-Demo-Gesetze
Die Regierung tritt zurück
28. Januar
-die ukrainische Regierung tritt zurück
-Parlament hebt Anti-Demo-Gesetze auf
-Tausende Demonstranten auf dem Maidan
18. Februar
21. Februar
22. Februar
- die Lage eskaliert: neue Auseinandersetzungen und viele Tote
Neue Zusammenstöße
-nach Bemühungen der deutschen, französischen und polnischen Außenminister, unterzeichnen beide Seiten ein Kompromiss:
1. Wahlen im kommenden Dezember
2. eine Regierung nationaler Einheit
3. Verfassungsänderungen
Veränderungen erhalten neuen Schwung
-Janukowitsch verlässt das Land
-Oppositionsführerin Julia Timoschenko wird aus dem Gefängnis entlassen
-das ukrainische Parlament entmachtet Janukowtisch offiziell
28. Februar
Probleme auf der Krim beginnen
-unbekannte bewaffnete Männer besetzen die Hauptverwaltungsgebäude auf der Krim und blockieren einige Flughäfen
-Janukowitsch hält seine erste Pressekonferenz nach seiner Flucht aus der Ukraine: er behauptet immer noch Staatschef zu sein

5. März
Die europäische Kommission verkündet Maßnahmen zur Stabilisierung mit 11 Mrd Euro Finanzhilfen für die Ukraine
6. März
Parlament der Krim möchte russischer Föderation beitreten
-Parlament: am 16 März:
1. Referendum zum Beitritt der Krim zur russischen Föderation
2. einen Tag später werden Beobachter der OSCE erschossen: sie wollten sich einen Eindruck der Situation Vorort machen
16. März
Referendum auf der Krim
-Referendum: 97 % für die Abspaltung der Krim von der Ukraine
-> von der EU als illegal betrachtet
17. März
Unabhängigkeit
-Parlament auf der Krim erklärt seine Unabhängigkeit
-die Ukraine beantragt offiziell Mitglied der russischen Föderation zu werden
-die Ukraine will Russlands Währung einführen, und Zeitzone wechseln
18. März
Russland erkennt die Unabhängigkeit der Krim an
Putin unterschreibt den Vertrag
-Krim könnte Teil der russischen Föderation werden

Quellen
http://www.sueddeutsche.de/news/politik/demonstration-chronologie-der-machtkampf-der-ukraine
http://www.t-online.de/nachrichten/specials
http://www.spiegel.de/politik/ausland/krise-in-ukraine-und-auf-der-krim-die-chornologie-a-956691.html
Full transcript