Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Kolumbus

No description
by

Clara Linden

on 16 January 2013

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Kolumbus

Chistoph Kolumbus Eine Präsentation von Ronja Gleißner & Clara Linden Allgemeines Christoph Kolumbus wurde am 31. Oktober 1451 geboren

Kam in Genua zur Welt

Eltern: Domenico Colombo & Suzanna Fontanarossa Studierte Mathematik & Latein Ehefrau: Felipa Perestrello e Moniz Stirbt am 20. Mai 1506 Hat zwei Kinder: Diego und Fernando Kolumbus 1451 Kolumbus wird geboren 1463 Kolumbus unternimmt seine erste Seefahrt ins Ligurische Meer Kolumbus Familie zieht nach Savona um 1470 Kolumbus lässt sich in Lissabon nieder 1476 1479 Kolumbus heiratet Felipa Perestrello 1480 Sein erster Sohn Diego wird geboren Nach dem Tod seiner ersten Frau zieht er nach Spanien 1485 1492-1493 Kolumbus tritt seine erste Reise an 1493-1496 Kolumbus tritt seine zweite Reise an 1498-1500 Kolumbus tritt seine dritte Reise an Kolumbus tritt seine vierte Reise an 1502-1504 Kolumbus stirbt am 20. Mai 1506 Lebenslauf Kolumbus erste Reise Kolumbus wollte den Seeweg nach Indien finden Fand Unterstützung bei den Königen von Spanien Stach am 3. August 1492 in See Wurde von 3 Schiffen und 120 Mann begleitet Erreichte am 12. Oktober 1492 erstmals die Bahamas Bricht in Südspanien auf Machen ihren ersten Zwischenstopp auf den Kanaren Immer häufiger aufkommende Beschwerden der Besatzung Verspricht der Besatzung Prämie Kolumbus zweite Reise Spanische Herrscher statten Kolumbus mit einer neuen Flotte aus Am 25. September 1493 sticht Kolumbus ein zweites Mal von Südspanien aus in See Kommt an den kleinen Antillen an Bleiben dort bis April 1494 Fuhr bis Kuba, Jamaica und Puerto Rico weiter Kolumbus versklavt Indianer & nimmt über 500 mit Am 11. Juni 1496 kommt er in Spanien an Kolumbus dritte Reise Bricht am 30. Mai 1498 auf Schlug einen südlicheren Kurs ein Kamen zum Südamerikanischen Kontinent Für Kolumbus ist dies die Neue Welt Kam am 31.August nach Santa Domingo Im Mai 1499 wird Kolumbus als Gouverneur abgesetzt Nahm Kolumbus und seinen Bruder gefangen Kolumbus und sein Bruder werden begnadigt Reise endet am 25. November 1500 Kolumbus vierte Reise Spanische Herrscher stellen nochmals eine neue Flotte zur Verfügung Mitte Mai sticht Kolumbus wieder in See Diesmal wird er von seinem Sohn Fernando begleitet Am 14. August betritt er beim Kap Honduras das Amerikanische Festland Eins seiner Schiffe wurde nach Muschelbefall zerfressen Ist gezwungen ein Jahr in Jamaica zu bleiben Rückkehr am 7. November 1504 aufgrund Kolumbus zustand Kolumbus Schiffe Der Name Christoph Kolumbus wurde eingedeutscht, sein ursprünglicher Name war Christoforo Colombo NINA SANTA MARIA Inhalt Allgemeines Lebenslauf Erste Reise Zweite Reise Dritte Reise Vierte Reise Schiffe PINTA Quellen http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/5d/Christopher_Columbus.PNG/280px-Christopher_Columbus.PNG http://www.helles-koepfchen.de/bilder/originale/wissen/geschichte_kultur/kolumbus_02.jpg http://www.helles-koepfchen.de/bilder/originale/wissen/geschichte_kultur/kolumbus_03.jpg http://www.helles-koepfchen.de/bilder/originale/wissen/geschichte_kultur/kolumbus_04.jpg http://www.helles-koepfchen.de/bilder/originale/wissen/geschichte_kultur/kolumbus_05.jpg VIELEN DANK FÜR EURE AUFMERKSAMKEIT
Full transcript