Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Behandlungspflege

No description
by

Michael Schwenk

on 23 September 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Behandlungspflege

Danke für die
Aufmerksamkeit!

Gliederung
Vorstellung
Impulsreferat:
Begriffsklärung Pflege-Grundpflege-Behandlungspflege
Bedarf an Behandlungspflege
Qualifikationen
Übertragung behandlungs-pflegerischer Aufgaben
Arbeit in Kleingruppen
Präsentation und Diskussion der Arbeitsgruppenergebnisse im Plenum
Qualifikationen
Quellen
Behandlungspflege in der Behindertenhilfe
Was ist Pflege?
Pflege umfasst die eigenverantwortliche Versorgung und Betreuung, allein oder in Kooperation mit anderen Berufsangehörigen, von Menschen aller Altersgruppen, von Familien oder Lebensgemeinschaften, sowie von Gruppen und sozialen Gemeinschaften, ob krank oder gesund, in allen Lebenssituationen (Settings). Pflege schließt die Förderung der Gesundheit, Verhütung von Krankheiten und die Versorgung und Betreuung kranker, behinderter und sterbender Menschen ein. (ICN)
Grundpflege-Behandlungspflege
Bedarf
Ziel von Maßnahmen in der Eingliederungshilfe
Da (Behandlungs-)pflegerische Maßnahmen oft Voraussetzung sind für die soziale Teilhabe, gehören Pflege und Eingliederungshilfe zusammen!
Grundpflege
Behandlungspflege
Heilerziehungspfleger
Stundenanzahl Pflege in der Ausbildung???
2100 Stunden theoretischer Unterricht, davon z.B. 950 Stunden Pflege/-wissenschaft und 500 Stunden Medizin
2500 Stunden Praxis
Gesundheits- und Krankenpfleger
= Unterstützung bei Alltagsaktivitäten
medizinisch-therapeutische Hilfestellung bei der Ausführung ärztlicher Anordnungen
Pflege
Behandlungspflege:
ärztlich definierte Ziele und Aufgaben in der Patientenversorgung
Grundpflege
Vorbereitung für die Behandlungspflege
bei allen Patienten gleich
wenig Bedeutung für die Gesundheit
Auszubildende/Praktikanten
ausschließlich examinierte Pflegefachkräfte
hohe Kompetenz
es gibt keine gesetzl. Definition, wird dennoch im SGB V §37 genannt
aus pflegewissenschaftlicher Sicht unsinnig
führt zu Pflegefehlern
Kritik
wechselseitiger Übergang
Pflegerische Maßnahmen
Linderung von Beschwerden
Wiederherstelllung von Lebensqualität
Maßnahmen der Eingliederungshilfe

Leistungen zur medizinischen Rehabilitation,
Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben,
Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Wachsender Bedarf an Behandlungspflege
demographische
Entwicklung
Änderungen in der
Versorgung
Fallpauschalen
DRG
Was brauche ich, um Behandlungspflege korrekt durchführen zu können?
formale Qualifikation
- Pflegefachkraftanerkennung, d.h.
Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-in
Altenpfleger/-in
Bachelor of science nursing
materielle Qualifikation
meint das "Können"

Wann sind Behandlungs-maßnahmen delegierbar?
Vorsicht!
Die Rolle des Arztes
ordnet schriftlich an
trifft eine fehlerfreie Auswahl des Ausführenden
kontrolliert die Durchführung
Die Rolle des Ausführenden
er muss fachlich und persönlich in der Lage sein, die Tätigkeit durchführen zu können
er muss dazu bereit oder verpflichtet sein
Fazit
Bei der Ausführung von behandlungspflegerischen Maßnahmen sind drei Dinge entscheidend:
Zum Fahrlässigkeitsbegriff
§276 Abs. 2 BGB: fahrlässig handelt, wer die "im Verkehr erforderliche Sorgfalt" außer acht lässt
Sorgfaltspflichten sind z.B. Gesetzliche Berufpflichten, Ausbildungsgesetze, Hygiene-Vorschriften des RKI usw.
Beispiele für Behandlungpflegerische Tätigkeiten in der Eingliederungshilfe
Blutdruckmessung
Blutzuckermessung
Anziehen und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
Versorgung einer PEG-Sonde
Spülungen/Installationen der PEG-Sonde
Medikamente richten
Subcutane Injektionen
Umgang mit Blasenverweilkatheter
usw.
Risiko-
potential
Können
Arbeitsauftrag
Bitte diskutieren Sie in Ihrer Gruppen nachfolgende drei Fragen:
1. Welche behandlungspflegerische Maßnahmen übernehmen Sie und wie gehen Sie damit um?
2. Was brauchen Sie als Mitarbeiter, um Behandlungspflege sicher durchführen zu können?
3. Welche Ideen zur Verbesserung der derzeitigen Situation kommen Ihnen sonst noch?
Halten Sie Ihre Diskussionsergebnisse auf Moderationskarten stichpunktartig fest (ein Aspekt pro Karte)
Wer kann denn prinzipiell Behandlungspflege durchführen?
lt. SBG V §37 durchaus auch ein Laie, denn:

(3) Der Anspruch auf häusliche Krankenpflege besteht nur, soweit eine im Haushalt lebende Person den Kranken in dem erforderlichen Umfang nicht pflegen und versorgen kann.
traditionelle Aufteilung
Heilerziehungspfleger?
Wissen
Crößmann G, Böhme H: Rechtssicherheit in der Behandlungspflege in Komplexeinrichtungen. Pflege & Krankenhausrecht 13.Jg. 1/2010, S.2-6
"Behandlungspflege in der Behindertenhilfe-Leitlinie für stationäre Einrichtungen" unter: http://www.diefachverbaende.de/files/fachthemen/2008-10-24-LeitlinieBehandlungspflege.pdf
Roßbruch R: Zur Delegation ärztlicher Tätigkeiten an das Pflegefachpersonal auf Allgemeinstationen unter besonderer Berücksichtigung zivilrechtlicher, arbeitsrechtlicher und versicherungsrechtlicher Aspekte. Pflegerecht 3/2003
nicht delegierbare Tätigkeiten, z.B.
-PEG legen
-Transfusionen
Es wird unterschieden in:
"Behandlungs-pflegerische" Tätigkeiten sind an sich ärztliche Tätigkeiten!
grundsätzlich nicht
delegierbare Tätigkeiten
z.B. Blutentnahmen,
i.v. Injektionen
grundsätzlich delegierbare Maßnahmen, z.B.
s.c. Injektionen, Verbände
SGB V §37 Häusliche Krankenpflege
(1) Versicherte erhalten in ihrem Haushalt, ihrer Familie oder sonst an einem geeigneten Ort, insbesondere in betreuten Wohnformen, Schulen und Kindergärten, bei besonders hohem Pflegebedarf auch in Werkstätten für behinderte Menschen neben der ärztlichen Behandlung häusliche Krankenpflege durch geeignete Pflegekräfte, wenn Krankenhausbehandlung geboten, aber nicht ausführbar ist, oder wenn sie durch die häusliche Krankenpflege vermieden oder verkürzt wird. § 10 der Werkstättenverordnung bleibt unberührt. Die häusliche Krankenpflege umfaßt die im Einzelfall erforderliche
Grund- und Behandlungspflege

sowie hauswirtschaftliche Versorgung. Der Anspruch besteht bis zu vier Wochen je Krankheitsfall. In begründeten Ausnahmefällen kann die Krankenkasse die häusliche Krankenpflege für einen längeren Zeitraum bewilligen, wenn der Medizinische Dienst (§ 275) festgestellt hat, daß dies aus den in Satz 1 genannten Gründen erforderlich ist.
(2) Versicherte erhalten in ihrem Haushalt, ihrer Familie oder sonst an einem geeigneten Ort, insbesondere in betreuten Wohnformen, Schulen und Kindergärten, bei besonders hohem Pflegebedarf auch in Werkstätten für behinderte Menschen als häusliche Krankenpflege Behandlungspflege, wenn diese zur Sicherung des Ziels der ärztlichen Behandlung erforderlich ist; der Anspruch umfasst verrichtungsbezogene krankheitsspezifische Pflegemaßnahmen auch in den Fällen, in denen dieser Hilfebedarf bei der Feststellung der Pflegebedürftigkeit nach den §§ 14 und 15 des Elften Buches zu berücksichtigen ist
Die Rolle des Menschen
mit Behinderung
er muss in die jeweilige
Maßnahme eingewilligt haben!
Full transcript