Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Niklas Luhmann - Systemtheorie

No description
by

Ben Fischer

on 16 November 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Niklas Luhmann - Systemtheorie

Niklas Luhmann - Systemtheorie
System und Umwelt
was ist das ?
Grundthesen:
- es gibt Systeme
- es gibt Umwelt
- direkte Abhängigkeit
- es gibt eine Grenze dazwischen
Biologische Systeme
Psychische Systeme
Soziale Systeme
operieren durch Gedanken, Gefühle, etc.
Interaktion
Organisation
Gesellschaft
Dauer und Leistung begrenzt

Nur ein Thema kann gleichzeitig behandelt werden

Mit dem Ende der Anwesenheit endet auch die Interaktion. ---> System löst sich auf
operieren durch Leben
operieren durch
beinhaltet Interaktion & Organisation

Grenzen der Gesellschaft = Grenzen der Kommunikation

z.B. Kunst, Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Recht, etc.
Komplexität und Komplexitätsreduktion
System
Einschränkung für Handlungsmöglichkeiten

Disziplinierung von ungeordneten Kommunikationsprozessen

begrenzte Anzahl von Mitgliedern in einer formalen Organisation

z.B. Referatsgruppe, Unternehmen, Institute, Anstalten
Umwelt
Systemunterscheidung
Non -Trivial & Trivial
Biologisch
Mechanisch
8.12.1927 geboren
1946-49 rechtswissenschaftliches
Studium in Freiburg
1960-61 Studium der Verwaltungswissenschaft und
Soziologie in Harvard
1968-1993 Professor der Soziologie
an der Universität Bielefeld.
1977-1980 Mitherausgeber der
"Zeitschrift für Soziologie" (Stuttgart)
6.11.1998 gestorben an Krebs in Oerlinghausen bei Bielefeld
Systemarten
Kommunikation
Information + Mitteilung + Verstehen = Kommunikation
richtiges Verstehen unwahrscheinlich bedingt durch doppelte Kontingenz
Kommunikation
Kontigenzen werden begrenzt durch generalisierte Kommunikationsmedien
(Geld, Macht, Recht)
Doppelte Kontigenz
ABC !
WTF ?
Wie reagiert man auf ABC ?
Wie reagiert man wenn ABC
als WTF,YXZ, QRP verstanden wird ?
Alter
Ego
Binärer Code
Politik
Macht <-> Ohnmacht
Wirtschaft
zahlen <-> nicht zahlen
Recht
recht <-> unrecht
Autopoesis / Emergenz / Sinn
Programme
Gesetze
Preis
Parteiprogramme
nur in non-trivialen Systemen vorhanden
selbstreproduzierend
Elemente selbst gewährleisten Reproduktion

z.B. Pflanze, Zelle, Wirtschaft, Familie
Ganzheit ist mehr als die Summe seiner Teile
-> das "Mehr" ist die Organisationsleistung

Kriterium um überschüssige Möglichkeiten zu reduzieren, indem man Systeme bildet. Aber so zu reduzieren, dass diese nicht verschwinden, sondern als potentielle Alternativen erhalten bleiben
"Luhmann geht davon aus, dass gesellschaftliche Verhältnisse unstabil, unwahrscheinlich und undurchschaubar sind." - Dr.Makropoulos
Gliederung
1. Biografische Daten
2. Grundthesen
3. System/Umwelt
4. Komplexität
7. Systemunterscheidung
8. Systemarten
9. Kommunikation
10. Autopoesis/Emergenz/Sinn
System - Umwelt - Grenze
- operativ geschlossen
- kognitiv offen gegenüber der Umwelt
Strukturelle Kopplung
Koevolution bezeichnet einen Prozess der wechselseitigen Anpassung zweier stark interagierender Systeme aufeinander
- liegt dort vor, wo sich Systeme - sei es wechselseitig, sei es einseitig - Komplexität zur Verfügung stellen.
Biografie
Luhmann benötigte weitere 29 Jahre, 364 Tage, 22,5 Stunden um die Systemtheorie in all ihrem Umfang zu entwickeln und wissenschaftlich festzuhalten.
- Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit -
5. System-Umwelt-Grenze
6. Strukturelle Kopplung
K o m p l e x i t ä t
Full transcript