Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Geschichtsvermittlung auf dem Handy?

Schülersektion Historikertag 2012 in Mainz
by

Daniel Bernsen

on 27 September 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Geschichtsvermittlung auf dem Handy?

Geschichtsvermittlung auf dem Handy? - Schülersektion Historikertag 2012 Daniel Bernsen
Fachberater Geschichte Koblenz
http://geschichtsunterricht.wordpress.com http://www.nfhdata.de/ https://www.facebook.com/auschwitzmemorial http://www.taz.de/!82831/ http://www.nzz.ch/aktuell/startseite/der-zweite-weltkrieg-auf-twitter-1.13374887 http://weblog.hist.net/archives/5991 http://www.segu-geschichte.de/ http://www.youtube.com/user/seguGeschichte App des
Museum of London London StreetMuseum Geschichte der
Berliner Mauer App der BpB http://www.chronik-der-mauer.de/ Zusammenfassung : Angebote zur
Geschichtsvermittlung auf dem Handy http://www.chip.de/bildergalerie/Free2Play-Die-besten-Online-Games-fuer-lau-Galerie_54194715.html Wachsende Zahl von Angeboten zeit- und ortsungebunden Unterschiedliche Angebote stehen stehen gleichberechtigt nebeneinander Vereinfachung und Verbreiterung des Zugangs zu historischen Informationen Informelles Lernen Vernetzung mobile digitale Endgeräte = multifunktionale Lernwerkzeuge Web 2.0: vom Konsumieren zum Produzieren Mögliche Fragen
für die Diskussion Erzeugen digitale
Endgeräte automatisch
eine geringe Aufmerksamkeitsspanne? Haben professionelle "Geschichtsdeuter" angesichts dieser Veränderungen Angst vor einem Kontrollverlust? Werden durch Games unterschwellig Geschichtsbilder vermittelt? Wer nutzt die Formen einer "digitalen Erinnerungskultur" auf welche Weise? Welche Kompetenzen sind nötig, um die vielfältigen Angebote einschätzen und beurteilen zu können? Muss sich der schulische Geschichtsunterricht ändern?
Wenn ja, wie? Alle Screenshots sind den jeweiligen Seiten entnommen. Die übrigen Fotografien stammen aus den Wikimedia Commons.
Das Bild vom Mainzer Holzturm stammt von Heidas. Die beiden Zeichnungen stammen von opencliparts.org. Bildnachweise Daniel Bernsen
Twitter: https://twitter.com/eisenmed
Blog: http://geschichtsunterricht.wordpress.com/
Full transcript