Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Raumfahrt und ISS

NWT Prästentation Klasse 10 Astronomie
by

Fabian Wißmann

on 28 November 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Raumfahrt und ISS

Raumfahrt und ISS 1. Geschichte der Raumfahrt Gliederung 2. Wie funktioniert eine Rakete 3. Geschichte der ISS 4. Funktionen der ISS 5. Fragen 1. Geschichte der Raumfahrt 2. Wie funktioniert eine Rakete 3. Geschichte der ISS 4. Funktionen der ISS 5. Fragen Raketenentwicklung im 2. Weltkrieg 1942 Start der V2-Rakete (1. von Menschenhand geschaffenes Objekt im Weltall)
Konstruktion von Raketenflugzeugen
Nach Ende des 2. Weltkriegs werden Wernher von Braun und seine Mitarbeiter in die USA gebracht, die Sowjetunion nimmt 3500 deutsche Facharbeiter für ihr Raketenprogramm mit Der Wettlauf zum Mond Am 4. Oktober 1957 gelingt es der Sowjetunion den ersten Sateliten (Sputnik 1) in die Erdumlaufbahn zu schießen
Sputnik 2 bringt die Hündin Laika in die Erdumlaufbahn (1. Lebewesen)
12 April 1961 Juri Gagarin umkreist als 1. Mensch die Erde
2. März 1965 verlässt Alexei Archipowitsch Leonow als erster Mensch ein Raumschiff
20. Juli 1969 Neil Armstrong erster Mensch auf dem Mond
7. Dezember 1972 findet die Letzte Reise zum Mond statt, danach wird sich um den Aufbau von Raumstationen gekümmert
19. April 1971 Start der sowjetischen Raumstation Saljut 1
14. Mai 1973 Start der amerikanischen Raumstation Skylab
20. Februar 1986 Start der Raumstation Mir (ständig bemannt) von der Sowjetunion
29. Juni 1995 US-Raumfähre Atlantis dockt erstmals an die Mir an
20. November 1998 erstes Modul der ISS wir ins all gebracht Geschichte der Raumstationen USA wollte eine neue Raumstation
1993 wird die Raumstation "Alpha" geplant
Russen: "Mir 2"
Russen können ihre Pläne nicht bezahlen, also arbeiten sie mit den Amerikanern zusammen
Gemiensames Ziel: International Space Station
1998: 15 Länder unterzeichen den Vertrag zum gemeinsamen Bau der ISS
20. November 1998: erstes Modul der ISS wird ins All geschossen
Im Oktober 2000 wird die erste Crew zur Iss gebracht, seit daher ständig besetzt
2001 erster Weltraum Tourist: Dennis Tito
November 2001: Finanzierungsproblem, kein neues Wohnmodul, kein Raumschiff zur Rettung
Zur Rettung ist nun eine Sojus-Kapsel vorgesehen Astronomie
Physik und Materialforschung
Biologie und Biotechnologie
Humanmedizin
Erdbeobachtung Astronomie Forschung kosmische Höhenstrahlung
Schwankungen der Sonnenstrahlung, die Einflüsse auf das Klima haben Physik und Materialforschung Atomuhren
Überprüfung der allg. sowie speziellen Realtivitätstheorie
Forschung an Plasmakristallen Biologie und Biotechnik Proteinkristalle züchten
Hilfe für Medikamentenentwicklung Humanmedizin Muskel und Knochenschwund, weil keine Gravitation vorhanden ist
Grundlagenforschung für solche Krankheiten, wie z.B Osteoporose und länger bemannte Raumflüge (Mars)
Blutkreislauf
Immunsystem Erdbeobachtung Erdoberflächen- erkundung Module der ISS Die Iss besteht aus 13 Wohn- und Arbeitsmodulen
Sarja
Unity
Swedsda
Destiny
Quest
Pirs
Harmony
Columbus
Poisk
Tranquility
Cupola
Rasswet
Kibō 1. Modul, Lagerung von Ausrüstung Verbindungsknoten, Lagerung von Nahrung Lebenserhaltungssysteme, Küche, hyienische Einrichtungen, Trainingsräume Labormodul Ermöglicht das Verlassen der Station Kopplungsadapter für Sojus Raumschiffe Verbindungsknoten Labormodul Stauraum, Labor Verlassen der Raumstation, Experimente Verbindungsknoten, Wasser- und Luftaufbereitung, Stauraum Aussichtsfenster Andockplatz Eine Rakete funktioniert nach dem Rückstoßprinzip (vgl. Wasserrakete)
Der Treibstoff, der in den Triebwerken verbrannt wird besteht aus flüssigem Wasser- und Sauerstoff
Um in die Umlaufbahn der Erde zu gelangen muss die Rakete auf 28.000 km/h beschleunigt werden
2 oder 3 Stufen
Stufen fallen zurück auf die Erde oder verbrennen in der Atmosphäre
Full transcript