Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Kohlenstoffkreislauf

No description
by

ABC DEF

on 10 February 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Kohlenstoffkreislauf

- 3 Gigatonnen (3.000.000.000 Tonnen)
Kohlenstoffdioxid, davon der größte Teil vom
Menschen produziert
Biosphäre
Kohlenstoffkreislauf
Gliederung
- Vorkommen von Kohlenstoffdioxid
- Atmosphäre
- Biosphäre
- Lithosphäre
- Hydrosphäre
- Quellen
Vorkommen
von Kohlenstoffdioxid

Atmosphäre
Quellen
Einfluss des Menschen
- Einfluss des Menschen
- In der Geosphäre:
Atmosphäre (Luftraum)
Lithosphäre (Gesteine der Erdrinde)
Biosphäre (Lebewesen)
Hydrosphäre (Wasserraum)
- riesige Mengen an CO ,
nur 1 Promille der gesamten Geosphäre
2
- wichtiger Zwischenspeicher
- CO gelangt in die Bio- und Hydrosphäre
2
- größtes Kohlenstoffvorkommen
- Kalkstein reagiert mit
CO - haltigem Wasser zu
Calciumhydrogencarbonat
(von Lebewesen bewohnter Ort)
2
- Tiere benötigen Glucose zur Bewegung und
zum Wachstum, welches sie oxidieren;
Kohlenstoffdioxid und Wasser entstehen →
- Photosynthese von Plankton im Meer
-> Wasser kann mehr C0 aufnehmen
- Bei Zersetzung von Humus oder Laub entsteht
Kohlenstoffdioxid (Kohlenstoffdioxidquelle)
2
2
6
12
6
2
2
Sonnenlicht
- größte Ursache: Verbrennung von
fossilen Brennstoffen und Wäldern zur
Landgewinnung
Lithosphäre
- Folgen: mehr CO im Kreislauf, weniger Pflanzen,
weniger Photosynthese und Klimaerwärmung,
dadurch niedrigere Löslichkeit von CO im Meer
2
- Vulkanausbrüche befördern CO in
die Atmosphäre
2
2
2
- durch Brandrodung wird in
den Bäumen gebundenes CO wieder frei
- restliche anorganische Kohlenstoffverbindungen
sinken für Millionen von Jahren auf den Meeresgrund
http://www.oekosystem-erde.de/html/kohlenstoffkreislauf.html
Chemie heute 10. Klasse Chemiebuch Bayern (Schroedel)
CHEMIEBUCH Gymnasium Rheinland-Pfalz
(Diesterweg)
https://www.youtube.com/watch?v=uzKsnrtbWf
- Durch Torfbildungen Anreicherung von
Kohlenstoff-Verbindungen in Mooren
(Kohlenstoffdioxidsenken)
Hydrosphäre
- CO gut löslich in H O
- Reagiert Kohlenstoffdioxid mit
Wasser, entstehen Hydrogencarbonat-
und Oxonium-Ionen
- Hydrogencarbonat-Ionen können mit
Wasser zu Carbonat- und Oxonium-
Ionen reagieren
- Carbonat-Ionen werden mit Calcium-Ionen als
schwerlösliches Calciumcarbonat gebunden
- Abkühlung des Golfstroms im Nördlichen Polarmeer -> Aufnahme von CO aus der Atmosphäre; Dichte des Wassers steigt durch
Abkühlung und sinkt in die Tiefe; Richtung
Äquator; Wasser erwärmt sich;
gelangt zurück in die
Atmosphäre
2
2
2
CaCO (s) + CO (aq) + H O(l)

Ca(HCO ) (aq)
->
<-
3
2
3
2
2
-> Bildung von Tropfsteinhöhlen
2
CO (aq) + 2 H O(aq)

HCO (aq) + H O (aq)
->
<-
2
2
3
-
3
+
HCO (aq) + H O(aq)

CO (aq) + H O (aq)
3
-
2
3
2
-
3
+
Ca (aq) + CO (aq)

CaCO (s)
2
+
3
2
-
3
->
<-
->
<-
2
- Definition des Kohlenstoffkreislaufs
Definition des Kohlenstoffkreislaufs
Def.: - Ständiger Austausch von
Kohlenstoff-Verbindungen
in der Geosphäre
C H O + 6 H O + 6 O

6 CO + 12 H O
6
12
6
2
2
2
2
Full transcript