Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Cyber-Mobbing

No description
by

Tanja Menneweger

on 24 May 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Cyber-Mobbing

Täglicher Terror - Mobbing im Internet (Doku)

Quelle: YouTube
Quelle: http://rataufdraht.orf.at/?story=474, 21.01.2014
"...das absichtliche Beleidigen, Bedrohen, Bloßstellen oder Belästigen von Personen im Internet oder mit dem Handy."


Was ist Cyber-Mobbing?
Quelle: http://www.saferinternet.at/cyber-mobbing/,12.01.2014
"Cyber-Mobbing ist mehr als ein „dummer Streich“ oder ein Kavaliersdelikt! Stalking (also die beharrliche Verfolgung einer Person, § 107a StGB) ist seit 2006 in Österreich strafbar – das gilt auch für die „virtuelle“ Welt."

Weitere gesetzliche Bestimmungen:"
http://www.saferinternet.at/cyber-mobbing/





Was sagt das Gesetz?
Quelle: http://rataufdraht.orf.at/?story=474
"Personen, die andere schikanieren verwenden dabei unterschiedlichste Internet- und Handydienste wie z.B. im Internet:
E-Mails, Instant Messenger, Chatrooms, Soziale Netzwerke, Foto- oder Filmportale
bzw. am Handy:
SMS, lästige Anrufe
oder die
Handykamera
."
Verwendete Mittel
Cyber-Mobbing
Die "stille Gewalt"
Quelle: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/200256/umfrage/verbreitung-von-cybermobbing-unter-jugendlichen-in-deutschland/, 12.02.2014
Verbreitung von Cyber-Mobbing unter Jugendlichen in Deutschland in 2011
Tipps für Betroffene
Quelle: http://rataufdraht.orf.at/?story=474
•Nicht auf Mobbing-Attacken antworten!

•Nachrichten (Attacken) speichern! (Beweis)

•Belästigungen melden! (Website-Betreiber, Polizei)

•Absender blockieren! (social networks)

•Persönliche Daten schützen! (Telefonnummer, Fotos...)

•An Ansprechpartner wenden! (Eltern, Freunde, Lehrer, Beratungsstellen...)
Trau dich und lass dir helfen!
Quelle: http://www.saferinternet.at/cyber-mobbing/, 27.12.2013
Wo erhalte ich Hilfe?
Hilfe:
147 - Rat auf Draht

Kinder- und Jugendanwaltschaften Österreichs


Weitere Hilfestellungen hier:
http://www.saferinternet.at/cyber-mobbing/

Besonderheiten von Cyber-Mobbing
Anlässe und Auslöser für Cyber-Mobbing
Jugendliche - Opfer im Cyber-Mobbing
Was kann die Schule machen?
"- Inhalte verbreiten sich rasch und vor einem großen Publikum und sind oft nicht mehr zu entfernen.

- Cyber-Mobbing endet nicht mit dem Verlassen der Schule und macht auch vor den eigenen vier Wänden nicht halt, es sei denn man nutzt in seiner Freizeit kein Handy oder Internet.

- Personen die andere online mobben tun dies oft (scheinbar) anonym oder aber auch manchmal unbeabsichtigt, weil sie nicht über die Folgen nachdenken."











Quelle: http://rataufdraht.orf.at/?story=474, 13.01.2014

Mobbing ist Teil der Normalität (es wird toleriert, Viele schauen weg)

Langeweile

Interkulturelle Konflikte: (Nationalitäten)

Konflikte in der Klassengemeinschaft

Freundschaften verändern sich

Unerwünschte Veröffentlichung von persönlichen Informationen (Weitergabe von Fotos etc. - teilweise auch ohne böse Absicht)















Quelle: Saferinternet.at 13.01.2014

Schüler/innen in ihrem Selbstbewusstsein stärken

Wertschätzender Umgang (gewaltfreie Arbeits- und Lernumgebung)

Verhaltensvereinbarungen und Hausordnung erstellen (Cyber-Mobbing thematisieren)

Gutes Verhältnis zwischen Lehrenden und Schüler/innen schaffen

„Kummerkasten“ einrichten

Peer-Modelle einführen (Unterstützung aus dem Kreis der Schüler/innen)



Präventionsangebote: http://www.saferinternet.at/cyber-mobbing/
Quelle: http://www.saferinternet.at/cyber-mobbing/, 13.01.2014
Was kann die Schule bei einem Vorfall tun?
Mit den Beteiligten reden: Opfer und Täter/innen (sofern bekannt) befragen und gemeinsam eine Lösung für das zukünftige Miteinander finden

Eltern einbinden

In der Schule thematisieren (Wie fühlt sich das Opfer?...)

Umgang mit Internet und Handy regeln (Handy während des Unterrichts abgeschaltet,...)

Präventionsbeamt/innen der Polizei hinzuziehen (rechtliche Schritte?)

Quelle: http://www.saferinternet.at/cyber-mobbing/, 13.01.2014
Abschiedsvideo von Amanda Todd
Quelle: YouTube
Full transcript