Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Erziehung im Nationalsozialismus

No description
by

Christof Lenze

on 7 November 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Erziehung im Nationalsozialismus

Erziehung im Nationalsozialismus
1933 - 1945 Inhalt Definition Erziehung
1. Definitionen
- Nationalsozialismus
- Erziehung

2. Erziehung im Nationalsozialismus
- Zitat Adolf Hitler

3. Hitlers Erziehungsziele

4. Umsetzung der Ziele

5. Gegenüberstellung Früher und Heute

6. Fazit und Quellen Definition des Nationalsozialismus Der Nationalsozialismus war:

- radikal antisemitisch (judenfeindlich)

- rassistisch (Ideologie, die besagt, dass Menschen
der einen Rasse besser sind als die einer
anderen - Menschen sind ungleich)

- antikommunistisch (eine politische Grundhaltung
gegen die Ideologie des Kommunismus - alle
Menschen sind gleich)

- antidemokratisch (Demokratie ist eine
Staatsform, in der die Staatsgewalt vom Volk
ausgeht) Ist eine Einwirkung, Handlung oder Beeinflussung auf Personen vorwiegend Kinder und Jugendliche durch Erzieher - Eltern, Familie, Lehrer, Gesellschaft. Erziehung im Nationalsozialismus - der Staat beeinflusst und bestimmt
politisch die gesamte Erziehung
(Staatserziehung)

- erstreckt sich auf alle Bereiche: Elternhaus,
Schule, Arbeit, Freizeit

- richtet sich nach der nationalsozialistischen
Ideologie z.B. Reinhaltung der
Deutschen Rasse (arische Rasse)

- autoritärer Erziehungsstil - Forderung und
Kontrolle des unbedingten Gehorsams

- keine liebevolle Erziehung Zitat Adolf Hitler „Meine Pädagogik ist hart. Das Schwache muss weggehämmert werden. In meinen Ordensburgen wird eine Jugend heranwachsen, vor der sich die Welt erschrecken wird. Eine gewalttätige, herrische, unerschrockene grausame Jugend will ich. Jugend muss alles sein. Schmerzen muss sie ertragen. Es darf nichts Schwaches und zärtliches an ihr sein.“ Hitlers Erziehungsziele - Härte
- Tapferkeit
- Mut
- Gesundheit und körperliche Fitness
- Einordnungsbereitschaft
- Gehorsam, Diszipliniert
- Treue, Entschlussbereitschaft
- Willenskraft
- Verschwiegenheit
- Opferbereitschaft
- Leistungskraft
- Kampfesmut Quellen http://de.wikipedia.org/wiki/Erziehung_im_Nationalsozialismus
http://lexikon.stangl.eu/1078/autoritarer-erziehungsstil/
www.kerber-net.de Hermann Rauschning: Gespräche mit Hitler. Zürich und New York1940.
http://www.google.de/ Bilder
Knopp, G.: Hitlers Kinder. München 2000
Rhue, M.: Die Welle. Ravensburg 1987 - Abhärtung von Körper und Seele - körperliche
Ertüchtigung

- keine Akzeptanz der Schwäche

- Vorbereitung für den Krieg

- Schulung statt Bildung

- Einschränkung des freien Denkens - Kritikfähigkeit
verboten Umsetzung der Ziele 1. Vorschulische Erziehung
- Verhinderung einer liebevollen Erziehung
im Elternhaus
- begrenzter Einfluss der Eltern

2. Schulische Erziehung
- Vorstufe zum Wehrdienst
- Sport war Schwerpunkt im Stundenplan
- Rassenkunde in allen Fächern
- Krieg- und Kampfinhalte in allen Fächern
- wissenschaftliche Bildung (reduziert) 3. Außerschulische Erziehung

3.1 Hitlerjugend (HJ)
- Mitgliedschaft in der HJ war Pflicht
- Verbot anderer Jugendvereine
- Übernahme der Jugendarbeit (körperliche
Leistung, Wettkämpfe, Sozialarbeit)
- Organisation von Zeltlager
(Gemeinschaft mit Gleichaltrigen,
Zeltromantik, Lagerfeuer,
Chorgruppen, Kameradschaft - frohe Jugend)
- militärische Übungen
- Einflussnahme der Eltern reduziert Zeltlager Schießuntericht Wettkämpfe 3.2 Bund Deutscher Mädel ( BDM)


- Vermittlung der NS-Ideologie
- Verantwortung und Erhaltung der
"Deutschen Rasse "
- Sportaktivitäten (Körperbeherrschung
und Disziplin)
- Pflichtjahr (unbezahlte Arbeit in Familien)
- Arbeitsschulung im hauswirtschaftlichen
Bereich
- singen deutscher Lieder
- keine Persönlichkeit (Kleidung und Haare
identisch, kein Schmuck) Körperbeherrschung und Disziplin im Sport Gegenüberstellung
Früher / Heute Früher

- Entzug der Bildung/keine Meinungsfreiheit

- Verhinderung der Entwicklung eigener
Persönlichkeit

- Erziehung im Sinne des Systems

- bedingungslose Ausnutzung des
Menschen

- Manipulation der Jugend Heute

- keine autoritäre Erziehung

- Förderung der Kinder durch Liebe, Zuwendung,
Hilfestellung, Anerkennung

- Entwicklung der eigenen Persönlichkeit

- Elternhaus, Schule, Jugendorganisationen sind
sehr wichtig für die Erziehung
Full transcript