Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Transatlantic trade and Investment Partnership

Präsentation zur Facharbeit, Politik H1
by

Tomke Ro

on 26 May 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Transatlantic trade and Investment Partnership

Transatlantic Trade and Investment Partnership
Ist die TTIP sinnvoll für die EU?

Inhaltsverzeichnis
Was ist ein Freihandelsabkommen?
Folgen ...
... die USA
... die EU
Quelle: http://gapp2013.tumblr.com/stay_in_contact
Quelle: http://www.kunstkopie.de/kunst/juergen_priewe/europaeische_flagge_hi.jpg
Meinungen aus Deutschland
Die TTIP
Abschließendes Fazit
Aktuelle Situation
Ein Freihandelsabkommen ist ein völkerrechtlicher Vertrag zur Gewährleistung des Freihandels zwischen den vertragsschließenden Staaten (beziehungsweise Völkerrechtssubjekten). Es ist ein erster Schritt zur
wirtschaftlichen Integration
zwischen Ländern.
http://de.wikipedia.org/wiki/Freihandelsabkommen
EFTA
Quelle:http://eh.lenin.ru/flags/7or/org/efta-f.gif
Vorraussetzungen
Ausschluss der Öffentlichkeit
Online-konsultationen
Unsicherheit
Streit über NSA-Affäre
EU= kein TTIP ohne No-Spy
Beteiligte Parteien:
Die Europäische Union
Die USA
Die EFTA Staaten
Kanada
Mexiko
EU-Kandidaten Türkei und Mazedonien
Allgemeines

Wirtschaftsleistung: 21,8 Billionen Euro
Größte Wirtschaftszone der Welt

Verhandlungspunkte

Umweltschutz
Verbraucherrechte
Investitionsschutz
Angleichung der Standarts


Beginn: Mai 2013
Ende: vorrausichtlich 2015
Investitionsschutz..
.. ist ein Völkerrechtlicher Vertrag, welcher den Unternehmen garantiert, dass ihnen in ihren Auslandsstandorten
absolute
und
relative
Schutzstandards zugesichert werden. Wenn gegen diese verstoßen wird, steht das Unternehmen in der Position den jeweiligen Staat zu verklagen.
Quellen

Frankfurter Rundschau online
Künast, Renate (09. Januar 2014): Geschenk für Industrie und Investoren
http://www.fr-online.de/meinung/eu-usa-freihandelsabkommen-geschenk-fuer-industrie-und-investoren,1472602,25839400.html (05.03.2014, 15:38 Uhr)

Global Marshall Plan (14. November 2013, 09:48 Uhr): Freihandelsabkommen EU-USA (TTIP): Demokratie in Gefahr!
http://www.globalmarshallplan.org/freihandelsabkommen-eu-usa-demokratie-gefahr (05.03.2014, 15:38 Uhr)

campact.de: Petition gegen das TTIP
https://www.campact.de/ttip/appell/teilnehmen/ (23.03.2014, 17:50 Uhr)

Die Zeit online
Pinzler, Petra (28. Februar 2014, 17:13 Uhr): Endlich wird Öffentlich gestritten!
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-02/freihandel-ttip-eu-usa (05.03.2014, 15:38 Uhr)

Die Zeit online
Zacharakis, Zacharias (28. Februar 2014, 19:20 Uhr): “Klagen ist ein Geschäftsmodell in den USA”
http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-02/freihandelsabkommen-ttip-investitionsschutz-gruene (05.03.2014, 15:39 Uhr)

Süddeutsche online
Hagelüken, Alexander (27. Februar 2014, 10:57 Uhr): Internes Papier zeigt Berlins Skepsis zum Freihandelsabkommen
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bedenken-gegen-ttip-internes-papier-zeigt-berlins-skepsis-zum-freihandelsabkommen-1.1899697 (05.03.2014, 15:39 Uhr)

Umweltinstitut München e.V. (2013): Transatlantisches Freihandelsabkommen verhindern!
http://umweltinstitut.org/freihandelsabkommen/allgemeines/freihandelsabkommen-verhindern-1144.html (05.03.2014, 15:39 Uhr)

Was Geht Ab! (22.1.2014): Transatlantisches Handelsabkommen! - BACKGROUND CHECK
Bezug auf folgende Quellen:
- Tagesspiegel
Schuhmann, Harald (06.11.2013, 22:10 Uhr): Der Transatlantische Freihandelsbuff
http://www.tagesspiegel.de/meinung/handelszone-zwischen-usa-und-eu-der-transatlantische-freihandelsbluff/9037908.html (23.03.2014, 10:42 Uhr)
- Spiegel online
Kwasniewski, Nicolai (16.01.2014, 11:18 Uhr): Freihandelsabkommen mit den USA: Agrarbündnis warnt vor Chlorhühnchen und Genpflanzen
http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/kritischer-agrarbericht-warnt-vor-freihandelsabkommen-a-943731.html (23.03.2014, 10:44 Uhr)
- Spiegel online
Schmitz, Gregor Peter (11.11.2013, 7:45 Uhr):Freihandelsgespräche EU-USA: Weitermachen um jeden Preis
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/freihandelsabkommen-usa-und-eu-setzen-gespraeche-fort-a-932836.html (23.03.2014, 10:44 Uhr)
-Süddeutsche.de (05.10.2013, 10:27 Uhr): Abkommen könnte Deutschland 160.000 Jobs bringen
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/transatlantische-freihandelszone-abkommen-koennte-deutschland-jobs-bringen-1.1786625 (23.03.2014, 10:44 Uhr)


1.
Was ist ein Freihandelsabkommen ?

1.1
EFTA

2.
Vorraussetzungen für die TTIP

2.1
Gegner
2.2
Teilnehmer der Verhandlungen

3.
Was ist die TTIP ?

4.
Folgen

4.1
Die USA

4.2
Die EU

4.2.1
Folgen für Deutschland

4.2.2
Meinungen aus Deutschland

5.
Aktuelle Situation

6.
Abschließendes Fazit
futurezone: NSA-Affäre: EU-Parlament droht mit Konsequenzen
http://futurezone.at/netzpolitik/nsa-affaere-eu-parlament-droht-mit-konsequenzen/55.604.710 (23.03.2014, 11:19 Uhr)

Wikipedia.de (22.02.2014, 7:38 Uhr): Europäische Freihandelsassoziation
http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Freihandelsassoziation (23.03.2014, 10:49 Uhr)

EFTA: The European Free Trade Association
http://www.efta.int/ (23.03.2014, 10:53 Uhr)

Wikipedia.de (01.03.2014, 22:08 Uhr): Central European Free Trade Agreement
http://en.wikipedia.org/wiki/Central_European_Free_Trade_Agreement (23.03.2014, 10:51 Uhr)

CEFTA: Central European Free Trade Agreement - CEFTA 2006
http://www.cefta.int/ (23.03.2014, 10:54 Uhr)

Wikipedia.de (23.03.2013, 15:27 Uhr): Freihandelsabkommen
http://de.wikipedia.org/wiki/Freihandelsabkommen (23.03.2014, 16:38 Uhr)

Wikipedia.de (23.09.2013, 10:10 Uhr): Investitionsschutzabkommen
http://de.wikipedia.org/wiki/Investitionsschutzabkommen (23.03.2014, 17:08 Uhr)

SPD Europaparlament, Bernd Lange (2013): Das geplante Handels- und Investitionsabkommen EU-USA (Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP)) - sozialdemokratische Positionen –
http://www.bernd-lange.de/imperia/md/content/bezirkhannover/berndlange/europa-info/mdep_lange_-_positionspapier_ttip_final.pdf (23.03.2014, 10:56 Uhr)

GRÜNE – Häusling, Martin (13.01.2014): TTIP: NO, WE CAN'T
http://www.martin-haeusling.eu/themen/welthandel-und-welternaehrung/547-ttip-no-we-can-t-2.html (23.03.2014, 11:00 Uhr)

Die LINKE. Im Europaparlament: TTIP- Das Freihandelsabkommen EU – USA
http://www.dielinke-europa.eu/article/9011..html (23.03.2014, 11:00 Uhr)

CDU/CSU Fraktion im Deutschen Bundestag (14.06.2013): Unglaubliche Chancen – Rede zum transatlantischen Handelsabkommen
https://www.cducsu.de/themen/aussenpolitik/unglaubliche-chancen (23.03.2014, 11:18 Uhr)
Danke für eure
Aufmerksamkeit
Quelle: http://www.derwesten.de/panorama/was-verbraucher-ueber-oekologische-lebensmittel-wissen-sollten-id9011560.html
Allgemein
European Free Trade Association
4. Januar 1960

Ausgangsstaaten:
Island,
Liechtenstein,
Norwegen,
Schweiz,
Dänemark,
Österreich
Portugal,
Schweden,
das vereinigte Königreich,
Finnland

Ziele:
freier Markt zwischen OEEC Ländern
Annäherung an die EG

Teilnehmer an Verhandlungen
600 offizielle Berater von Großunternehmen
Regierungsvertreter
Arbeitsgruppen
Unterhändler
Lobbyisten

Wirtschaftswachstum:
FR : + 0,34%
EU-Studie: + 0,5 %
Arbeitsplätze:
FR: 400.000 neue Arbeitsplätze
BIP:
CPER USA: BIP + 0,8%
EU: BIP + 0,9%



65 Milliarden Vermögensplus
EU Unternehmen Amerika fassen
größere Produktvielfalt
mehr Arbeitsplätze
Herabsetzung der Standarts
Umwetschutz ( Chlorhühner, Genmanipulation, etc. )
Verbraucherschutz
75.000 US Firmen Klage
Flugzeuge vom Emissionshandel der EU ausgeschlossen
Kennzeichnung nicht mehr notwendig
312 Millionen Amerikaner
504 Millionen Europäer
Quelle: http://mkalty.org/volkswagen-logo/
Quelle: http://cdn2.spiegel.de/images/image-398515-panoV9free-qqet.jpg
Quelle: https://de.toluna.com/dpolls_images/2011/05/04/2392c633-fd77-43cc-9206-c42ab54a3d0e_x365.png
Folgen für DE
160.000 neue Arbeitsplätze
85.000 produzierendes Gewerbe
75.000 Dienstleistungssektor
Profitierende Bundesländer:
Nordrhein-Westfalen
Bayern
Baden-Wüttemberg

amerikanische Standards auf dem europäischem Markt
Genmais
Kanzleien Klagemöglichkeiten
USA baut Wirtschaftsmacht aus
bessere Arbeitsbedingungen
für die Mittelschicht
Quelle: http://sites.davidson.edu/anthro/global/wp-content/uploads/2013/02/Monsanto1.jpg
Europäische Unternehmen
deutscher Mittelstand mit mehr Jobs + bessere Arbeit
Angleichung technischer Standarts
Regulierung des Finanzmarktes
Sicherheitspolitik
zu wenig Umwelt-, Verbraucher-, Datenschutz
Handelsverhältnis zwischen EU und USA ist bereits groß

CDU/CSU
FDP
Die LINKE
Die Grünen
SPD
+
-
Die TTIP nützt unter Betrachtung der Folgen viel mehr den USA als der EU und ist somit nicht sinnvoll für die EU.
Gegner
Protestaktionen
Petitionen
campact.de
kritische Karikaturen
Quelle: http://www.roth-cartoons.de/wp-content/uploads/2014/02/TTIP-behuetet.jpg
Amerikanische Unternehmen
TV-Duell Europawahl :
Martin Schulz
Jean-Claude Juncker
+
/
-

noch keine klare Entscheidung,
Vehandlungen laufen weiter
Full transcript