Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Natürliche und Künstliche Strahlungsquellen

Von Susanne Kargl und Melissa Frayle
by

Susanne Kargl

on 7 May 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Natürliche und Künstliche Strahlungsquellen

- Radioaktive Abfälle
Natürliche und künstliche Strahlungsquellen
- Radioaktivität in der Medizin
- Radon-222 (gasförmig) entsteht beim
Zerfall von Uran-238, hat eine größere Dichte als Luft und ist meistens in
tiefen dunklen Räumen konzentriert, kann sich auch in Quellwassern befinden, der Aufenthalt in stillgelegten Uranbergwerken soll einige Erkrankungen lindern
- Die Strahlung der überall vorhandenen natürlichen Radionuklide wird als
Terrestrische Strahlung
bezeichnet
Künstliche
- Versuche mit Atombomben
Natürliche Strahlungsquellen
- Einer geringen Radioaktiven Strahlung ist man
immer ausgesetzt (1 - 10 Millisievert pro Jahr)
- Auch wir strahlen Radioaktivität aus, die wir
durch Nahrung und Wasser zu uns nehmen
- Die Radioaktiven Stoffe Thorium und Uran sind
in der Erdkruste verteilt, und sind überwiegend im
Erzgebirge und im Schwarzwald konzentriert
- Kalium-40 kommt in allen Gesteinen vor, sowie
in Knochen und Muskeln des Menschen
- Das Isotop Kohlenstoff-14 entsteht durch
die Reaktion kosmischer Neutronen
und Stickstoff
Strahlungsquellen
- Unfälle in kerntechnischen Anlagen
[ z.B. Tschernobyl, Windscale,
Three Mile Island, Fukushima]
[z.B. Strahlendiagnostik und -therapien]
--> größter Teil der künstlichen Strahlenbelastung
[seit 1963 nur noch unterirdisch]
[ Belastung durch unverantwortliche Entsorgung]
Full transcript