Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Karl Barth <3

No description
by

Luka Tomasovic

on 19 January 2017

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Karl Barth <3

Karl Barth
FONTS
Lebenslauf
1909-1921 zunächst Hilfsprediger in Bern, dann Pfarrer in Kanton Aargau
1919 Veröffentlichung seiner Auslegung zum Römerbrief, dies machte ihn weithin bekannt
1925-1934 lehrt er Theologie an den Universitäten in Münster und Bonn
Machtübernahme der Nationalsozialisten wurde die Zeitung "Theologische Existenz heute" die er Mitbegründete ein Sprachrohr für die Oppositionsbewegung Bekennende Kirche
1934 wurde durch die Verweigerung des Beamteneid auf Adolf Hitler vom Dienst suspendiert
Nach der Verweigerung des Eides verließ er Deutschland und lebte und lehrte bis zu seinen Tod in Basel
Bedeutende Werke
Der Römerbrief ( 1918 )
Kirchliche Dogmatik ( 1934ff. )
Einführung in die evangelische Theologie ( 1962 )
Quellen
http://www2.klett.de/sixcms/list.php page=miniinfothek_lexikon&miniinfothek=Religion%20Infothek&node=&artikel_id=662285
http://www.karl-barth-gesellschaft.de/barth.html
http://karlbarth.unibas.ch/

Familie
Eltern: Fritz Barth und Anna Katharina
Geschwister: Brüder -Peter Barth (Pfarrer)
-Heinrich Barth (Professor für Theologie)
Schwestern -Katharina Barth
-Gertrud Barth


Leben
Geboren: 10.05.1886
Gestorben: 10.12.1968

1904-1908 Theologie Studium in Bern,Berlin,Thübingen und Marburg
1930 Eintritt in die SPD
1945-1949 Gastprofessor in Bern
Video
Full transcript