Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Der Weg zur Einheit

No description
by

Johanna Homann

on 11 March 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Der Weg zur Einheit

Veränderungen im Zeichen der Entspannung
Abgrenzungspolitik der DDR
Fülle an Vereinbarungen zwischen DDR und BRD führen zu
innerpolitischen Problemen und Konsequenzen für DDR
innerer Zusammenhalt der DDR sei negativ beeinflusst durch westdeutsche Medien und Zunahme der persönlichen Kontakte
Abgrenzung und Zurückweisung der "Fiktion der
sogenannten Einheit der Nation"
Ausbau des Sicherheitsapparates (Stasi);
Bespitzelung der Bevölkerung
wachsende Unruhen: Kirchen als Angelpunkt der Opposition
Entwicklung in den Nachbarstaaten
Frustration der ostdeutschen Bevölkerung über den Mangel an Reformen verstärkt durch Wandel in Polen, Ungarn, UdSSR
Weigerung der SED-Führung, ähnliche Reformen einzuleiten
Resignation/ Hoffnungslosigkeit innerhalb der Bevölkerung, Suche nach Alternativen zur Flucht innerhalb der Grenzen
längerfristige Vorbereitung der ostdeutschen Revolution 1989

Sowjetunion: Revolution wider Willen?
Amtsantritt Michail Gorbatschow 1985:
Ablehnung von Stil und Denkweisen der Vorgänger
Überarbeitung und Stärkung des sozialistischen Systems
primäres Anliegen: Öffnung der sowjetischen Gesellschaft um auf Bedürfnisse der modernen Kommunikationsgesellschaft vorbereitet zu sein
Glasnost (Offenheit, Transparenz) & Perestroika (Umstrukturierung)
"Revolution von oben"
Die DDR als Insel der Orthodoxie
sowjetische "Revolution von oben" und
Auflösungserscheinungen in anderen Ostblockstaaten
"reformistische Eingrenzung" der DDR
Reaktion der DDR-Führung: weitere Isolation
antireformistischer Kurs Hoeneckers
Forderung nach Sozialismus "in den Farben der DDR"
Politik des Westens
vorsichtige Reaktion der BRD auf Reformprozesse Osteuropas
Bereitschaft der BRD zur Zusammenarbeit mit DDR-Führung, orientiert an den Bedingungen der Entspannung
Verständigungswille im Kommuniqué von Honecker und Kohl
BRD verantwortungsbereit durch Verzicht auf unmittelbare Durchsetzung langfristiger eigener politischer Ziele
Einigkeit in westlichen Staaten: Liberalisierung der kommunistischen Regime muss von innen erfolgen und konnte von außen höchstens gefährdet, nicht gefördert werden
Der Weg zur Einheit
Gliederung
Abgrenzungspolitik der DDR
Entwicklung in den Nachbarstaaten
Sowjetunion: Revolution wider Willen?
Die DDR als Insel der Orthodoxie
Politik des Westens
Quellen
1970er Jahre: zunehmende innerdeutsche "Normalisierung"
1972: Grundlagenvertrag zwischen BRD und DDR
Gedanke an Wiedervereinigung bleibt bestehen
Zunächst:
Streiks in Polen - 1980
Vorsichtsmaßnahmen der DDR-Regierung
Bsp.: Einschränkung des visafreien Verkehrs mit Polen
Prozess der Selbstisolierung der DDR

Reformen in Ungarn - 1981
"ungarischer Weg" ersetzt durch Maßnahmen zur
Verstärkung unternehmerischer Freiheit, Liberalisierung
Unterstützung durch Hoenecker und DDR
Hoeneckers politische Formel:
Ausbau der Westkontakte bei gleichzeitigem Bemühen, das Eindringen demokrat. Strukturen in die DDR zu verhindern
Entwicklung in den Nachbarstaaten
Full transcript