Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Die goldenen Zwanziger

No description
by

Laura Hesse

on 7 November 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die goldenen Zwanziger

Die Goldenen Zwanziger Mode und Film Literatur & Kunst Film & Kino Das Filmjahr 1920 Politik und Wirtschaft Die goldenen Zwanziger in Berlin Ursachen des Aufschwungs Allgemeines - Ausländische, insbesondere amerikanische Kredite
- Währungsreform
- Eintritt der Weimarer Republik in den Völkerbund
Unterstützung und Vertrauen anderer Mitgliedsstaaten
mehr Arbeitsplätze, bessere Lebensqualität

- Produktion, Konsum und Volkseinkommen stieg stetig an Ausgangssituation:
- 1.WK bedeutet einschneidende Zäsur
- Frauen übernahmen Aufgaben in Gesellschaft und Arbeitswelt durch Abwesenheit der Männer
- Frauenüberschuss durch Krieg
- Einführung des Wahlrechts für Frauen: 1918
- Protagonistinnen der "neuen Frau" waren kleine, elitäre Gruppen von gebildeten Frauen

Die "Neue Frau":
- entstammte adeligen, großbürgerlichen Kreisen
- verwirklicht sich jenseits von Moralvorstellungen und Stereotypen
- Bruch mit traditionellem Lebensstil der Mütter
- Distanz zu konventioneller Auffassung von Ehe und weiblichen Aufgabenfeldern
- Für konservativ eingestellte wurde der Begriff "neue Frau" zum Schimpfwort http://www.lsg.musin.de/geschichte/geschichte/lkg/Weimar20/wirtschaft.htm Abruftdatum: 27.10.2012

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Goldene_Zwanziger&oldid=107750597 Erscheinungsdatum: 6.12.2011, Abrufdatum: 27.10.2012 -„Vertrag von Versailles“ → tiefreichende Erschütterung
-> Hungersnot
-> Arbeitslosigkeit
-> Bettelei als Existenzsicherung

- Wirtschaftlicher Aufschwung von 1924-29
-> besonders elektrotechnisch, chemisch und optisch
-> neue Industriezweige wie Automobil-
und Flugzeugbau - Stummfilme in vielen Lichtspielhäusern schon vor dem 1. WK
- 20-er: Der Film etabliert sich als Massenmedium
- Deutschland:
Europäischer Staat mit den meisten Kinos (zwischen 1918-1930 hat sich die Zahl mehr als verdoppelt)
Produzierte in den 20-er und 30-er Jahren mehr Filme, als alle anderen europäischen Staaten zusammen - "Hollywood" erobert die deutschen Kinos und setzt 1927 mit dem ersten Tonfilm neue Maßstäbe - Ära des Stummfilms beginnt schon vor 1920 bis 1927
- USA löst Frankreich als größte Filmnation ab und sticht noch heute mit Produktionsfirmen, wie Warner Brother's aus
- Größter Filmstar: Charlie Chaplin -> Großes Interesse an Unterhaltung und Slapstick
- Aufkommender Wohlstand ermöglicht mehr Leuten einen Kinobesuch und trägt zum internationalen Erfolg des Films bei Mode Quellen Frauenbild Kunst Die "Neue Frau" Typisch für die "neue Frau":
- Ausübung eines Berufes
- Verlangen nach ebenbürtiger Beziehung
- Selbstdarstellung durch Konsum
- Selbständigkeit, Unabhängigkeit
- Spiel mit Geschlechterrollen

...in der Öffentlichkeit
- Anonym, konsumorientiert, enthemmt
- Nimmt am Nachtleben teil
- Experimentieren mit Liebe

...im Beruf
- Frauen verdienen ihr Geld als Angestellte in z.B. Büros selbst - Sekretärin als typischer Frauenberuf ("Tippmamsell")
- Angestellte eifern Trendsetterinnen nach "Flapper" - neue "Art" junger Frauen - kurzes Haar, kurze Röcke, hören Jazz
- setzen sich über die Regeln des guten Benehmens hinweg
- gelten als keck und frech Allgemein Kunst und Literatur...
- erlebten ihre Blütezeit in den 20ern
- Entfaltung ohne Zäsur
- Bruch mit überkommenden Formen und Mitteln
- charakterisiert durch die
"neue Sachlichkeit":
Stilbezeichnung für Malerei und Literatur
Fokus auf objektive Darstellung der Wirklichkeit
ernüchterte, kühl-distanzierte, beobachtende Haltung
stellt scheinbar gefühllos die Gesellschaft dar
Bevorzugung von Alltagssprache Literatur - Expressionismus verlor an Bedeutung
- Roman, Prosa waren geeignete Darstellungsformen
- allgemeinverständliche Sprache, wirklichkeitsgetreue Darstellung
- kulturelle Blüte vorwiegend Elitephänomen
- Schriftsteller: Erich Kästner, Hans Fallada - Künstler oft politisch interessiert und engagiert
- Hinwendung zu sozialkritischen Bildthemen
- Themen: Großstadtleben, Kluft zwischen arm und reich, die neue Frau "Großstadt", Triptychon von Otto Dix ://www.dhm.de/lemo/html/weimar/alltag/index.html, Abrufdatum: 03.11.12 http://differentneeds.blogspot.de/2011/07/frauendiskurse-die-goldenen-zwanziger.html, Erscheinungsdatum: 14.7.11, Abrufdatum: 27.10.12 http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13683160.html, Erscheinungsdatum: 29.3.93,
Abrufdatum: 27.10.12 http://www.dhm.de/lemo/html/weimar/alltag/frau/index.html Abrufdatum: 27.10.12 http://www.daserste.de/zwanzigerjahre/hintergrund.asp, Abrufdatum: 27.10.12 - Berlin entwickelte sich zu einem der bedeutensten Kulturzentren der Welt
- zwischen 1919 und 1932 erhielten 18 Deutsche einen Nobelpreis, darunter Albert Einstein und Thomas Mann
- Einbindung der Deutschnationalen Volkspartei (DVP) in die Regierungsverantwortung
- Wahl von Paul von Hindenburg zum Reichspräsidenten
-> trug zur Stabilisierung der Weimarer Republik bei

Weitere Erfolge:
- 8-Stunden-Tag
- Arbeitslosenversicherung Frauenmode: -> Skandal!
- nicht damenhaft
- zeigen viel Haut
- gerade Schnitte
- Schulter und Rücken meist frei
- Kleider sind knielang und von Spagettiträgern gehalten
- Hosen

Herrenmode, tagsüber: abends:
- Sportlich, langes Jackett - Smoking
- auffällige Kniestrümpfe - Mantel
- Norweger Pullover - Hut und Handschuhe - Schuhe sind schwarz und glänzend Accessoires - Zigarettenspitze
- Bubikragen
- Schärpen und Schleifen
- Perlenketten
- Boa
- Hüte und Stirnbänder
- Handtaschen mit Perlen veredelt
- lange Handschuhe Fazit: Die Goldenen Zwanziger - eine Scheinblüte? - relative, nicht absolute Phase der Stabilisierung - Aufschwung durch ausländische Kredite
- weiterhin instabile Regierung
- Reparationszahlungen weiterhin mit Krediten gedeckt
- Mehrheit der Bevölkerung führte Leben am Existenzminimum http://www.was-war-wann.de/mode/mode_der_20er_jahre.html, Abruftdatum 27.10.2012
Full transcript