Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Methoden erfolgreichen Lernens

Arbeitsorganisation Grundlagen SoSe 2011 Dozentin: Dipl. Psych. Doreen Kruppa
by

Robert Frank

on 9 May 2011

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Methoden erfolgreichen Lernens

Methoden erfolgreichen Lernens Gliederung 0. EINFÜHRUNG 1. LESEN 1.1 Lesestile
1.2 Techniken für den Umgang mit Texten
1.3 Verbinden von alten und neuen Informationen
1.4 Lesegeschwindigkeit steigern
1.5 Nachbereitung des Lesens 2. MITSCHREIBEN 2.1 Die Bedeutung des zielgerichteten Mitschreibens
2.2 Was soll ich mitschreiben?
2.3 Übersichtlich und nachvollziehbar schreiben
2.4 Notizen überarbeiten
2.5 Richtiges Ablegen von Mitschriften 3. FAZIT 3.1 Lesen
3.2 Mitschreiben Die Bedeutung des Mitschreibens Verbesserung des Zuhörens Warum mitschreiben? Vorraussetzung für eine gute Mitschrift vollständig
präzise
gut strukturiert Was soll ich mitschreiben? Erfassen der Struktur des Vortrags
Achten auf Wiederholungen
Ab und zu Weghören Nicht alles
Nicht zu wenig Bestandeile * Hauptpunkte: stellen Sichtweise und Einstellung des Referenten dar

* Begründungen: stützen Hauptpunkte, Untermauerung mit Therorien & Fakten

* Kommentare & eigene Gedanken: z.B. Fragen an den Inhalt oder unbekannte
Fachbegriffe Erfahrungslernen Anschauen Zuhören Basistechnik Lesen Mechanische Technik Ziel: Lesefähigkeit verbessern
Lesefähigkeit beschleunigen Art und Weise wie die Augen über einen Text gleiten Input erhöhen Denk Technik Wie geht die Informationsverarbeitung von statten Informtionsverarbeitung verbessern
Informationsverabeitung beschleunigen
Ziel: Speicherfähigkeit und Geschwindigkeit erhöhen SQ3R-Methode Survey
Question
Read
Recite
Review/Repeat 3 Phasen des Lesens Vorbereitung des Lesens

das eigenliche Lesen

Nachbereitung des Lesens 1. Einstimmen auf den Lesevorgang

2. Das Leseziel bestimmen


3. Überblick verschaffen

4. Fragen stellen Mental auf das Lesen vorbereiten

aktives und effektives Leseverhalten durch klare Zielsetzung

Strukturen und Aufbau des Textes erkennen

Aktive Lernhaltung einnehmen richtiges Mitschreiben Mitschriften gliedern in: 1. Hauptpunkte a. Unterpunkte i. Unter-punkte Strukturierungshilfen verwenden:
Dabei können verschiedene Farben, Umrahmungen und eigene Symbole verwendet werden. Richtiges Nacharbeiten: Sollte am selben Tag noch geschehen, da am nächsten Tag ca. 40% des Stoffes vergessen worden sind, 2 Wochen später sogar 90%. Bewährte Überarbeitungsmethode: Unterlagen in logischer Form strukturieren

Eigene Formulierungen verwenden, da sich diese besser einprägen

Verwendung von Strukturierungshilfen wie Farben, Unterstreichungen usw.

Fachbegriffe in eigenen Worten erklären

Schlagwörter aufschreiben bei dem vorstrukturierten Blatt

Seiten nummerieren und wenn nötig Ergänzungen einbinden und jedes Fach einzeln ablegen FAZIT / Zusammenfassung Durch wiederholtes Lesen der Mitschrift Für Lernzwecke in Vorbereitung auf Prüfungen Als Manuskript für Seminararbeiten Zur Nutzung der Mitschrift nach der Vorlesung/ nach dem Vortrag Entlastung des Gedächtnisses Verbinden von alten und neuen Informationen Wie funktioniert das? Was bedeutet das? Wozu ist das gut? aktive Auseinandersetzung
Assoziationen und Verknüpfungen bilden
Informationen in eigene Worte fassen durch Elaboration Verständnis für den Inhalt aufbauen
Entlastung für das Gedächtnis
Gedankennetz erweitern
Bildhafte Vorstellung (Krokodile)

Vierbindung mit persönlicher Erfahrung oder Vorwissen (Krokodile sind grün + dieser Satz bibt mir Hinweise für niedriglegierte Stähle)

Aktivierung des semantischen Wissens (Bezeichnung der Elemente) Anwendung einer Elaboration Vorgehensweise Lesegeschwindigkeit steigern Schlechte Lesegwohnheiten Wie steigere ich das Tempo? Selbststeuerung sollte man vermeiden Training Konzentrationsteigern (während des Lesens)

Verständnis verbessern (nach dem Lesen) Nachbereitung des Lesens Rekapitulieren Wiederholen und Vertiefen
Wiedergabe Rückblick verschaffen geleistete Vorarbeit dient als Abrufplan Gedanken entfalten Lesestile "Durchsehendes Lesen" "Flüchtiges Lesen" "Studierendes Lesen" Techniken zur formalen Analyse von Sätzen Hauptwörter umformulieren Eingeführte Begriffe wiederholen Satzteile überspringen Erfassung des formalen Aufbaus von Texten Markieren Problemstellung
Literaturanalyse
Hyphotesen
Methode
Ergebnisse und
Diskussion Einführung Lesen I Lesen II Mitschreiben I Mitschreiben II Wer kann lesen? Wendet Ihr bewußt Lesetechniken an? Verbinden von alten und neuen Informationen Übung zur Elaboration Ziel Eine bereits vorgegebene Eselsbrücke aus der Werkstofftechnik anwenden Aufgabe Elemente für niedriglegierten Stahl benennen Lesen: Lesetechniken sind zur Aneignung von Wissen sehr hilfreich Basistechnik Lesen Mechanische Technik Ziel: Lesefähigkeit verbessern
Lesefähigkeit beschleunigen Input erhöhen Lesestile Techniken für den Umgang mit Texten Verbinden von alten und neuen Informationen - Lesegeschwindigkeit steigern Nachbereitung (durchsehendes -, flüchtiges -, studierendes Lesen) "Elaboration" Mitschreiben: Mitschriften verbessern das Zuhören
- können anschließend genutzt werden
- und entlasten das Gedächtnis! Nicht alles mitschreiben, das Wesentliche zählt ! Bedeutung des Mitschreibens

Was soll ich mitschreiben?

richtiges Mitschreiben

richtiges Nacharbeiten

Überarbeitung tiefgreifender als eine Wiederholung - Einleitungssignale : (z.B. besonders)
- Verstärkungssignale :(z.B. außerdem)
- Änderungssignale : (z.B. anderseits) Induktiv vs. Deduktiv 0.1 SQ3R Methode 0.2 Vorbereitung des Lesens Vorbereitung des Lesens Anfassen
Full transcript