Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Ergonomie

No description
by

Jurij Sulz

on 11 June 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Ergonomie

Ergonomie
im Arbeitsalltag
Definition und Ziele
Definition:

Wissenschaft der menschlichen Arbeit („ergon“ = Arbeit, nomos = Gesetz, Regel)

Ziel:

Anpassung der Arbeitsbedingungen an den Menschen, nicht anders herum
Kriterien
Schädigungslosigkeit

Ausführbarkeit

Erträglichkeit

Beeinträchtigungsfreiheit
Software Ergonomie
Motivation:

zu hoher Anteil wird Umgang mit der Software gewidmet, nicht der eigentlichen Tätigkeit
Ergonomische Sitzposition?
Ergonomische Sitzposition!
Arme und Beine im Rechten Winkel
Sitzfläche vollständig ausnutzen
Aufrechte Haltung und Rückenlehne benutzen
Dynamisch Sitzen
Armlehnen, Fußstützen, Handballenauflagen nutzen
Tjänstemännens Centralorganisation

Prüfsiegel für ergonomische Qualität in der Büroumgebung


National (DIN) Europäisch (EN) Internation (ISO)

DIN EN ISO 9241
Mensch-System-Interaktion
Ergonomische Anforderungen
für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten

DIN EN ISO 10075

Richtlinie der Arbeitsgestaltung
bezüglich psychischer
Arbeitsbelastung

Richtige Arbeitsplatzgestaltung?
Ergonomisches Möbiliar
-voll einstellbar, anpassbar an den Nutzer
-TÜV Siegel
-GS Siegel
Ergonomie nicht nur am Büroarbeisplatz !
...sondern auch auf dem Weg dorthin
Auch andere Beförderungsmittel kommen nicht ohne Ergonomie aus
Auch bei körperlicher Arbeit können ergonomische Hilfsmittel eingesetzt werden
Ergonomische Matratze für die optimale Schlafposition
Organisationelle Ergonomie
-Tische und Stühle mit Rollen
und Höhenverstellung
-zum Vortragenden gerichtet
-Teamarbeit möglich
-seitlicher Lichteinfall
Übungen
Rücken - Hände - Augen
Praxis
Ergonomische Sitzposition
Thank you
and stay ergonomic!
Fragen?
Erlernbarkeit?
schnelle Ausführbarkeit?
Beeinträchtigung der Gesundheit und des Wohlbefindens?
Fehlerfreie Ausführung?
Erlernbarkeit?
schnelle Ausführbarkeit?
Beeinträchtigung der Gesundheit und des Wohlbefindens?
Fehlerfreie Ausführung?
sehr unübersichtlich, da Bedien-Elemente in gemalten Bild versteckt sind
fordert hohe Lern-Bereitschaft vom Anwender
Funktionen werden ggf. gar nicht wahrgenommen
- optisch zwar weniger ansprechend
- dafür auf Anhieb verständlich
- Funktionen sofort erkennbar, daher auch nutzbar
- Funktionalität vor Optik!
Ergonomische Eingabegeräte
Mindestanforderungen an eine Maus

• Unverkrampfte Handhaltung
• Anatomische Form
• Zur Handgröße passend
• Geringes Gewicht
• leicht zu betätigende Knöpfe
• einstellbare Tastenempfindlichkeit

Konventionelle Mäuse sorgen für eine unnatürliche Haltung von Handgelenk und Unterarm
Ergonomische Mäuse gibt es in vielen Variationen
Ergonomische Tastaturen fördern eine natürliche Armhaltung
Mindestanforderungen an eine Tastatur

• Einstellbare Neigung
• Variabel anordbare Tasten
• Auflagefläche für die Hände
• Reflexionsarme Oberfläche
• Ergonomisch in Form und
Anschlag der Tasten
• Gut lesbare Beschriftung

Auch ergonomische Tastaturen gibt es in dutzenden Variationen
Auch Laptops können ergonomischen Standards entsprechen
Ergonomische Mäuse
Ergonomische Bildschirme
Ständiges Nahsehen belastet das Auge ungleichmäßig
Formate
Starke Kontraste erleichtern die Warnehmung
Helligkeit & Kontraste
Bildstabilität
Pixel
Ziele
Schnelle Erlernbarkeit

schnelle Ausführbarkeit der Aufgaben

Fehlerfreie Ausführung

Geringer Aufwand bei Fehlerbehebung

keine Beeinträchtigung der Gesundheit und des Wohlbefindens

Förderung der Interessen und Fähigkeiten der Benutzer/innen
A
Oberfläche und Gehäuse
Flexibilität
Ökologie
Full transcript