Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Krankenversicherung

No description
by

Pauline H

on 12 January 2015

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Krankenversicherung

Gesetzliche Krankenversicherung
Private Krankenversicherung
sowohl ergänzend als auch anstelle der gesetzlichen Krankenkasse möglich

2012: 8,96 Mio. (ca.11%) waren privat krankenversichert + 23,1 Mio (ca.30%) zusatzversichert
Beispiele Zusatzversicherung:
-> stationäre Zusatzversicherung,
Zahn-Zusatzversicherung

private Krankenkassen werben mit besserer medizinischer Versorgung

geringer Risikostruktur als in gesetzlichen Krankenkassen, da die privaten Krankenkassen sich ihre Vertragspartner aussuchen können - locken junge, gesunde Menschen an


Krankenversicherung
Krankenkassen erstatten den Versicherten die Kosten (voll oder teilweise) für die Behandlung bei Erkrankung, bei Mutterschaft und oft auch nach Unfällen
Krankenversicherung
Beiträge
der Beitrag setzt sich aus 3 Hauptkriterien zusammen:
1.Risikoanteil
2.Verwaltungskosten
3.Sparanteil

durch Selbstbeteiligung kann der Betrag gesenkt werden

ungefähre Preise:
35jähriger ohne Eigenanteil: 200-400€ mtl.
mit 600€ Eigenanteil 125-250€ mtl.

mit dem Alter können die Beitrag bis zu dreimal so hoch werden

Rentner zahlen häufig um die 1000€ im Monat

Inhalt
1.Wozu dient eine Krankenversicherung?

2.Krankenversicherung in Deutschland

3.Gesetzliche Krankenversicherung

4.Private Krankenversicherung

5.Quellen

Krankenversicherung in Deutschland
eine Absicherung ist in Deutschland für alle Einwohner gesetzlich vorgeschrieben

mit dem GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz vom 26. März wurde zum 1. April 2007 eine Versicherungspflicht eingeführt

89% der Deutschen sind gesetzlich versichert und ca. 11% sind privat versichert
Quellen
https://www.pkv.de
http://www.sueddeutsche.de
https://www.wikipedia.de/
http://www.krankenkassen.de
http://www.gesetzlichekrankenkassen.de/system/system.html
Wer ist gesetzlich Krankenversichert?

- alle Arbeitnehmer mit
Einkommen unterhalb der Einkommenspflichtgrenze sind in der gesetzlichen Krankenversicherung per Gesetz pflichtversichert
-> Beiträge müssen in Höhe des für alle Krankenkassen einheitlichen Beitragssatzes bis zur Beitragsbemessungsgrenze gezahlt werden

- Familienangehörige ohne eigenes Einkommen können beitragsfrei mitversichert werden

- Studenten sind bis 25 beitragsfrei familienversichert

- alle gesetzlich Pflichtversicherten haben keine freie Wahl auf privat Versicherungen

- Personen oberhalb der Einkommensgrenze und Selbstständige können freiwillig bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichern

- Beamte und Selbstständige sind nicht zu einer Mitgliedschft verpflichtet



wie kommen Beiträge zustande ?
- Beiträge richten sich bei Arbeitnehmern nach der Höhe des Bruttomonatseinkommens
-> vom Einkommen wird ein Prozentsatz direkt vom Arbeitgeber an die gesetzliche Krankenversicherung abgeführt

-plus Pauschalbeitrag für Zahnersatz und Krankentagegeld in Höhe von 0,9% des Einkommens

- Bei Selbstständigen wird die Beitragsbemessungsgrenze zur Beitragsberechnung herangezogen
Full transcript