Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Die Brennstoffzelle

No description
by

Gina Lehmann

on 19 June 2017

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Die Brennstoffzelle

Gliederung
Versuch
Gewinnung
Aufbau der Brennstoffzelle
Chemische Reaktion
Entstehung
Anwendung
Energiedichte und Entladestrom
Dimension
Brennstoffzellenauto
Vorteile und Nachteile
Quellen
zwei Elektroden ( Anode & Kathode)
Membran trennt Elektroden und Gase voneinander
Anwendung
Portabler Einsatz
Raumfahrt
Schienenverkehr
Luftfahrt
Energiedichte und Entladestrom
Energiedichte von Brennstoffzellen liegen zwischen 100 Wh/kg bis 1.000 Wh/kg
Energiedichte Wasserstoff 33KWH/kg & 1,855 kWH/l
Es gibt keinen Entladestrom
Quellen
http://www.chemie.de/lexikon/Brennstoffzelle.html
http://www.diebrennstoffzelle.de/zelltypen/geschichte/
https://de.wikipedia.org/wiki/Brennstoffzelle
https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/chemie/artikel/brennstoffzelle
http://www.brennstoffzelle-nrw.de/brennstoffzellen/grundlagen/
http://www.itwissen.info/Brennstoffzelle-fuel-cell.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Brennstoffzellenfahrzeug#Metallhydridspeicher
Versuch & Gewinnung
partielle Oxidation
2CH4+H2O+O2->CO+CO2+5H2

Elekrolyse von Wasser
2H2O-> 2H2+O2
Dimension
Brennstoffzellen so groß wie ein Koffer
Gewicht 12,5kg -130kg
Brennstoffzellenbusse kosten 1.3 Mio. Euro
Brennstoffzellen kosten 9000 Euro
Brennstoffzellen


Von Gina und Marie
Aufbau
Brennstoffzellenauto
Chemische Reaktion
Entstehung
Vor- und Nachteile
niedrige Schadstoffemissionen
Wirkungsgrad viel höher
Sauerstoff und Wasserstoff unendlich verfügbar
1839 von Sir William Grove erfunden
konnte durch kalte Verbrennung von Wasserstoff und Sauerstoff Strom erzeugen
besteht aus zwei Platinelektroden in Schwefelsäure getaucht, um diese wurde Wasserstoff und Sauerstoff gespült
konnte sich nicht gegen Elektrodynamo durchsetzen
1887 Wilhelm Ostwald erkannte Potenzial
Energieumwandlung der Brennstoffzelle, sowie Elektromotor zum Amtrieb wird genutzt
1994 stellte Pionier Daimler-Benz-Konzern Versuchsfahrzeug Necar-1 vor
März 1999 Necar-4 präsentiert
Ziel der Prototypen:
Größe, Gewicht, Kosten der Brennstoffzelle und Speicherung Wasserstoffes zu erproben
inzwischen können Prototypen bis zu 800 km zurücklegen
Kathode: O2 + 4H3O+ + 4e- = 6H2O
Anode: 2H2 + 4H2O = 4H3O+ + 4e-
Gesamtreaktion: O2 + 2H2 = 2H2O
undurchlässig für Elektronen
Katalysator trennt an Elektrode Wasserstoffmoleküle (positiv geladen) und negativ geladene Elektronen auf
Proton durchqueren Membran und reagieren mit Sauerstoff und Elektronen und erzeugen Wasser
Elektronen gehen "außen herum" durch Draht und erzeugen elektrische Strom
hochexplosiv
wenig Tankstellen
hoher Preis der Anschaffung und Produktion

Reduktion
Oxidation
Redoxreaktion
Full transcript