Loading presentation...
Prezi is an interactive zooming presentation

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Entwicklungspsychologie

Ein kleiner Einstieg
by

Julia Heusser

on 27 October 2016

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Entwicklungspsychologie

37-42 Schwangerschaftswochen sind normal
Nach rund 40 Wochen im Bauch der Mutter kommt ein Baby zur Welt
Geburtsgewicht
Körpergrösse
ca. 3500g
ca. 50 cm
Aufgabe: Notieren Sie die sechs Basisfunktionen (vgl. 1.Sem.)
Motorische Entwicklung
Soziale Entwicklung
Denk-entwicklung
Sprach-entwicklung
Wahrnehmungs-entwicklung
Hierzu wird unterschieden zwischen Fein- und Grobmotorik. Ein erster Entwicklungsschritt ist das Drehen.
Hierzu gehört die Ich-Entwicklung (sich selbst erkennen und einschätzen) und die Entwicklung "Ich und die Anderen" (trösten, teilen, helfen etc.)
Sie heisst auch kognitive Entwicklung und wurde vor allem von Jean Piaget - einem Schweizer aus Genf - erforscht. Zu Beginn des Lebens sind die Sinne auch hier sehr wichtig für das Lernen und Denken. Die erste Stufe heisst sensomotorische Stufe. (0-2jährig)
Sie beginnt mit dem ersten Schrei, dem Schreien. Mit etwa Einjährig folgen die ersten Einwortsätze, mit etwa zwei Jahren die Zwei- und Mehrwortsätze.
Hierzu gehört die Entwicklung der Sinnesfunktionen, z.B. des Sehens. Bei der Geburt sind die meisten Sinne bereits voll entwickelt, z.B. das Hören.
Das Gehirn vernetzt sich täglich und sehr rasant
Damit wir die Entwicklung eines Kindes einschätzen können (z.B. für Standortgespräche), wird der statistische Durchschnitt aller Gleichaltrigen betrachtet; auch wenn Unterschiede drin liegen.
z.B. Erste Schritte zwischen 8-24 Monate ist alles noch "normal"
75%
12.7%
10%
6%
10-18Mt.
18-20Mt.
8-10Mt.
20-22Mt.
Entwicklungs-psychologie
Aufgabe:
Notieren/Repetieren
Sie zu zweit die fünf bzw.
sieben Fremdwörter
der Sinne!
Motorik
Sprache
Wahrnehmung
Denken (Kognition)
Soziales
Emotion (Gefühle)
visuell (Sehen)
akustisch (Hören)
taktil (Tasten)
olfaktorisch (riechen)
gustatorisch (schmecken)

kinästhetisch (Lage/Bewegung)
vestibulär (Gleichgewicht)
Aufgabe:
Was bedeutet Empathie und was denken Sie braucht es dazu?
Wann erkennt sich ein Kind im Spiegel und wie wird das getestet?
Einfühlungsvermögen / Überwindung des Egozentrismus (der Ich-Bezogenheit)

ab etwa 18 Monaten. Rouge-Test: Roter Fleck auf Nase oder Wange (wird er weggeputzt?)
Aufgabe:
Wann macht ein Kind im Durchschnitt
die ersten Schritte?
Jungs: ca. 14 Monate
Mädchen: ca. 12 Monate
Emotionale
Entwicklung

Hier handelt es sich um die Entwicklung der Gefühle (Angst, Freude etc.)
Full transcript