Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

Projektstrukturplan Praktisch Freiwillig

No description
by

Imke-Marie Badur

on 8 October 2012

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of Projektstrukturplan Praktisch Freiwillig

Praktisch
Freiwillig 1. Ausbau von Service Learning in allen Fachbereichen und strukturelle Einbindung 2. Integration von Freiwilligenmanagement in Lehre u. Weiterbildung Weiterbildungsprogramm "Freiwilligenmanagement strategisch planen und implementieren" für Führungskräfte öffentlicher und freier Träger der Wohlfahrtspflege Kompaktkurs
"Bürgerschaftliches Engagement"
im Rahmen der Bürgeruniversität 3. Generationentransfer: Stärkung traditioneller Vereine mit Service Learning Laufzeit:
1. Sept. 2011 bis 31. Aug. 2013 Website für studentisches Engagement
auf den Dachseiten der Uni Kassel Kategorie "Lehrveranstaltungen mit Service Learning" auf Startseite des HIS-LSF Unterstützung von bisher 14 Service Learning-Seminaren, davon
5 komplett neu initiiert
7 weiterentwickelt und zu SL ausgebaut
7 konzeptionell/organisatorisch unterstützt
11 finanziell unterstützt Recherche bestehender
Service Learning-Aktivitäten Dozentenfortbildung "Bildungsorientiertes Service Learning" Gründung einer AG Service Learning
im Zentrum für Lehrerbildung mit aktuell 10 Mitgliedern aus Universität, Schulen und Studienseminaren Vernetzung der zwölf (!) Mentorenprogramme
der Universität Kassel und
regelmäßiges Treffen zum Erfahrungsaustausch und zu gemeinsamer Öffentlichkeitsarbeit Kontaktaufnahme und individuelle
Treffen mit aktiven Dozenten Nationale Vernetzung Nationales Forum
für Engagement und Partizipation
Teilnahme an Expertenhearing im BMFSFJ Hochschulnetzwerk "Bildung durch Verantwortung"
Mitgliedschaft seit Frühjahr 2012
Ausrichtung der Herbsttagung in Kassel zum Thema "Service Learning in der Lehrerbildung" Einbindung in Strukturen der Öffentlichkeitsarbeit Service Learning-Seminare Entwicklung von Leitlinien und Förderkriterien
für Service Learning an der Uni Kassel Kontaktaufnahme und Ermutigung der
entsprechenden Dozenten Vorstellung von Praktisch Freiwillig in Erweitertem Präsidium, Studiendekane-Konferenz, Fachbereichsräten, Institutssitzungen, Jour Fixes einzelner Lehrstühle Beratungsprojekt im Master-Studiengang "Mehrdimensionale Organisationsberatung" Info-Materialien
für Dozenten Info-Veranstaltung für Dozenten
einzelner Fachbereiche Konzeptionelle Ausrichtung auf fach-integriertes
Service Learning Implementierung von Service Learning
in bestehende Strukturen fachliches SL,
angesiedelt in den einzelnen Fachbereichen Ausweitung von Service Learning-Angeboten über Buttom-Up-Strategie Gewinnung neuer Dozenten Recherche und Identifikation von "Lehrveranstaltungen mit geringem Impulsbedarf" Wertschätzung und Vernetzung vorhandener Kräfte Stärkung und Förderung von Dozenten Individuelle Beratung
Vermittlung von Praxispartnern
Finanzielle Förderung Einbeziehung vorhandener Erfahrungen und Schaffung eines WIR-Gefühls Dozentenfortbildungen in Kooperation mit dem SCL als Wahlmodul des hochschuldidaktischen Zertifikats "Llukas" für den Mittelbau Gespräche über mögliche Einbindungen in Modulhandbücher Einrichtung einer "Koordinationsstelle für Service Learning und gesellschaftliches Engagement"
bei UniKasselTransfer Enge Zusammenarbeit mit dem Freiwilligenzentrum und LIGA der freien Wohlfahrtspflege Kassel Kooperation mit der Pressestelle Website der Koordinationsstelle bei UniKasselTransfer 2-monatliches Treffen bei UniKasselTransfer
als "Projektgruppe Praktisch Freiwillig" Direkte Ansprache und Vermittlung von
interessierten gemeinwohlorientierten Einrichtungen Beratung von Dozenten und Studierenden bei der Auswahl von Kooperationspartnern für Service Learning kein Aufbau eines eigenen Koop-Netzwerks, sondern Zugriff auf ein bestehendes! kein rein persönlichkeitsbildungs-orientiertes Service Learning! keine von der Koordinationsstelle selbst veranstalteten und geleiteten SL-Seminare! Konzentration der Koordinationsstelle auf Kommunikation nach Innen! Günstige Ausgangslage an der Uni Kassel,
vielfältige Bereitschaft zur Kooperation Nutzen für die Lehre im Vordergrund Lehrveranstaltung "Freiwilligenmanagement" im Studiengang Soziale Arbeit Besuch zahlreicher gemeinnütziger Einrichtungen mit Best Practice unter akademischer Leitung von Prof. Dr. Kirsten Aner Konzept liegt vor, soll aber noch in Kundenworkshop überprüft werden in Vorbereitung Beratung, Coaching, Supervision
von bisher 12 Einrichtungen
durch MDO-Studierende Schrankenlos - Barrierfreies Bauen Konsumkritischer Stadtrundgang Management von Non-Profit-Organisationen Mobile Apps for Open Social Innovations Entwicklung eines kommunalen Integrationskonzepts Gemeinnützige Einrichtungen portraitieren mit Web-Videos Start geplant für Frühjahr 2013 unter Supervision von Prof. Dr. Karin Lackner Rock your Life! Kassel e.V. Zentrum Suchttherapie des diakonischen Werks Förderverein Erich-Kästner-Schule Seniorenheim Albert Kolbe Erfolgsrelevante Kriterien Einbindung ins Service Center Lehre Einbindung ins Zentrum für Lehrerbildung Information und Diskussion in Gremien Anvisierte Ziele:
Bekanntmachung des SL-Konzepts bei Professoren, Ausbildern, Schulleitungen
evtl. Zertifikat "Service Learning" für Lehramtsstudierende
evtl. Jahrestagung des ZLB zu "Service Learning in der Lehrerbildung" Austausch über strategischen Fragen Gemeinsame Antragstellung beim
Wettbewerb "Mehr als Forschung und Lehre!" Akquise von Kooperationspartnern Enger telefonischer Kontakt Teilnahme an SL-Planungsgesprächen mit Professoren Konzeptionelle Unterstützung bei der Entwicklung von Weiterbildungen zum Freiwilligenmanagement Entwicklung von Ideen Kommunikation der Bedarfe der Einrichtungen in die Uni hinein Vielen Dank für die Aufmerksamkeit. Strategische und
organisatorische
Einbindung Einbindung von Service Learning in eine umfassende Transferstrategie
Full transcript