Loading presentation...

Present Remotely

Send the link below via email or IM

Copy

Present to your audience

Start remote presentation

  • Invited audience members will follow you as you navigate and present
  • People invited to a presentation do not need a Prezi account
  • This link expires 10 minutes after you close the presentation
  • A maximum of 30 users can follow your presentation
  • Learn more about this feature in our knowledge base article

Do you really want to delete this prezi?

Neither you, nor the coeditors you shared it with will be able to recover it again.

DeleteCancel

Make your likes visible on Facebook?

Connect your Facebook account to Prezi and let your likes appear on your timeline.
You can change this under Settings & Account at any time.

No, thanks

FARBEN

No description
by

Aline Kirchmayr

on 27 January 2014

Comments (0)

Please log in to add your comment.

Report abuse

Transcript of FARBEN

FARBEN

Farbkreis von Johannes Itten
Primärfarben --> gelb, rot, blau
Sekundärfarben --> orange, grün, violett
Man kann von einer Farbe ca. 100 Farbnuancen erkennen
Itten beschreibt 7 Farbkontraste:
Die Wirkung von Farbe auf die Psyche
Basiswissen der Farblehre
drei Primärfarben -->
gelb
,

rot
,

blau

Mischung: Mischfarben erster Ordnung oder Sekundärfarben

Licht und Farbe sind eine Einheit
Lichtstrahlen werden refektiert und erschein dem menschlichen Auge als eine bestimmte Farbe
„Seit Urzeiten der beste Weg unsere Gefühle darzustellen“
Sonnenaufgang/untergang
Blitze in der Nacht
Blau des Himmels
Blüten/Schmetterlinge
Regenbogen
Anitike Urelemente des Lebens
Wärmendes Feuer
erfrischendes Wasser
reine Luft
unvergiftete Erde
Urbedeutung von Farben
für das menschliche empfinden:
Wie entsteht aus Licht Farbe?
Isaac Newton
wurde von Isaac Newton 1666 entdeckt
jede Spektralfarbe muss eine andere Eigenschaft haben
Licht fiel auf ein Glasprisma--> an der Wand die Regenbogenfarben
Sonnenlicht wirkt weiß, ist aber aus verschiedenen Farben zusammengesetzt --> Bsp. Regenbogen
Was ist Farbe?
entsteht durch Absorption und Reflexion des Lichts
diffuse Reflexion, gerichtete Reflexion
Licht ist eine Welle
Bsp. Stein ins Wasser werfen
Farben sind keine chaotischen Anhäufungen von Farbtönen
klare Struktur--> Primärfarben+Mischungen
AUFGEPASST
: Es gibt unterschiede zwischen
farbigem Licht
und
Pigmentfarben
farbiges Licht-->
rot
,
gelb
,
blau
ergibt
weiß
Pigmetfarben
-->

schwarz
bzw ein dunkles
grau

Pigmentfarben: kommen auch in der Natur vor
Heute werden jedoch die meisten Farben Synthetisch hergestellt

Umbrabraun
Siena
Lapislazuli
Grüne Erde
schwarze Pigmente aus Vulkangestein
Purpur
Eigelb
Farbe an sich Kontrast:

einfachste Kontrast--> reine Leuchtende Farben
Bsp Lego
Hell-Dunkel-Kontrast:
Zwischen Weiß uns Schwarz gestaltet sich die optische Welt
hellste Farbe= Gelb; Dunkelste= Violett
Kalt-Warm-Kontrast:
Rotorange-Eisblau
Komplementärkontrast:
Wichtigste Kontrast
Im Farbkreis gegenüberliegend
Simultankontrast:
rein optische Farbempfindung
Qualitätskontrast:
Gegensatz von leuchtenden-zu getrübten Farben
Quantitätskontrast
(Mengenkontrast):
Größenverhältniss von Farbflächen
BLAU
ROT
GELB
GRÜN
ORANGE
VIOLETT
Full transcript